Test: Ibanez AS73-BS, Semiakustik

15. Januar 2013

Semiakustik zum Einstiegspreis

Im Zuge unserer „Semiakustik-Wochen“ hier auf Amazona betritt heute erneut eine Ibanez den Ring. Nachdem sich mein geschätzter Kollege Michael Fendt vor Kurzem mit einem höherpreisigeren Semiakustik-Modell aus der Artcore-Reihe des japanischen Herstellers beschäftigte, steht heute nun die weitaus günstigere Alternative bei uns auf dem Prüfstand. Weniger schönes Holz, weniger Glanz, aber auch weniger Sound? Die Ibanez AS73-BS schickt sich an, für den kleineren Geldbeutel ein adäquater Ersatz zu ihrer großen und fast doppelt so teuren Schwester darzustellen. Fühlen wir der Sache mal auf den Zahn!

-- Ibanez AS73-BS --

— Ibanez AS73-BS —

Lieferumfang/Aufbau/Verarbeitung

Zu Beginn gleich das obligatorische Lob nach Japan, denn die Ibanez AS73-BS wird, so gut wie ja mittlerweile die komplette Instrumentenfamilie von Ibanez, inklusive eines Gigbags und eines Gurtes ausgeliefert. Nach dem Öffnen der Tasche erscheint eine in Brown-Sunburst gebeizte Semi-Akustik, bei der man optisch aufgrund der niedrigen Herstellungskosten natürlich schon einen Unterschied gegenüber dem von uns bereits getesteten Modell AS103-VB erkennen kann. Die Ahorn-Decke ist bei der AS73-BS nicht geflammt und die Hardware (samt Blechkappen der Pickups) wurde nicht in Goldchrom, sondern mit einfachem Chrom verziert bzw. geschützt. Abgesehen von der Färbung wirkt die Chromschicht aber auch bei unserer „kleineren Ausführung“ durchaus akzeptabel und sollte daher von Rostblüten vorerst verschont bleiben.

Für die Zargen und den Boden wurde ebenfalls Ahorn gewählt, was prinzipiell schon mal sehr positiv für eine knackige Tonansprache steht. Eingefasst wird der gesamte Korpus von einem cremefarbenen Binding, welches auch die Innenseiten der beiden F-Löcher, den Rand des Griffbretts und die Kopfplatte umschließt. Auch kritische Stellen, wie beispielsweise der Hals/Korpus-Übergang, wurden sauber ausgeführt und zeigen, wie hoch der Qualitätsstandard bei Ibanez auch in dieser doch eher niedrigen Preisklasse vorangeschritten ist. Ein Klarlack-Finish schützt das gesamte Instrument gegen äußere Einflüsse, das betrifft auch die Rückseite des Halses.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hab die AS73-BS jetzt eine Zeit, viel und gerne benutzt.
    Kann dem Testbericht größtenteils zustimmen. Nur in einer Sache nicht: Zwischen „Clean“ und „Distortion“ gibt es noch viele Abstufungen von „Crunch“ und „Overdrive“.

    Sicher ist es keine HiGain Gitarre, aber wenn ich den Röhrenamp zerren lassse oder eine klassische Overdrive Stompbox vorhänge, klingt das mE richtig gut, nach „Klassischem Rock ’n Roll, Blues-Rock, Beat und Surf“.

    Soundbeispiele erstelle ich bei Bedarf gerne.

  2. Profilbild
    zm33

    Ich kann den angesprochenen Artcore Artikel nicht finden. Kannst Du den verlinken ? Danke.

    • Profilbild
      Stephan Güte  RED

      Danke für den Hinweis, habe den Link zum Test meines Kollegen Michael Fendt (und der IBZ AS103VB) am Ende dieses Artikels eingefügt.

      Viel Spaß auf Amazona.de :)

      Stephan

  3. Profilbild
    Real-JJCale

    ohne diesen ES-type gespielt zu haben, eine grundsätzliche Kritik an der Kritik/am Review:

    einem halbakustischen ES-type „distortion“-Mängel anzulasten, halte ich schlicht für inkompetent.

    Denn dafür ist dieser Gitarrentypus -schon konzeptionell- gar nicht vorgesehen.

    Insofern ist dieser „Kritikpunkt“ völlig überflüssig…

    RJJC

    • Profilbild
      Stephan Güte  RED

      Hi, Real-JJCale

      Danke für deinen Kommentar, den ich allerdings nicht ganz teilen kann. Laut Ibanez soll die Gitarre auch für „verzerrte Rockmusik“ geeignet sein, deshalb muss sie sich auch der Kritik beim Distortion-Einsatz stellen. Zudem denke ich, dass eine Semi-Akustik in dieser Preisklasse nicht nur von Semi-Akustik-Fans und überwiegend clean, sondern auch von jüngeren Musikern mit weniger Budget auch verzerrt gespielt wird. Deshalb halte ich es schon für sinnvoll in so einem Review auch darauf hinzuweisen.

      Viel Spaß noch auf Amazona :)

      Stephan

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Wie ich schon unten schrieb – Es gibt Verzerrungsabstufen und die macht diese Gitarre bis zu einem gewissen Grad sogar sehr gut. Nur nicht HiGain Distortion – Das ist Bauart bedingt und sollte ein Tester nicht als Mangel deklarieren.

        Aus meiner bescheidenen Praxis: Die AS-73 BS eignet sich hervorragend für verzerrte Rockmusik, nur nicht für HiGain Metal.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.