ANZEIGE
ANZEIGE

Test: LD Systems CURV 500 ES, Array System, Akivboxen

Die all-In-one Lösung?

24. Juni 2016

Die Säulensysteme sind im Trend, ganz klar. Ein bekannter Anbieter ist LD Systems, hier werden in der Maui-Serie diverse Systeme angeboten.

Eine Stufe darüber soll sich wohl das CURV-System etablieren, das modular in verschiedenen Konfigurationen angeboten wird. Bei mir hat sich das CURV 500 ES (Entertainer Set) zum Test eingefunden.

ANZEIGE
Das CURV500 Array

Das CURV500 Array

Systemkomponenten

Die CURV 500 ES wird mit einem 10″ Bassreflex Sub geliefert. Neben den Endstufen mit 300 Watt/RMS für den Bass und 160 Watt/RMS für die Tops beherbergt er einen 4-Kanal Mixer und digitale System-Presets. Limiter und die üblichen Schutzschaltungen sind natürlich integriert.

ANZEIGE

Den Mittel-/Hochtonbereich übernehmen vier Satelliten mit je 1x 4″ Speaker und 3x 1″ Treiber. Um die Würfel mit dem Bass zu verbinden ist der Smartlink Adapter nötig. Um die Mittel-Hochtoneinheit auf Höhe zu bekommen, ist eine zweiteilige Distanzstange mit an Bord.

Netzkabel und Lautsprecherkabel runden das Paket ab, insgesamt zehn Teile befinden sich also im Lieferkarton.

Die Einzelteile

Die Einzelteile

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    DJ Ronny

    Danke für den Test und deinen Artikel. Schade das im Klang so viele Abstriche oder Kompromisse gemacht werden müssen. Vom Design hat sie mir sofort gefallen. Da ich aber SoundFanatiker bin ist diese Anlage bei mir leider durchgefallen. Ich habe sie selbst noch nicht gehört, da hier in meinem Umfeld keiner die Curv hat. Aber leider haben die Test und Beschreibungen alle die selben Mängel aufgeführt. Nicht zu Ende gedacht, ist das Zubehör. Die Tasche, die es für die Tops gibt, bedeutet, dass sie alle immer auseinander und zusammenbaut werden müssen. Schade, vom Design her hätte ich sie sofort gegen meine Hk Nano 600 getauscht.

    • Profilbild
      Markus Galla RED

      @DJ Ronny Hallo,

      ich habe die PA auch für ein Magazin getestet. Das Design bedingt schon fast automatisch, dass Tiefmitten nicht von den Satelliten abgebildet werden können und der Sub übernehmen muss. Das gilt auch für die HK Nano 600. Ich habe schon erheblich teurere und größere Anlagen mit diesem Tiefmitten-Loch getestet oder gehört. Die Qualität der PA ist gemessen am Preis sehr gut und ich würde sie der HK Nano 600 jederzeit vorziehen. Das Teil ist für Entertainer, Duos und kleinere Tanzbands gedacht und kommt auch in akustisch etwas schwierigeren Räumen gut klar, eben da, wo die typische Box mit 12 Zoll Woofer und 1″ Horn versagt. Ich habe die Curv 500 z. B. in einer Kirche im Einsatz gehabt (um 1100 herum gebaut, Kuppel, sehr viel Hall). Da konnte sie überzeugen und war z. B. einer wesentlich teureren und in optimalen akustischen Umgebungen besser klingenden Seeburg TSM10 überlegen, die zwar im Nahbereich sehr gut klingt, aber in so einer Kirche eben versagt. Da versumpft nach wenigen Metern alles im Diffusschall. Man muss wissen, was man braucht. Hör Dir die Curv 500 erst einmal an und spiel Deine Musik darüber. Dann entscheide. Sie ist nicht schlecht, aber vielleicht einfach nicht richtig für Dich.

      • Profilbild
        DJ Ronny

        @Markus Galla Danke für dein Erfahrungsbericht. Ich würde sie gerne mal hören, hier hat sie bloß keiner. Ich bin DJ und für die kleinen VA komme ich sehr gut mit 2 Hk Nano 600 hin. Auf alle Fälle ist die Curv vom Design was besonderes und ich liebe das Besondere. Wenn ich sie mal gehört habe entschiede ich mich vielleicht um.

      • Profilbild
        Armin Bauer RED

        @Markus Galla Die Diskussion Stäbchenanlage vs. konventionelle Box hatten wir schon, das will ich hier nicht wieder aufwärmen.
        Die Nano 600 hatte ich vor Längerem ja auch im Test, ich habe nun nicht den direkten Vergleich, die HK erschien mir aber stimmiger. Auch die kleine LD Maui 5 hat bei mir besser abgeschnitten, weil sie eben in ihrem Frequenzspektrum homogener abbildet.
        Die CURV hat einfach in einem Hörbereich ordentliche Probleme. Der hoch angekoppelte Bass macht es noch schlimmer, da so dieser Bereich auch nicht mehr sauber arbeiten kann. Der Verweis auf die von dir gesehenen Einsatzbereiche hilft da leider auch nicht weiter.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hallo zusammen
    Ich arbeite seit drei Jahren mit dem LD CURV 500
    Nachdem ich das System jmd. ausgeliehen habe, hat das Teil ein, für mich unerträgliches, Eigenrauschen.
    An was kann das liegen?
    Wie kann ich das beheben?
    Danke für eine Antwort
    Gruss
    Rolf

    • Profilbild
      Armin Bauer RED

      Hallo Ralf,

      ich denke der Erfolg versprechendste Weg ist sich da direkt an den technischen Support von HK Audio zu wenden.

      Grüße
      Armin

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ich habe aktuell genau das selbe Problem, es scheint als würde das Störgeräusch bei mir vom Effektgerät kommen den man merkt die Veränderungen vom Rauschen mit der Effektauswahl. Ich habe die Vermutung dass am Eingang des Effektgeräts ein unerwünschtes Signal anliegt eventuell durch fehlerhafte Potis für die Effektzumischung. Da der Mixer anscheinend komplett digital aufgebaut ist kann man hier schwer etwas rausmessen.
      Hast du schon eine Lösung für das Problem?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X