Test: New Soundboks Bluethooth Lautsprecher App-Update

18. Februar 2021

Bluetooth-Lautsprecher durch neue App deutlich aufgewertet

Test: New Soundboks App-Update

New Soundboks App-Update wertet diese Bluetooth-Aktivbox deutlich auf

Kinder, wie die Zeit vergeht – was ein abgedroschener Spruch, aber dennoch steckt viel Wahrheit in ihm. Im November 2019 habe ich hier in unserem Musiker-Magazin diesen Test veröffentlicht: The New Soundboks akkubetriebene Aktivbox. Gleichzeitig wollte ich dabei der Frage auf den Grund gehen, ob dies die beste Soundboks aller Zeiten ist. HIER ist der Link zu dem umfangreichen Artikel mit vielen Infos zum Produkt und den Neuerungen gegenüber dem Vorgänger, also zur Soundboks 2.

Das App-Update für den Bluetooth Lautsprecher Soundboks

Mit der Positionierung der New Soundboks als lautester tragbarer & akkubetriebener Bluetooth-Lautsprecher spielt diese eigenständige „Kiste“ ihre Fähigkeiten besonders im Outdoor-Bereich, auf Festivals oder in der Partyszene aus. Dafür bringt die Technik genügend Wumms mit sagenhaften 126 dB Spitzenleistung. Vom robusten Gehäuse ist die New Soundboks, wie auch alle ihre Vorgänger, besonders für das wilde Leben in freier Natur bei Wind und Wetter bestens gerüstet.

Test: New Soundboks App-Update

Das Konzept der Soundboks hatte die Branche vor Jahren auf den Kopf gestellt. Hier die aktuellste Variante: The New Soundboks in „klassischer“ Ausführung.

Nach gut und gerne 15 Monaten seit Erscheinen meines Testberichts über die New Soundboks hat sich unser Leben bekanntlich in vielen Bereichen deutlich verändert. Noch im Sommer des vergangenen Jahres hatte ich einen Live-Bericht von einem Festival mit der New Soundboks in der Planung. Doch die Umstände machten mir einen herben Strich durch die Rechnung. Das Festival war ins Wasser gefallen oder besser gesagt, nicht aus dem Lockdown aufgetaucht und damit war der Testbericht hinfällig. Sieht es jetzt anders aus, im Februar 2021? Nein, die Eventbranche und viele andere Bereiche sind noch immer im harten Lockdown. Wir sind also weit weg von Outdoor-Aktivitäten mit vielen Menschen und passender Musik aus der kultigen Soundboks. Und das liegt bekanntermaßen nicht am Wetter. Hoffen wir also alle, dass dieser Zustand vielleicht sogar noch in diesem Jahr beendet oder zumindest gelockert wird und wir bald wieder laute Soundboksen überall in der Partyszene oder auf Festivals antreffen können.

Artist Edition: Individuelle Frontgitter erhältlich

Für mich ist das gesamte Erscheinungsbild der schwarzen Soundboks recht stimmig – aber das muss ja nicht für jeden so sein. Deshalb kam bei zahlreichen Benutzern der Wunsch nach individualisierten Gestaltungsvarianten auf. Das ist bei einem derartigen Produkt auch irgendwie verständlich. Schließlich ist bereits die Anschaffung irgendwie ein Statement. Nicht selten wurde bei der Gestaltung des Frontgitters selber Hand angelegt, um der Soundboks eine eigenständige Note zu verpassen.

Der Hersteller der Soundboks hat auf diese Wünsche nach interessanter Optik reagiert und verschiedene Künstler beauftragt, die Frontgitter zu gestalten. So sind die Artist Editions entstanden. Die Frontgitter können leicht selbst ausgetauscht werden oder man schafft sich direkt eine Soundboks aus der eigens geschaffenen Fan Edition an und macht damit ein deutliches Statement.

Künstler der Artist Editions

Test: New Soundboks App-Update

Die britische Illustratorin Jess Ebsworth mit dem von ihr gestalteten Frontgitter an der New Soundboks

Eine der Künstlerinnen der Artist Editions ist Jess Ebsworth. Die Werke der aus London stammenden britischen Illustratorin können sich sehen lassen. Jess lässt sich von alten psychedelischen Film- und Musikplakaten, japanischen Airbrush-Essens-Illustrationen und so ziemlich allem, was funkelt, inspirieren. Sie hofft laut ihrer eigenen Aussage, dass ihre Kunst eine manchmal wohlverdiente Flucht aus der Realität bieten kann. Mehr über Jess und ihre Kunst findet ihr HIER.

Test: New Soundboks App-Update

Die Frontgitter-Gestaltung der Illustratorin Pippa Toole mit Schlange und Totenkopf

Eine weitere Gestaltungsvariante stammt von der Illustratorin Pippa Toole. Pippa liebt alles, was mit Halloween, Rock ’n‘ Roll und 70er-Jahre-Punk zu tun hat, und hat ein spezielles Faible für Totenköpfe und Armbrüste. Sie teilt ihre Zeit zwischen leidenschaftlichem Illustrieren und ihrem Job in einem lokalen Schreibwarengeschäft und zeichnet im Prinzip auf allem, was man sich vorstellen kann. Das wir ihr zumindest nachgesagt. Mehr über Pippa und ihre Kunst findet ihr HIER.

Tipp: Beim Musikhaus Thomann gibt es übrigens unterschiedliche Packs. Zum Beispiel das hier: The New Soundboks Vocal Pack. Da werden ein passendes Mikrofon samt Kabel und Mikrofonstativ direkt mitgeliefert. Weitere Packs am Ende unter den Links.

App-Update für den Bluetooth Aktivlautsprecher

Neben diesen künstlerischen und damit rein gestalterischen Neuerungen hat Soundboks aber auch an der Technik weitergearbeitet. Hier ist die kostenlose App zur Bedienung der New Soundboks zu nennen, um die es in diesem Testbericht jetzt geht. Eine App gibt es zwar schon länger, doch vor nicht allzu langer Zeit ist ein Update mit neuen und sehr nützlichen Features zum Download bereitgestellt worden.

Weil ich nicht zuletzt aus eingangs erwähnten Gründen meine New Soundboks seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr im Einsatz hatte, bin ich natürlich besonders an dem neuen App-Update interessiert.

Nach dem schnellen Download der App im Play Store erwartet die New Soundboks allerdings zunächst von mir eine mit rund 30 Minuten angekündigte Update-Prozedur der Firmware. Automatisch werde ich dabei via App zunächst informiert, ob das Update überhaupt durchgeführt werden kann. Dazu werden automatisiert einige erforderliche Parameter überprüft. Unter anderem die aktuelle Akkukapazität, damit ich am Ende wegen eines ungewollten Abbruchs nicht mein blaues Wunder erlebe. Nach diesem schnellen Selbsttest geht es auch schon sofort los. Das Firmware Update läuft natürlich sehr bequem ganz ohne Kabel über Bluetooth.

Mein Smartphone informiert mich dabei stets präzise was zu tun ist, beziehungsweise wie der aktuelle Update-Status in Prozent in den jeweiligen Bereichen der Firmware ist. Zudem zeigt mir das Bedienfeld der New Soundboks mit wechselnder Beleuchtung und wechselnden Farbgebungen, was gerade passiert – sehr gut, eine doppelte Kontrolle, die zusätzliche Sicherheit schafft. Zwischendurch muss ich dann einmal die Batterieverbindung trennen und danach wieder herstellen, auch dazu werde ich freundlich aufgefordert. Nach dem dann folgenden automatischen Rebooting geht es weiter.

Wie angekündigt kann ich nach gut 30 Minuten meine New Soundboks mit aktualisierter Firmware in Betrieb nehmen und freue mich über die neuen Möglichkeiten, die mir die App jetzt bietet. Das Updaten der Firmware hat super funktioniert. Hier braucht man keine Angst vor einer Zitterpartie zu haben. Die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet – und so wünscht man sich das schließlich als Anwender.

Die wichtigsten Neuerungen im Soundboks App-Update

Drei Sound-Funktionen kann ich jetzt auswählen: Power-Mode für bessere Batterieleistung, Indoor-Mode für softe Klänge innerhalb der vier Wände und den Bass-Plus-Modus für noch mehr Bässe bei der nächsten Feier draußen oder Liebhaber der tiefen Töne.

Test: New Soundboks App-Update

Die wichtigsten Bedienelemente der neuen Soundboks-App

Role Selector

Mit der neuen Funktion Role Selector lassen sich die Soundboks Lautsprecher jetzt in eine kabellose Stereoanlage verwandeln. Hierfür werden mindestens zwei Soundboksen miteinander verbunden. Mit der Left-Right-Funktion könnte ich dann individualisierte Einstellungen vornehmen und auch abspeichern. Da ich nur eine einzige Soundboks habe, muss ich auf diesen Test verzichten.

Bluetooth-Autoconnect

Bluetooth-Autoconnect: Das bedeutet, einmal verbunden, verbindet sich mein Smartphone oder mein Tablet künftig automatisch mit der Soundboks. Nun ja, nix Besonderes.

PIN-Code-Setting

Im PIN-Code-Setting kann ich mit einem vierstelligen PIN das Bluetooth-Signal schützen. Das ist wieder recht vorteilhaft, denn so wird verhindert, dass andere einfach ungewünscht auf meine Soundboks zugreifen und das Setting verändern können.

Power Off Button

Mit dem Power-off-Button bin ich nun endlich in der Lage, die Soundboks über die App aus der Entfernung ausschalten. Das finde ich auch recht gut und bringt Vorteile, wenn der Schalter der Soundboks gerade einmal nicht so gut zu erreichen ist.

Test: New Soundboks App-Update

Der Equalizer lässt sich in weiten Bereichen an den eigenen Geschmack anpassen und sogar abspeichern

Fülle und Präzision im Bassbereich der Aktivbox

Die App ist klar strukturiert und lässt sich intuitiv bedienen. Besonders die nun drei abrufbaren Sound-Varianten „BASS+“, „POWER“ und „INDOOR“ gefallen mir sehr gut. Sie helfen schon vorab bei der Orientierung. Außerdem wird hier im Auswahlmenü plakativ angegeben, wie viel Dauerlautstärke und Batterielaufzeit beim jeweiligen Preset bei maximaler Einstellung zu erwarten sind: BASS+ (126 dB / 3 Stunden Batterie); POWER (126 dB / 5 Stunden Batterie); INDOOR (117 dB / 7 Stunden Batterie).

Test: New Soundboks App-Update

Die Einstellung INDOOR mit den wesentlichen Informationen auf einen Blick

Bei meinem Test lasse ich mich von einem Live-Auftritt der Laura Cox Band aus dem Rockpalast 2020 (ohne Publikum) inspirieren. Er findet über YouTube und Bluetooth den Weg in meine Soundboks. Wieder einmal bin ich von der straffen und gleichzeitig satten Basswiedergabe der New Soundboks begeistert. Und das bereits bei der Einstellung POWER, die mir in der Menübeschreibung mit den folgenden Worten direkt ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert: „More power for less power“.

Die New Soundboks Lautsprecher in freier Natur

Test: New Soundboks App-Update

Die New Soundboks ist wind- und wetterfest wie eh und je

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, die New Soundboks bei leichtem Schneetreiben in den Garten zu bugsieren, um ein hübsches Foto zu machen. Damit möchte ich vor allem den neuen Lesern visuell plakativ unterstreichen, dass dieser aktive Bluetooth-Lautsprecher wetterfest ist. Regen, Schnee oder … lassen dieses Soundsystem sozusagen einfach kalt.

Fazit

Auch die Zeiten, in denen die Bluetooth Lautsprecher New Soundboks überall wieder die Partys bevölkern, werden wiederkommen (Smiley und Trost). Man kann die Zeit jetzt also nutzen, um das Firmware-Update durchzuführen und das lohnende App-Update zu installieren. Die Neurungen sind nützlich und bieten Vorteile. Mit dem Aussehen meiner New Soundboks bin ich zufrieden, ich brauche kein anderes Frontgitter. Wer ein anderes Aussehen bevorzugt und nicht selber Hand an der Gestaltung anlegen will oder nicht kann, hat immerhin die Auswahl an unterschiedlichen Frontgitter-Varianten oder an einer ganz eigenständigen New Soundboks aus der Fan Edition. Meine Empfehlung: Ladet euch auf jeden Fall das kostenlose App-Update herunter.

Plus

  • App-Update mit guten Features
  • hervorragende Update-Prozedur
  • neue Gestaltungsvarianten

Preis

  • App-Update kostenlos
  • Design-Varianten unterschiedlich
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.