ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Peavey, 6505 Plus, Gitarren-Vollröhrentopteil

Technik und Verarbeitung

Wie eingangs erwähnt, verfügt das Peavey 6505 + Topteil über eine Leistung von 120 Watt RMS. Für die Vorstufe werden sechs 12AX7 Röhren verwendet, eine für den Rhythm-Kanal, drei für den Lead-Kanal, eine für den Effektweg und eine als Phasenteiler. In der Endstufe kommen wiederum vier 6L6GC Röhren zum Einsatz. Die drei Bänder der Equalizer sind in beiden Kanälen unterschiedlich geartet. Sie wurden mit verschiedenen Flankensteilheiten und Frequenzverläufen ausgestattet, die dem Klang des jeweiligen Kanals am besten unterstützen. Beim Umschalten vom „Clean“-Modus des Rhythm-Kanals in den „Crunch“-Modus wird der Gain-Anteil erhöht, während der „Bright“-Schalter für eine Anhebung der oberen Mitten um 6 dB sorgt.

ANZEIGE
-- Fußschalter --

— Fußschalter —

In puncto Verarbeitung macht der Peavey 6505 + einen sehr guten Eindruck. Das Gehäuse wurde absolut roadtauglich konzipiert, die Metallgitter schützen effektiv die Elektronik, alle Teile sind bombenfest verschraubt und sämtliche Regler und Buchsen sind so im Gehäuse eingelassen, dass sie nicht hervorstehen. Äußerst leichtgängig lassen sich die Potis drehen, was insbesondere bei der Postgain-Regelung ein feinfühliges Händchen erfordert, da an dieser Stelle schon kleinere Veränderungen zu sehr, sehr großen Lautstärkeanhebungen führen.

ANZEIGE

Der Dreiwegfußschalter dient als Kanalumschalter, aktiviert den „Crunch“-Modus im Rhythm-Kanal und ermöglicht weiterhin eine Bypass-Schaltung des Effektweges. Auch seine Verarbeitung ist äußerst robust, lediglich die dünnen Pins des siebenpoligen Anschlusses wirken etwas instabil, gerade in Hinblick auf häufiges Ein- und Ausstecken bei schlechten Lichtverhältnissen.

-- Rhythm- und Lead-Channel --

— Rhythm- und Lead-Channel —

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    KRYPTYK  

    Man hätte den Peavey 6505 + mit seinem Zwillingsbruder dem Bugera 6262 vergleichen sollen, dann wäre wohl raus gekommen, das der 6262 ca 800 Euro preiswerter aber wohl in Verarbeitung und Sound nicht schlechter als der Peavey 6505+ ist. Soundmässig ist der 6262 dem 6505+ meiner Meinung nach sogar noch überlegen……

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE