Test: Pushking Pedals 710 + 800, Effektpedale für Gitarre

Pushking 800

Na ja, was soll ein Booster schon groß am Ton verändern, wird sich der eine oder andere fragen, wenn er lediglich einen Drehregler und zwei Kippschalter auf einem Pedal vorfindet. Weit gefehlt, meine Damen und Herren, vorausgesetzt man hält sich an oben genannte Grundausrüstung in Sachen Verstärkertechnik. Unter einem entsprechenden Setup entpuppt sich das Pushking Pedal 800 als echter Geheimtipp im Solosound.

Über eine fest eingestellte Pegelanhebung wird zunächst der Amp angeblasen. Inwieweit der Verzerrungsgrad zudem mit angehoben werden soll, kann über den verbauten Gain-Regler eingestellt werden. Zudem werden über die beiden Absenkungen übermäßige Höhen- bzw. Bassüberbetonungen im Zaum gehalten. Das Ergebnis ist wahrlich großartig, man könnte glatt von einer Solo-Geheimwaffe im Blues respektive Rock sprechen! Der Ton wird groß, fest und vermittelt dem Spieler genau die Aufmerksamkeit, die er in seinem Solospot benötigt. Ganz großes Kino!

Pushking Pedals 710 Front

— Pushking Pedals 710 Front —

Fazit

Mit Pushking Pedals gibt es einen neuen Stern am Boutiquepedal-Himmel, der mit Made-In-Germany Fertigung neue Akzente setzt. Mit reiner Handarbeit und einem angenehmen „Schrauber-Charme“ schafft es Roland Schmidt, mit seiner Ein-Mann-Firma hervorragende Pedale zu fertigen, die sowohl klanglich als auch optisch im Amazona-Test einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen.

Mit der nötigen Portion Eigenständigkeit und einem feinen Gehör für die Praxis sorgen die Modelle 710 und 800 von Herrn Schmidt für einen sehr guten Einstand in einem hart umkämpften Markt. Wer noch auf der Suche nach seinem persönlichen Sound ist, sollte die Produkte unbedingt einmal antesten, zumal die Preise für diese handgefertigten Pedale aus Deutschland sehr moderat sind.

Setup: Gibson Les Paul Standard, Palmer Eins, Koch 112 Box, Shure SM 57

Plus

  • hervorragende Grundsounds
  • Saitentrennung
  • Verarbeitung
  • Optik
  • Charme

Minus

  • -

Preis

  • Ladenpreise:
  • Pushking Pedals 710: 249,- Euro
  • Pushking Pedals 800: 229,- Euro
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.