Test: Reloop SHP-8, DJ-Kopfhörer

30. Mai 2019

Der DJ-Kopfhörer für die Booth und daheim?

Reloop SHP-8Mit dem Reloop SHP-8 geht ein neuer Kopfhörer ins Rennen. Dabei handelt es sich um einen professionellen Over-Ear-Kopfhörer für Studio und Monitoring, so heißt es laut Verpackungsrückseite. Wie seine Verarbeitung sowie sein Klangverhalten sind und wie sich der Kopfhörer in der Praxis anstellt, erläutern wir euch heute.

Reloop SHP-8: Ein erster Blick

Zunächst von Anfang an: Der Reloop SHP-8 kommt in einer schlichten, aber schicken Box, in der er mit Schaumstoff-Pads fest sitzt, so dass beim Transport keinerlei Schäden an den Kopfhörer kommen können. Zudem gibt es noch eine kleine Papp-Box, in der wir das 2,2 m lange Kabel mit abschraubbarem 6,3 mm Klinkenaufsatz, eine Samt-Tragetasche zum Transport und einer kleinen mehrsprachigen Bedienungsanleitung finden.

Reloop SHP-8

Das Kopfhörerkabel wird via Mini-Klinke in den Kopfhörer gesteckt und dem ersten Verdacht hingegen, dass sich das Kabel bei hektischeren Bewegungen in der DJ Booth lösen könnte, bestätigt sich nicht. Der Stecker sitzt fest und falls man sich doch einen Schritt zu weit weg bewegt und zu viel Spannung auf dem Kabel ist, löst sich die Verbindung. Damit hat der Reloop SHP-8 einen Vorteil gegenüber festeren Verbindungen bzw. geschraubten wie z. B. beim Sennheiser HD 25. Dort könnte man die Kopfhörer oder sogar den Mixer, in dem die Kopfhörer stecken, durch einen solchen Fauxpas ernsthaft beschädigen. Zusätzlich muss man anmerken, dass der vergoldete Klinkenanschluss einen gefederten Knickschutz hat, was das austauschbare Kabel noch langlebiger machen dürfte und mit 2,2 m sollte die Länge auch jedem reichen, die Kabelführung verläuft einseitig und bietet so Flexibilität in der DJ Booth.

Die Kopfhörer machen einen wertigen Eindruck, zudem fällt uns das schlichte Design positiv ins Auge. Besonders das „Gunmetal Finish“ fühlt sich nicht nur gut an, sondern sieht auch cool aus. Auf den Ohrmuscheln finden wir schwarz auf grau das Reloop Logo und auf dem Kopfhörerbügel seitlich nur die Beschriftung „SHP-8“. Dabei wurde auf die sonst üblichen Markennamen auf dem Kopfhörerbügel verzichtet.

Zusätzlich sind die Ohrmuscheln drehbar, dies ist relevant für alle, die die Headphones beim Auflegen nicht auf dem Kopf, sondern eher um den Hals tragen und selbstverständlich ist der Kopfbügel ausziehbar für die Anpassung an die Kopfform. Die Ohrmuscheln sind aus Memory-Foam und einem hochwertigem Proteinleder, sodass diese auch bei langer Nutzung eine hohe Feuchtigkkeitsaufnahme garantieren soll. Zudem sind die Ear-Pads laut Verpackung abnehmbar, jedoch konnten wir diese auch nach stärkerem Ziehen nicht vom restlichen Kopfhörer lösen. Der Bügel wirkt stabil, ermöglicht aber auch das Monitoring auf einem Ohr, wobei er bequem aufsitzt, allerdings wäre ein winkelbarer Bügel zumindest einseitig dennoch praktischer. Die Kopfhörer sitzen angenehm, decken das Ohr gut ab und durch das Gewicht von 237 g kann man diese auch stundenlang tragen.

Reloop SHP-8

Technische Daten, kann der Reloop SHP-8 auch hier überzeugen?

Der Reloop SHP-8 bietet ein neutrales und detailliert abgebildetes Frequenzband von 10 Hz-20 kHz bei einer maximalen Eingangsleistung von 20 mW und einer Impedanz von 32 Ohm. Zudem verspricht der Kopfhörer mit geschlossener Bauweise eine passive Bassverstärkung. Als „Bass Accentiation Technologie“ betitelt ermöglicht das Ganze so eine individuelle Anpassung des Bass-Bereiches in 3 Stufen (neutral, +3 dB, +6 dB). Die Anpassung kann über einen Switch jeweils an beiden Ohrmuscheln vorgenommen werden, so kann man auch unterschiedliche Basswerte für links und rechts einstellen. Wir sehen darin jedoch keinen praxisbezogenen Gebrauch. Es gibt Situationen, in erster Linie beim Monitoring, wo es von Vorteil sein kann, die Bassfrequenzen zu boosten, um eine schnelle Referenz zu erhalten, jedoch hätte es auch ein Switch, der beide Ohrmuscheln boostet oder absenkt, gereicht. In der Praxis konnten wir dem Reloop SHP-8 auch keine Verzerrung bei auch sehr lauten Headphone-Signalen abgewinnen, sondern dürfen hier auf ein gutes, transparentes Klangbild hinweisen, das auch bei höheren Lautstärken gewahrt bleibt. Die Höhen werden klar abgebildet und bleiben auch nach längerem Monitoring im Studio angenehm und nicht zu aufdringlich, der Bass ist ebenfalls präzise und druckvoll und durch den Bass-Switch individuell nach Präferenz oder Genre beliebig einzustellen. In der neutralen Einstufung hat uns das Klangergebnis am besten gefallen.

Zwar ist unsere Meinung bzgl. des Klangs zwar subjektiv, aber wir sind gemeinsam der Meinung, dass der Reloop SHP-8 das Frequenzspektrum grundsolide und ausgeglichen abdeckt und durch den zuschaltbaren Bass-Boost eine schnelle Referenz beim Monitoring möglich ist, außerdem hören vier Ohren mehr als zwei. Besonders positiv aufgefallen ist uns das dynamisches Stereofeld und die weite Bühne des SHP-8, dabei spielt die geschlossene Bauweise unseres Erachtens nach eine große Rolle und spricht für die Qualität des Kopfhörers.

Auch zur Passform hat sich in der Praxis nur Positives gezeigt. Die Over-Ear-Muscheln mit Memory-Foam sitzen angenehm leicht auf dem Ohr. Natürlich bietet diese Bauweise auch eine gute Abschirmung gegen Außengeräusche, auch dies ist ein klares Indiz für die Einsetzbarkeit des Kopfhörers im Studio und der DJ Booth.Reloop SHP-8

 

Fazit

Der Reloop SHP-8 ist ein mehr als solider Kopfhörer im mittleren Preissegment, mit 99,- Euro bekommt man einen gut verarbeiteten und in der Praxis gut verwendbaren Kopfhörer, dessen Bauweise und Klangbild überzeugen. Das austauschbare Kabel, das zusätzlich einen gefederten Knickschutz hat, ist wie der Rest qualitativ wertig und macht den Eindruck, dass man lange etwas davon hat. Die Samt-Tasche zum Transportieren ist ein weiterer Pluspunkt, genau wie der zuschaltbare Bassboost. Wer also ein Modell sucht, das er für Referenzen im Studio, aber auch in der DJ-Booth einsetzen kann und zusätzlich im Alltag, findet dies im Reloop SHP-8.

Plus

  • breites und präzises Stereofeld
  • gut verarbeitet
  • einfach austauschbares hochwertiges Kabel mit gefedertem Knickschutz
  • verzerrt auch bei hohen Lautstärken nicht
  • zuschaltbarer Bassboost mit bis zu +6 dB

Minus

  • keine schwenkbare Hörmuschel
  • Bauweise ermöglicht bei Beschädigungen keinen einfach Austausch von Komponenten wie bspw. beim Sennheiser HD25

Preis

  • Ladenpreis: 99,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.