ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Sennheiser, EW 135 G3-1G8, Drahtlossendeanlage

Der neue Gigahertz-Maßstab

Das Evolution Wireless EW 135 G3-1G8 ist ein Vocal-Set der Serie. Im Set enthalten sind die Empfangseinheit EM 100 G3-1G8, das Funkmikrofon SKM 100-835 G3-1G8 (dynamisch, Niere) eine Mikrofonklemme (MZQ 1) und zwei Antennen mit BNC-Anschlüssen. Ferner liegen dem Set zwei Schienen bei, mit denen man mehrere Geräte übereinander stapeln kann. Ein Netzteil (NT 2) darf natürlich auch nicht fehlen. Hier handelt es sich um ein sehr leichtes Schaltnetzteil neuester Bauart mit austauschbarem Netzstecker für den internationalen Tourbetrieb. Ein Adapter mit UK-Stecker liegt bei. Nach dem schnellen Anschließen der Komponenten gibt es keine große Überraschung: kein Rauschen, kein Brummen, kein Fiepen dank Sennheisers HDX-Compander. Der Signal-Rauschabstand wird mit über 110 dB angegeben. Einstreuungen waren während der gesamten Testphase nicht zu vernehmen. Dennoch sollte man vorsichtig mit den Compander-Einstellungen umgehen, die im Gegensatz zur EW 500er-Serie nur in drei Stufen variierbar sind. Es sind weiter keine Voreinstellungen erforderlich, es sei denn, man benutzt mehrere Sendersysteme gleichzeitig. In diesem Fall müssen die Frequenzen abgestimmt werden. Es stehen 1500 Frequenzen zur Verfügung, die innerhalb eines Bereichs in 15KHz-Schritten von 1785 bis 1800 MHz wählbar sind. Für eine gleichmäßige, standortunabhängige Übertragungsqualität sorgt die True-Diversity-Technik. Bei Funkübertragungen mit beweglichen Sendern kommt es unweigerlich zu Signalausfällen im Bereich von Bruchteilen von Sekunden. Deshalb haben Systeme, die nach dem True-Diversity-Prinzip funktionieren, immer redundant arbeitende Empfangseinheiten mit jeweils eigener Antenne. Durch ständige Messung der Stärke des empfangenen Signals können Unterschiede in der Signalqualität ausgeglichen werden.

ANZEIGE
ANZEIGE

Features

  • Handsender (SKM 100-835 G3-1G8), dynamisch, Niere, mit Wechselkapselsystem
  • 9,5″ Empfänger (EM 100 G3-1G8)
  • Audioübertragungsbereich 80 – 18.000 Hz
  • Frequenzübertragung per Infrarot-Schnittstelle-Handsender mit Ladekontakten für optionale
  • Akku-Pilotton
  • Autotune zum Finden freier Frequenzen
  • integrierter EQ
  • integriertes Gitarrenstimmgerät
  • HDX-Compander
  • Frequenzbereich: 1785 – 1800 MHz
  • 10 mW Sendeleistung
  • 2 BNC Antennenbuchsen
  • Ausgänge: XLR-Male symmetrisch und Klinke unsymmetrisch

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE