ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: TC-Helicon Create XT, Effektgerät

24. Oktober 2014

Viel Klangfeuer, wenig Kohle

TC-Helicon Voicetone Create XT Effektpedal für Sänger

TC-Helicon Voicetone Create XT Effektpedal

 

Tontechniker vor den Füßen

ANZEIGE

Auf der Bühne selbst die Kontrolle über den eigenen Vocalsound zu haben, das ist mit dem Effektgerät TC-Helicon Create XT möglich. Dieser Vocalprocessor für Sängerinnen und Sänger ist zwar nicht mehr ganz neu, hat aber einen deutlichen Preisrutsch erlebt und ist nun in Regionen für den kleinen Geldbeutel gekommen. Create XT bietet gute Sounds, die dem Gesang auf der Bühne oder im Studio den letzten Schliff geben können. Was dieser kleine Helfer alles kann und ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Gitarristen sind es schon lange gewohnt, mit sogenannten Tretminen (Effektpedalen) ihren Gitarrensound selbst zu gestalten. Sängerinnen und Sänger müssen sich beim Liveauftritt in der Regel auf die Absprachen mit dem Tontechniker verlassen oder ihm einfach vertrauen. Am Mischpult wird der Gesang durch die passenden Equalizer-Einstellungen und das Zumischen von Effekten letztendlich zu dem, was das Publikum hört. Aber was ist, wenn kein Tontechniker zur Stelle ist, der den Sound perfekt im Griff hat? Dann wird nicht selten selbst am Mischpult herumgeschraubt. Am Ende ist das, was danach aus den Lautsprechern kommt, oft nicht das Gelbe vom Ei. Auch sind nicht immer alle gewünschten Sounds abrufbar, wie man sie von produzierten Aufnahmen kennt und wie man sie gerne für die eigene Performance hätte – dann muss man sich mit Standardkost zufriedengeben.

ANZEIGE

Hier kommt Voicetone Create XT ins Spiel. Nicht weniger als 100 vorprogrammierte Soundeffekte sind in diesem kompakten Effektpedal untergebracht. Unter anderem auch die derzeit angesagten HardTune-Effekte oder die guten Hallalgorithmen des „großen Bruders“ TC-Helicon VoiceLive 2. Der Eingang für den TC-Helicon „3-Button Footswitch“ lässt das Gerät für den Live-Einsatz auf der Bühne sogar noch erweitern. Und mit dem Schalter „Tone“ wird die Stimme auch schon ohne den Einsatz von Effekten prima aufpoliert.

Beim Anhören der unten angezeigten Tonbeispiele nach Möglichkeit die Reihenfolge beachten: also Tondatei 01 zuerst hören usw.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    echopark

    Sehr interessantes Pedal. Die Effekte sind aber schon Stereo oder ?
    Die Audiodemos sind nur Mono. Ist da was bei der Aufnahme passiert ?

    • Profilbild
      p.ludl  RED

      Klar – die sind stereo, wie im Text beschrieben. Und das steigert die Qualität noch einmal. Weil der Gesang bei vielen PA-Systemen mono gefahren wird, habe ich mich auf diese Demonstration beschränkt. Es ist sogar möglich, das pure Signal und das Effektsignal getrennt zum Mixer zu schicken, damit der Tontechniker dem Raum entsprechend die Effekte in der Intensität anpassen kann.

  2. Profilbild
    LittleGizzmo  

    Bei dem Kampfpreis lege ich mir doch gern ein Creae XT zu, habe ja bereits einen Mic Mechanic und bin vom Sound und den (wenigen aber ausreichenden) Effekten recht angetan.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE