Test: Tech 21 Fly Rig RK 5, Gitarren Preamp

Wie auch beim Fly Rig 5 sitzt in der Mitte der drei Module das hauseigene Zugpferd SansAmp, regelbar mit den Potis für Level, High, Mid, Low und Drive sowie einem Reverb-Effekt. Um Echos aller Art kümmert sich das links davon platzierte Delay-Modul, das selbstverständlich auch analog arbeitet und Verzögerungszeiten von 28 bis 1000 ms bietet. Zusätzlich versorgt ein „Drift-Poti“ das Echosignal auf Wunsch mit den Artefakten, die alte Bandschleifengeräte damals (zwangsweise) durch ihre Gleichlaufschwankungen erzeugten und die heute wieder sehr angesagt sind.

Der interessanteste Teil am Tech 21 Fly Rig RK 5 ist aber sicherlich das OMG-Modul rechts außen, für das das Plexi-Modul des Original RK den Platz räumen musste. Hierbei handelt es sich um eine Overdrive-Distortion-Einheit, die zusammen mit dem Namensgeber des Pedals entwickelt wurde und zudem auch als Einzelpedal im Produktportfolio von Tech21 zu finden ist. Waren es im Original Fly Rig 5 noch die verzerrten Sounds, die speziell im Heavy-Bereich nur bedingt überzeugen konnten, soll dieses Modul, durch ein besseres Attackverhalten und mehr Biss im Mitten- und Bassbereich nun auch die Freunde der härteren Gangart befriedigen können.

omg_main_image

— Gibt’s auch einzeln – Tech21 OMG Richie Kotzen —

Neben dem bereits erwähnten Level-Regler und dessen zusätzlichem Kunststoff-Aufsatz sorgen im OMG-Modul ein Tone-Poti für die Klangfarbe, ein Drive-Poti für den Grad der gewünschten Verzerrung und ein Boost-Poti mit zusätzlichem Kunststoffaufsatz für einen weiteren Gain-Schub.

Aktiviert werden die einzelnen Module mit Tritten auf die fünf sehr robust wirkenden Fußschalter, wobei im Delay-Modul zusätzlich ein separater Schalter zum Eingeben der Delay-Geschwindigkeit per Fuß vorhanden ist und das OMG-Modul einen weiteren Schalter zur Aktivierung der Boost-Funktion besitzt. Speicherplätze gibt es keine, ebenso wie beim Original Fly Rig.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.