Test: UE Boom 2 und Mega Boom, Lautsprecher

30. Oktober 2015

Unter Wasser Musik hören

Mega Boom und Boom 2 auf Augenhöhe

Mega Boom (links) und Boom 2 auf Augenhöhe

 

Boom, chaka-chaka. UE Boom 2 und UE Mega Boom

Ultimate Ears ist nicht nur im Bereich der professionellen In Ear-Hörer eine renommierte Marke, auch die junge, frische und coole Serie der akkubetriebenen und Bluetooth-fähigen Lautsprecher Boom hat sich bereits etabliert. Bieten diese besonderen „Teilchen“ doch zahlreiche ungewöhnliche Besonderheiten und lassen das Musikhören an wirklich jedem Ort zu einem tollen Erlebnis werden. Die stylischen Aktivboxen sind wasser- und schmutzabweisend, haben sehr lange Akkulaufzeiten und bieten obendrein noch 360-Grad Rundum-Sound in guter Klangqualität. Im Test haben wir UE Boom 2 und Mega Boom, Letzteres ist die etwas größere Ausführung mit einem kräftigeren Tieftonfundament.

Echt wahr - wasserdicht bis 1 m Tiefe

Echt wahr – wasserdicht sogar bis 1 m Tiefe

 

Als ich die coolen Teile im zylindrischen Design zum ersten Mal in die Hände nehme, erinnere ich mich sofort daran, dass die Freibadsaison leider schon beendet ist. Wasserfest? Und das sogar bis zu ein Meter Wassertiefe (für maximal 30 Minuten). Das hätte ich gerne mit ein paar Leuten bei uns im Waldschwimmbad ausprobiert. Doch auch wilde Partys am Lagerfeuer, mit der Clique zusammen im Erlebnisbad, auf der nächsten Trecking Tour oder demnächst auf der Skihütte – mir fallen unglaublich viele Einsatzmöglichkeiten für diese trendigen Lautsprecherboxen ein. Bis hin zur Wasserschlacht auf dem Campingplatz, wie beim diesjährigen Wacken Open Air, dem größten Heavy Metal Festival der Welt. Natürlich alles kabellos, versteht sich.

Ultimate Ears Boom 2

Ultimate Ears Boom 2

Forum
  1. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Wenn die genau dem Formfaktor eines Mac Pro entsprechen würden, könnte man mit einem Mac Pro und zwei dieser Lautsprecher übereinander eine schöne Säule bauen :-)

    Spaß beiseite…..schick sehen sie ja aus. Könnte eine Konkurrenz für Bose sein, die ja auch so kleine Lautsprecher im Programm haben. Ob die auch wasserdicht sind? Bei den Bose-Preisen möchte ich das nicht testen müssen.

    Was fehlt dem Test? Das Duschen-Bild…… ;-)

    • Profilbild
      p.ludl  RED

      Hallo lieber „Amaros“. Ja, sie sind schick. Das Duschen-Bild hat nicht funktioniert. Meine Spiegelreflex ist leider nicht wasserdicht. :-)

  2. Profilbild
    martin stimming  

    ich würd ja sehr gerne mal hören wie es unter wasser klingt… kannst du nen klangbeispiel hochladen? zb in der badewanne, aber ein waschbecken geht natürlich auch. dann könnte man eine synthie hook unter wasser abspielen, wieder aufnehmen und zum original dazumischen…

    • Profilbild
      p.ludl  RED

      Zunächst ist das eine tolle Idee.
      Habe dieses Gerät auf dem „Wasser-Foto“ nicht mehr hier.

      Beim nächsten Mal.

      Das Foto von dir kommt mir irgendwie bekannt vor ?!?

  3. Profilbild
    Laurenz

    Könntest du mir mal helfen? Ich bin am entscheiden welche von den Beiden ich nehmen soll. Vielleicht kannst du mir helfen.

    • Profilbild
      p.ludl  RED

      Hi Laurenz.
      Ja, das kann ich.
      Beide sind top. Wenn du kräftige Basswiedergabe haben möchtest, würde ich die Größere nehmen. Wenn Mobilität und schnell mal mitnehmen eher das Thema sind, würde ich die kleinere Variante wählen. Die hat ebenfalls einen guten Sound.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.