ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: VESTAX – R1

26. April 2002

VESTAX - R1

1_Vtr1.jpg

Die Mixer Schmiede VESTAX hat sich selber einen Maßstab in Sachen Audioqualität gesetzt. Die VESTAX Ingenieure haben einen Rotary Mixer entwickelt, der alles bisher dagewesene in den Schatten stellt …

ANZEIGE

Rotary Mixer sind in Europa allgemein nicht so beliebt wie z.B. in den USA. New York kann man mit ruhigem Gewissen als Geburtsstätte der Rotary Mixer ansehen. Die alten Disco Zeiten haben auch im Hardwarebereich für Disco Mixer ihre Spuren hinterlassen, a la Studio 54. Das Feeling einen Fader zu ziehen oder zu drehen, ist schon ganz schön unterschiedlich … ich mache beides gerne. Aber mit Rotarys lässt sich „feiner“ Arbeiten, was gerade bei House Music zwingend erforderlich ist. Und Rotary Mixer sind eben auch House Mixer, und werden auch sogut wie nur von House DJ´s „gespielt“.

Als ich den Mixer als Testgerät bekam, habe ich mich schon gewundert wie schwer die Verpackung ist … der R1 Premium Mixer wiegt sage und schreibe 6.0 Kg. Ist also nicht gerade ein Leichtgewicht unter den Mixern, aber Qualität soll man angeblich ja auch im Gewicht spüren.
Der R1 Premium Mixer kommt in einem 19″ Gehäuse daher, die VESTAX Entwickler haben auch noch ein paar Gummifüße springen lassen, so kann man den R1 auch auf den Tisch stellen, falls man kein Rack zur Hand hat, sehr schön.

LAYOUT:
Das Frontpanel ist in drei Sektionen aufgeteilt, Input, Master & Isolator. Die Input Sektion hat eine Reihe von fünf angenehm Großen Rotary „Knöpfen“ für die anliegenden Line Signale. Über jedem Rotary Knob ist eine LED angeordnet die recht zuverlässig den Pegel in unterschiedlichen Farben darstellt. Über den jeweiligen LED´s sind die Input Wahlschalter angeordnet, man kann zwischen Line & Phono Signalen umschalten. Es lassen sich dadurch fünf Line Geräte und fünf Turntables anschließen …
Über den eben genannten Input Switches sitzen die vier „fetten“ Isolator „Knöpfe“, die auch gut in der Hand liegen. VESTAX hat seine Frequenz-Isolator Technik aus dem DCR-1200 in den R1 Premium Mixer gepackt, ich kann nur sagen: das sieht aus, als wär das eine gute Entscheidung gewesen.

ANZEIGE

Rechts neben der Input & Isolator Sektion liegt die Master/Cue Sektion, in der sich der Master & Booth Out bequem regeln lassen. Der Booth Out ist noch zusätzlich mit einem 3-Band EQ ausgestattet worden, was für den DJ sehr wichtig ist um einzelne Frequenzen beim Mixing im DJ Booth anzuheben oder abzusenken.
Über dem 3-Band EQ der Master Sektion ist das Peakmeter & Cuemeter angeordnet, die Anzeigen scheinen sehr präzise und erlauben perfektes Cueing auf dem DJ Headphone. Ganz unten auf der rechten Seite des Mixers findet man den Cue Selctor, Headphone Volume und den Headphone Anschluss.

2_Inputs.jpg

INPUT ROTARYS:
Die Input Rotarys wurden von der Fa. ALPS extra für den R1 Premium Mixer hergestellt, die Fader bieten einen gleichmäßigen Widerstand beim Mixen bzw. beim Drehen der Fader.
Auch schnelle Moves die man mit einem“normalen“ Line Fader macht, kann man nach kurzer Eingewöhnungphase auch ohne Probleme durchführen. Die Qualität dieser Rotary Fader schlägt meiner Meinung nach alles, was ich in dieser Kategorie irgendwann mal in die Finger bekam (z.B. RANE und Allen&Heath).
Das einzige Manko ist, dass die Gain Regler auf der Rückseite sind. Aber da der R1 Premium ja auch kein „Bed Room“ DJ Equipment ist, sondern ganz klar auf Clubs und Studios abzielt, und jeder Clubbesitzer das Problem kennt, wenn der DJ gerade die PA abgeschossen hat, weil der gute nicht mit den Gain Reglern zurechtkommt, wissen wir warum die Gain-Reglerjetzt auf de Rückseite angebracht worden sind.
Das Problem ist deshalb beim R1 Premium ganz gut gelöst worden, zumal man selber nach der Eingewöhnungsphase feststellt, das man die Gain Reglung gar nicht mehr verändern muss, wenn man den Gain mal auf seine Systeme abgeglichen hat. Man kann dann mit den Rotarys die Lautstärke ohne Probleme in den Griff bekommen.

3_Master.jpg

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE