AMAZONA.de

Test: Walden, Natura T 550 CE, Westerngitarre


Walden T 550 CE

Walden ist eine chinesische Firma, die seit 1995 Akustikgitarren produziert. Der Firmengründer P.W. Chen beschäftigt sich bereits seit den 70er Jahren mit der Herstellung und dem Vertrieb von Instrumenten und Einzelteilen.
In Kooperation mit Charles Fox Guitars aus den USA entstanden schließlich die Walden Akustikgitarren. Bei AMAZONA.de steht nun das Reisemodell T 550 CE auf dem Prüfstand.

-- Walden Natura T 550 CE --

— Walden Natura T 550 CE —

Auf den ersten Blick

Die Walden T 550 CE wird in einem robusten Pappkarton ausgeliefert, zusätzlich ist sogar ein dick gepolstertes Gigback gleich im Preis mit inbegriffen. Das ist sehr praktisch, da das so genannte WATBAG der speziellen Größe und Form der Gitarre angepasst wurde. Ebenfalls ist im Lieferumfang ein Luftbefeuchter von Planet Waves enthalten, der einfach zwischen die Saiten geklemmt wird. Er hängt dann im Schallloch und soll langfristig verhindern, dass zu trockene Luft das Holz beschädigt.
Bei dem Instrument handelt es sich um eine 7/8 Gitarre, da sie als Reisegitarre konzipiert wurde. Sie wirkt klein und kompakt und dürfte für jeden musizierenden Weltenbummler und Backpacker durchaus interessant sein.
Der Body verfügt über eine T-Form, die sich durch einen recht breiten Unterleib auszeichnet und zusätzlich mit einem unteren Cutaway versehen wurde.
Sehr ansehnlich ist die Maserung des Sapele Mahagonis, aus dem sowohl der Boden als auch die Zarge gefertigt sind. Die feinen, hellen Streifen lassen das Holz sehr edel wirken. Für die Decke wird wie üblich massive Fichte verwendet, wobei es sich um eine Scalloped-X-Konstruktion handelt. Das heißt, dass zwei Leisten zur Stabilität unterhalb der Decke gekreuzt werden, diese aber zugunsten des Schwingungsverhaltens an manchen Stellen dicker oder dünner ausfallen. Für den Steg, in dem auch die Piezotonabnehmer schlummern, wird Palisander benutzt.
Gesäumt werden die Ränder des Bodys und des Klanglochs von einem mehrstreifigen, schwarz-weißen Binding.

-- Korpus mit unterem Cutaway --

— Korpus mit unterem Cutaway —

Ebenfalls aus Mahagoni ist der Hals hergestellt, dessen Palisandergriffbrett 20 Bünde besitzt und mit recht kleinen, weißen Punktmarkierungen versehen ist. Er verfügt über einen 2-Wege-Halsstab, wodurch der Hals sowohl konvex als auch konkav zu den Saiten eingestellt werden kann. Die Kopfplatte wird von dem Walden Logo im Perlmutstyle geziert und ist mit verkapselten und verchromten Mechaniken bestückt. Am Sattel beträgt die Breite des Halses 4,3 cm, während die Mensur eine Länge von 61,5 cm hat.
Wie schon vor über hundert Jahren, wurde auch auf der Walden T 550 CE eine sehr dünne, matte Nitro-Zellulose-Lackierung aufgetragen. Dieses klassische Verfahren hat den Vorteil, dass der Lack wenig die Schwingung des Holzes beeinflusst und sich zudem sehr angenehm anfühlt.
Als Tonabnehmer ist ein Fishman Classic 4 Piezosystem eingebaut, das beim Einstecken eines Kabels in den hinteren Gurtpin aktiviert wird.

1 2 3 >

Klangbeispiele

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: Walden, Natura T 550 CE, Westerngitarre

Bewertung: 4 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion