ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Twisted Electrons TherapKid, SID-inspirierter Synthesizer

SID-Sound in Lo- und Hi-Fi

9. April 2019

Twisted Electrons TherapKid setzt voll auf den Digital-Sound, wie ihn uns der SID-Chip einst in Commodore-Games um die Ohren gehauen hat.

Twisted Electrons TherapKid

Twisted Electrons TherapKid im Vergleich mit TherapSid

Twisted Electrons hat mit dem therapSid bereits einen Synthesizer im Programm, der auf der Klangerzeugung dieses speziellen Old School Computer-Chips basiert. Der Nachteil daran ist: Man muss sich dafür einen originalen SID-Chip zusätzlich besorgen.

ANZEIGE

TherapKid hingegen braucht keinen extra Chip, sondern bildet die SID-Klangerzeugung intern nach. Der Synthesizer geht sogar noch etwas weiter. Da die unterschiedlichen Generationen der SID-Chips auch unterschiedlich klangen, verbindet TherapKid die „besten“ Eigenschaften des Chip-Modells 6581, dem ein verzerrendes Filter eigen war, mit dem späteren Chip 8580, der eine deutlich stärker ausgeprägte Resonanz besaß. Das Filter im TherapKid kann als Tief-, Band- und Hochpass sowie Notch betrieben werden.

TherapKid kann monophon oder duophon gespielt werden. Jede der beiden Stimmen besitzt vier individuell stimmbare Oszillatoren, so dass damit auch einfache Akkorde und Drone-Sounds realisierbar sind, was bei originalen SID-Chip nicht möglich ist. In der monophonen Betriebsart lassen sich die beiden Stimmen gegeneinander verstimmen.

Twisted Electrons TherapKid

Die den Oszillatoren zugrundeliegende Wavetables arbeiten mit 8 Bit, sie werden jedoch von einem modernen 96 MHz / 32 Bit-Prozessor erzeugt und DAC-seitig mit 16 Bit ausgegeben. Diese Kombination gewährleistet viel Headroom für die Summierung der Signale sowie beim Klang des Filters auch bei komplexen Modulationen.

Twisted Electrons TherapKid kann ab sofort vorbestellt werden, die ersten Auslieferungen erfolgen ab dem 1. Mai. Der Preis beträgt 255,- Euro (exkl. VAT).

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twisted Electrons TherapKid Features:

• Set the volume of the 8 waveforms independently
• Tune each of the 8 waveforms independently (chords, drones!)
• Sine wave for pure tones and deep sub bass*
• Muti-mode arpeggiator
• Ring modulator
• Duophonic or monophonic modes
• Hybrid 6581/8580 inspired multimode filter (Low pass, High pass, Band Pass, Notch)
• Dual therapSid style LFO with up to 48 connections that can be made a a push of a button.
• 50 Preset memory with wild random preset generator
• USB-MIDI
• Sturdy powder-coated steel case
• Hardware MIDI via included 3.5mm >Din5 cable
• USB Powered (can be battery powered with a USB battery brick)
• 185 mm x95 mm x30 mm

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Wenn nicht mindestens ein FPGA-SID drin ist vollkommen uninteressant. Da wird nur mit dem „Mythos C64“ gespielt. Dann lieber das richtige Ding!

    • Profilbild
      Numitron AHU

      Ich hab den ersten therapsid und weiß nicht was alle haben. Ich habe schon mehrere sidchips über die Bucht erworben. Ist nicht so dass die so schwer zu bekommen wären.

  2. Profilbild
    SynthUndMetal

    Geile Kiste!!! Das man alle Wellenformen unabhängig tunen kann ist schon eine coole Idee und erweitert das Potential erheblich. Steht definitiv auf meiner Einkaufsliste.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X