ANZEIGE
ANZEIGE

Viper Synths Robotron, MIDI-Controller

Synth-Controller im Vintage-Look

7. September 2023

viper synths robotron midi controller slant

Viper Synths Robotron ist ein editierbarer MIDI-Controller für Synthesizer und Plug-ins. Der Look ist analogem Vintage-Gear nachempfunden, aber das Gerät kann an beliebige Synthesizer angepasst werden.

ANZEIGE

Viper Synths Robotron, MIDI-Controller

Robotron ist mit 26 Reglern und sechs Tastern ausgestattet, die in neun Sektionen untergliedert sind. Die Oberfläche folgt dabei der üblichen Struktur vieler Analog-Synthesizer. Die Regler sind mit OSC, Filter, Mixer, LFO, ADSR usw. beschriftet. Dazu kommen sechs Assign-Regler, denen man weitere Funktionen, etwa einen 2. LFO oder Effekte, des anzusteuernde Synthesizers zuweisen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Über ein „Max for Life“ Plug-in kann der gesamte Controller frei konfiguriert werden, um ihn an beliebige Synthesizer/Plug-ins anzupassen. Es lassen sich alle Parameter umadressieren und die erstellten Setups als Presets abspeichern. Eine VST-Version des Plug-ins ist das kommende Jahr geplant.
Der MIDI-Kanal kann direkt über Tasten umgeschaltet werden, was über einen OLED-Screen angezeigt wird. Weiterhin sind eine Play-Taste zum Vorhören und Prev/Next-Tasten zum umschalten von Presets vorhanden. Auch diese Tasten lassen sich über das Plug-in auf Wunsch umdefinieren.

Robotron besitzt nur einen USB-C Port. Ein USB-to-MIDI/DIN-Konverter soll in Zukunft dem Gerät beigelegt werden. Käufer die das Gerät bereits jetzt erwerben, sollen den Adapter kostenlos nachträglich erhalten.

viper synths robotron midi controller top

Viper Synths Robotron kann ab sofort bestellt werden. Der Preis beträgt 490,- Euro, zzgl. Versand aus Frankreich.

ANZEIGE

Preis

  • 490,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Noah vk

    Für einen midi controller schon ein relativ happiger preis wenn man bedenkt das viele deutlich vielseitigere Synths heutzutage auch midi cc senden können

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @Noah vk Da gibt es noch die Behringer Controller BCR, leider nicht mehr neu zu kaufen, aber angeblich ist eine neue Version in der Pipeline von Behringer. Dieser Controller hat das wohl geilste Funktionsprinzip, denn man kann mehrere Pages völlig frei belegen und abrufen. Zum Glück hab ich meinen BCR nie hergegeben und das Teil ist ständig im Einsatz. Dieser Controller hier ist schick und teuer. Es gibt noch eine andere Firma die super geile Dinger herstellt. Dann für die Kontrolle bestimmter Geräte, z. B. Minimoog oder Prophet. Aber ehrlich gesagt finde ich das alles inzwischen unnötig, denn Behringer baut ja die Kisten in echt und der Pro800 und der Miniboog ist ja super gelungen und die Preise auch. Da hat meine Vst Kiste immer weniger Arbeit, deshalb würde ich sowas für mich jetzt nicht kaufen. Aber es gibt ja auch genug in all in the Box Computer bedroom Producer die diesen Controller so sexy finden…. Aber nein es gibt noch ein anderes Problem : deine DAW stellt keine templates für die Zuweisung der Controller Daten zur Verfügung. Das muss dein plugin Hersteller machen, und da liegt das Problem, viele machen das eben nicht 😬und du kannst deine Controller jedes Mal neu zuweisen was nicht Praxis gerecht ist!

      • Profilbild
        ahamay

        hoffentlich zeigt das OLED an, welchen Parameterwert man da ändert.
        Wenn es frei konfigurierbar sein soll, ist dieses Feature Pflicht!

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          @ahamay Ich finde es nicht wirklich gut dass diese OLED verbaut werden, ihre Lebensdauer ist deutlich geringer als die normalen LED Anzeigen die zwar etwas oller wirken aber zuverlässig über Jahrzehnte ihren Dienst tun. Die Ach so schicken OLEDs verwenden organische Materialien, die anfälliger für Degradation durch Umwelteinflüsse sind, insbesondere durch Sauerstoff und Feuchtigkeit. Im Laufe der Zeit können diese Materialien abbauen, was die Helligkeit und Leistung der OLED beeinträchtigt. Symptome wie Blau-OLED Degradation und einbrennen sind keine Freude. Auch wenn ein neues Display billig sein sollte in Zukunft, hat man trotzdem keine Lust das Ding wechseln zu müssen. Viele können das auch selbst gar nicht. Behringer baut leider den gleichen Mist mit ein. Aber viele freuen sich über den Luxus heute und was morgen ist, ist doch egal. Als Fan von Vintage Instrumenten war man früher nicht so sehr blauäugig und mehr darauf bedacht für das viele Geld auch Langlebigkeit hin zu bekommen. 😍Die numerische Werte Anzeige kann man auch als Update nachreichen, aber ja, warum nicht gleich richtig machen!

  2. Profilbild
    Shepherd

    Ich finde das Teil ganz spannend, frage mich aber immer, warum das niemand mit encodern baut

  3. Profilbild
    zirkuskind

    Krasser Preis. Aber denke mal, die Hardware wird super sein und ordentlich gebaut.
    Trotzdem ein Wehmutstropfen, dass unsere französischen Freunde da Namensklau betrieben haben. Wie kann mensch nur „Robotron“ als Namen nehmen?!
    „Robotron“ ist die DDR-Bude und wirds in den Köpfen auch bleiben. Zumindest in meinem ^^
    Frechheit! Darauf ein Croissant.

    • Profilbild
      Camel

      @zirkuskind Bei nem Café Crème bin ich mit dabei :-)
      Was soll das! Viel zu teuer für die paar Regler. Btw, da gibt es eh bereits alternativen.
      Das wichtigste haben sie definitiv vergessen!
      Warum nicht zusätzlich Parameter-Änderung per SysEx, für meine ollen Rack-Synth?
      Das würde doch mal einen Sinn ergeben für so ein teures Teil…
      Ach irgendwie schade… alles nur noch auf MIDI-CC fokussiert…
      Einfach schade…

      Traum:
      32 Encoder, OLED, Funktion der Encoder individuell programmierbar, aktuelles Program der Synth per SysEx in den internen Speicher, anschließend per definierten Encoder programmierbar.
      Und das alles speicherbar per Synth. Dat wär et…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X