ANZEIGE
ANZEIGE

ALM Busy Circuits ASQ-1, 6-Track Eurorack-Sequencer

Sequencing à la 101 & 606

7. August 2022

alm busy circuits asq-1 eurorack sequencer

Der ALM Busy Circuits ASQ-1 ist nach langer Entwicklungsphase endlich fertig und sogar schon erhältlich. Der Eurorack-Sequencer kombiniert CV/Gate-Spuren im Stil des Roland SH-101 mit Lauflicht-programmierbaren Drum-Tracks und einem Quantizer.

ANZEIGE

Das 32 TE breite und Skiff-kompatible Modul orientiert sich an den gradlinigen Konzepten früher Sequencer. Es hat ein klar strukturierte Oberfläche mit direkt zugewiesenen Funktionen ohne Menüverzweigungen, nur in wenigen Fällen sind Tastenkombinationen vorgesehen. Die Eingabe der Sequenzen erfolgt über ein Mini-Keyboard mit Tasten, die ein wenig an die TR-909 erinnern.

ASQ-1 ist dafür konzipiert, um von der externen Clock eines anderen Sequencers oder einer Masterclock, wie zum Beispiel ALMs Pamela’s New Workout, angetrieben zu werden. Allerdings verfügt der Sequencer auch über eine interne Clock, die jedoch weniger flexibel ist.
Es gibt insgesamt sechs Spuren und einen tempoabhängigen Quantizer. Alle Tracks können individuelle Längen (bis maximal 128 Steps) und eigene Einstellungen für die Clock-Teilung haben. Die Spuren lassen sich stummschalten, transponieren und auch einzeln sowie als gesamtes Pattern speichern.

Zwei monofone CV/Gate-Tracks sind für die Programmierung von Basslines und Melodien vorgesehen. Die Eingabe kann schrittweise erfolgen, wobei neben den Noten auch Pausen, gehaltene Noten, Oktavlagen und Portamentos in die Sequenz mit eingebaut werden können. Die Länge der Sequenz lässt sich auch bei laufendem Betrieb ändern und man kann die Noten in Echtzeit über das Mini-Keyboard einspielen, wobei bereits gesetzte Steps überschrieben werden.

ALM Busy Circuits ASQ-1, Eurorack-Sequencer usb-port

An der linken Seite der USB-Port

Vier weitere Tracks geben Trigger-Signale aus. Diese Spuren sind können nach den Lauflichtprinzip oder in Echtzeit eingegeben werden. Auch hier sind individuelle Längen und Clock-Teiler-Werte möglich. Polyrhythmik ist also kein Problem.

Der Quantizer ist für externe CV-Quellen gedacht, die als quantisierte Spannungen dann wieder ausgegeben werden, was sich zum Beispiel für Arpeggio-ähnliche Muster anbietet. Die Skale kann mit Hilfe des Mini-Keyboards selbst programmiert werden. Die Quantisierung läuft synchron zum Tempo und kann mit einem eigenen Wert für die Clock-Teilung versehen werden.

Das Modul verfügt auf der Platine über eine USB-C Buchse, über die zukünftige Firmware-Update sowie Backups der Sequenz-Daten durchgeführt werden können.

ALM Busy Circuits ASQ-1 ist ab sofort erhältlich und kostet 368,- Euro. Der Hersteller hat ein sehr ausführliches Demo-Video online gestellt:

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • 368,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Garfield Modular AHU

    Hallo der Jim,

    Herzlichen Dank für dein Artikel! Interessant zu wissen das ALM jetzt auch ein Sequenzer hat :-)

    Viele Grüße, Garfield.

  2. Profilbild
    synthmike73

    „…Die Länge der Sequenz lässt sich auch bei kaufendem Betrieb…“

    ich bin mir sicher, das die Länge auch im laufenden Betrieb ändern lässt und nicht erst durch Kaufoption 😉

    Ansonsten ein echt schick aussehender Sequencer!

  3. Profilbild
    citric acid

    Die frage die sich mir stellt, wenn die 101 Seq. schreiben. Hat es auch das selbe verhalten bei einer rhythmischen clock ? Denn das ist es was wir in den 90er so an der 101 geliebt haben. Eine TR 606 hat zb mit der TOM ( also rhythmisch) die Clock der SH 101 generiert und so jeden step einzeln der SH weiter gescipt. Das ist für mich ein KO Kriterium. Hast Du das mal probiert ?

    • Profilbild
      citric acid

      Habe nun Rückmeldung von ALM bekommen. Ja er kann genauso die CLOCK Scippen und verwalten, wie es die 101 macht :-)

      • Profilbild
        Green Dino AHU

        Geil! Hab denen deshalb auch gerade ne Mail geschrieben, Lol, allerdings kriegen die zu dem Thema wahrscheinlich sowieso nicht gerade wenige Mails….;) Es wird aber im Video auf deren Kanal und auch in der Anleitung nicht wirklich klar, ob der ASQ-1 das kann. Gerade auch weil ja 2x CV/Gate und 4x Trigger Sequenzer zur selben Clock gesynct sind (mit Clock Divider), hätte man annehmen können, dass das Tempo von einer eingehenden Clock übernommen wird.

        Aber sehr geil…! Mit Trigger zum nächsten Step schalten ist so eine geile Sequenzerfunktion. Sollte es öfter geben.

        • Profilbild
          moinho AHU

          Tatsächlich hatte ich das schon erwartet, wenn man die Clock nur teilen (aber nicht multiplizieren) kann.
          Spontan fallen mir folgende Eurorack-Sequencer ein, die so arbeiten: DFAM, René, Cellz, A-155 und (wenn man die als Sequencer gelten lassen will) Marbles und Grids. Andere Dinger (z.B. Hermod, Varigate) verschlucken sich hingegen ein wenig unvorhersehbar…was auch seinen Reiz haben kann ;).

  4. Profilbild
    Anthony Rother AHU

    Genau so einen Sequencer suche ich.
    Ich hatte mal einen Roland MSQ700 der konnte auch die typische Step-Eingabe wie die SH-101 aber der war leider nicht sehr zuverlässig.
    Es wäre schön wenn der ASQ DIN MIDI oder TRS MIDI Input / Output hätte.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE