ANZEIGE
ANZEIGE

Arturia KeyLab Essential Mk3, MIDI-Keyboards mit 49/61 Tasten

Größeres Display, bessere DAW-Einbindung

23. Mai 2023
arturia keylab essential mk3 49 61

Arturia KeyLab Essential Mk3, MIDI-Keyboards mit 49/61 Tasten

Arturia hat seine KeyLab Essential Serie überarbeitet und bringt die Mk3-Version ab sofort in den Handel. Erhältlich ist das Controllerkeyboard in den zwei Größen, mir 49 und 61 Tasten. Was ist neu beim KeyLab Essential Mk3?

Arturia KeyLab Essential Mk3

Bereits auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass Arturia an einigen Stellen Hand an die Keyboards gelegt hat. Die typischen Controller-Elemente wie Fader, Pads, Pitchbend- und Modulationsrad sind weiterhin vorhanden, doch wie unschwer zu erkennen ist, wurde der mittlere Teil der Bedienoberfläche neu gestaltet.

ANZEIGE
arturia keylab essential mk3 5

Die Mk3-Serie verfügt über ein größeres Display

Die Controllerkeyboards der KeyLab Essential Serie verfügen nun über ein 2,5 Zoll LC-Display mit vier kontextabhängigen Tasten und einem Drehrad. Drum herum positioniert sind neun Fader samt zugehörigen Drehreglern sowie Aktivierungstasten für die integrierten Features Scale-Modus, Chord Play, Arpeggiator (mit Presets) und Hold-Funktion.

arturia keylab essential mk3

Auf der linken Seite der Bedienoberfläche hat Arturia eine 8-teilige Transportsektion samt einigen globalen Buttons sowie acht anschlagsdynamischen Pads (mit RGB-Farben beleuchtbar) untergebracht. Pitchbend- und Modulationsrad sowie Tasten für Transposition, Oktavierung, Bank-Umschaltung für die Pads und MIDI-Channel runden das Keyboard ab.

arturia keylab essential mk3

Erhältlich ist die Essential Serie in Schwarz und Weiß

Auch technisch hat Arturia die KeyLab Essential Serie überarbeitet, denn die neue Mk3-Serie verfügt über 5 dedizierte DAW-Skripts für die DAWs Ableton Live, Logic Pro, FL Studio, Cubase und Bitwig Studio – zusätzlich zu den MCU- und HUI-Protokollen zur Steuerung gängiger DAWs sowie der Anbindung an Arturias eigener Analog Lab Software. Geht man bei Arturia nun in Richtung Nektar? Denn Nektar programmiert für seinen MIDI-Controller jeweils eigene Mappings, was den Vorteil hat, dass die Controller deutlich umfangreicher und besser in DAWs integriert sind. Wie diese neuen Mappings von Arturia in der Praxis funktionieren, werden wir zeitnah in einem Test überprüfen.

ANZEIGE

arturia keylab essential mk3

Auch die Integration von Arturia Software-Instrumenten hat man laut Entwickler verbessert. Passend dazu wird die KeyLab-Serie mit einem großen Software-Paket ausgeliefert, das Analog Lab V, Ableton Live Lite, Native Instruments The Gentleman, UVI Model D sowie Pakete von Loopcloud und Melodics enthält.

Anschlussseitig bieten die Keyboards einen USB-C-Port, MIDI-DIN-Ausgang sowie einen multifunktionalen Pedaleingang, der für Sustain, Footswitch und Expression genutzt werden kann.

Arturias KeyLab Essential Mk3 mit 49 und 61 Tasten sind in den zwei Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Die Preise reichen wir schnellstmöglich nach.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    tomeso

    Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers liegen bei:

    199 € für das KeyLab Essential 49 mk3
    249 € für das KeyLab Essential 61 mk3

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Das Essential fand ich grausam vom Keyboard und würde lieber mehr Geld für das Keylab in die Hand nehmen, hat sich da was geändert?

    • Profilbild
      Lapin

      Das Keyboard vom MK2 ist wirklich nicht besonders gut, für mich aber egal, da ich sowieso kaum bis gar nicht klavier spielen kann. Arp und Scale-Mode gabs bisher nicht bei den Essentials-Modellen, finde ich schon verlockend

      • Profilbild
        Eisenberg

        @Lapin „Die Säge ist stumpf und sägt nicht gerade.“
        „Mir egal, ich kann eh nicht sägen.“
        (…)

    • Profilbild
      Der Kapitän

      Ich habe das MK3 vorgestern Mal kurz bei Thomann getestet und finde das Keyboard noch immer ziemlich unterirdisch. Ich konnte da wirklich kein angenehmes Spielgefühl entwickeln, obwohl ich ebenfalls kein Klavier spiele und auch nur Synthtasten gewohnt bin.

  3. Profilbild
    Emil Erpel

    Habe ich etwas überlesen (auch auf der Seite von Arturia) oder gibt es nach wie vor kein Aftertouch?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X