ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Musikrechte: Universal Music beendet Zusammenarbeit mit TikTok

Universal Music beendet Zusammenarbeit mit Videoplattform TikTok und erhebt Vorwürfe

31. Januar 2024

Am 30.04.2023 veröffentlichte der Musikkonzern Universal Music einen offenen Brief, in dem sie die Zusammenarbeit mit der Videoplattform TikTok für beendet erklärten. Im Katalog von Universal Music finden sich einige der größten Stars unserer Zeit. Sie besitzen die Rechte an der Musik von Taylor Swift, The Rolling Stones, Billie Eilish, Dua Lipa, Eminem, Bob Marley, Queen und vielen anderen. Der Vertrag von Universal Music mit TikTok läuft am 31.01.204 aus und wird vorerst nicht verlängert.

ANZEIGE

Ähnlich wie bei YouTube, Instagram oder anderen sozialen Netzwerken können Nutzer auf TikTok Videos hochladen. Der Erfolg von TikTok beruht auf der Kürze der Videos. Erste Aufmerksamkeit erlangte die Videoplattform mit Tanzvideos, für die natürlich Musik benötigt wird. Um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden, hat TikTok Deals mit Labels abgeschlossen.

Der Anfang des ausführlichen Universal Music Statement

Voraussichtlich wird ab dem 01.02.2024 Musik aus dem Katalog von Universal nicht mehr auf TikTok zu finden sein. Universal nennt  Gründe, die gegen eine Vertragsverlängerung sprachen und die ich für euch zusammengefasst habe.

Universal Music ist der Meinung, dass TikTok zu wenig für die Musik bezahlt. Die Einnahmen von TikTok machen nur 1 Prozent ihrer Gesamteinnahmen aus. Universal Music sieht eine Diskrepanz zwischen dem Marktwert ihrer Musik und dem Wachstum von TikTok, der seit den letzten Verhandlungen stark angestiegen ist.

TikTok fördere die Nutzung künstlicher Intelligenz, was dazu führe, dass auf der Plattform sehr viel Musik zu finden sei, die mit dieser Technologie erzeugt worden sei. Laut Universal versucht TikTok mit dieser Musik die Preise zu drücken, indem sie von Menschen produzierte Musik verdrängt.

ANZEIGE
Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K
Kundenbewertung:
(34)

Universal Music beklagt, dass Rechte ihrer Künstler und Künstlerinnen auf TikTok verletzt werden. Sie benennen typische Social Media Probleme wie Hassreden, Bigotterie und Mobbing. Sie werfen TikTok vor, dass die Entfernung von verletzenden und beleidigenden Inhalten wie z. B. pornografische Deepfakes ihrer Künstler und Künstlerinnen ineffizient sei.

Als Universal Music TikTok vorschlug, diese Probleme anzugehen, reagierte TikTok mit Gleichgültigkeit und Einschüchterungsversuchen. Laut Universal versuchte TikTok Druck auszuüben, indem weniger lukrative Universal Musik von der Plattform entfernt wurde.

TikTok reagierte in wenigen Zeilen und warf Universal Music vor, gegen die Interessen seiner Künstler und Künstlerinnen und Fans zu handeln. TikTok habe mit vielen anderen Labels sogenannte „Artist First“-Verträge ausgehandelt.

Offensichtlich geht es bei diesem Machtkampf wieder einmal um viel Geld. Ob Musikerinnen und Musiker dadurch in Zukunft mehr verdienen, wage ich zu bezweifeln. Was meint ihr dazu? Benutzt ihr TikTok? Wer hat Recht? Universal Music oder TikTok?

TikTok Antwort

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich benutze weder Tiktok noch irgendeinen anderen Social-Media-Quark.
    Das spart Zeit und erhält die geistige Gesundheit aufrecht.

    Wer hier ‚Recht‘ hat, ist mir völlig egal. In meiner Wahrnehmung ist die eine Partei so schäbig wie die andere. Hier geht es um hartes Business und nicht um die Künstler. Die werden nur als Argument vorgeschoben, um die unbeteiligte Masse der Konsumenten moralisch auf die jeweilige Seite zu ziehen. Alles pure Propaganda. Es geht ums Geld, nicht um die Kunst oder die Künstler. Die sind nur Mittel zum Zweck…

  2. Profilbild
    Flowwater AHU

    Meine Omi hat immer gesagt: »Beide in einen Sack stecken und kräftig draufhau’n. Du triffst keinen Falschen!« Recht hast Du, Omi. 😇

    Nebenbei bemerkt halte ich TikTok für die im Moment schädlichst Social-Media-Platform. YouTube versucht das mit den »Shorts« gerade nachzumachen … wobei ich mir auch gerne diese Shorts ansehe. Wenn da aber das »TikTok«-Logo auftaucht – weil von dort kopiert – wird sofort abgebrochen.

  3. Profilbild
    D-Joe

    Ich frage mich auch: wer sind da die „Guten“?

    Viell. nur die Künstler und Artists?
    Die werden und wurden doch ohnehin meist nur abgezogen, jetzt viell. mehr als früher.
    Wer keinen großen Einfluss hat ist ohnehin weg vom Fenster in Bezug auf Finanzen.
    Die einflussreichsten Künstler könntne möglicherweise Druck auf diese Prattformen / Lables ausüben, und werden das auch machen.
    Die „unwichtigen“ Leute werden da nichts zu sagen haben.
    Das war glaube ich immer schon so.

    Was mich viel mehr stört, ist diese Übermacht dieser Plattformen.
    => biste nicht auf Kick Fock / XYZ /… was willste dann??? <= Mich erschreckt immer wieder, wieviel Schwachsinn dort auftaucht, der auch noch für relevant gehalten wird.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X