ANZEIGE
ANZEIGE

Darüber hinaus bietet der Olympus LS-100 Einstellungen für Sprachbedienerführung, Displayhelligkeit und automatische Abschaltzeit. Der USB-Modus kann verändert werden, sofern man ihn beispielsweise nicht als Audio-Interface und nur als Massenspeicher nutzen will. Die Ladezeit des internen Akkus ist erfreulich kurz und somit ist er auch schnell wieder einsatzbereit. Der Einstandspreis von seinerzeit 449 Euro war Angesichts der Leistung vielleicht etwas grenzwertig, er ist aber inzwischen auch aufgrund seiner Konkurrenz im Preis gefallen. Im Ergebnis erhält man abgesehen von der etwas holprigen Bedienung ein sehr gutes Gesamtkonzept, das auch dem SONY PCM-D100 und dem Zoom H6 in manchen Punkten überlegen ist. Der SONY bietet zwar die höhere Auflösung, aber dies ist in der Praxis und durch Begrenzung der internen Mikrofone höchstens psychoakustisch wahrnehmbar, auch fehlen ihm ausreichende Anschlussmöglichkeiten für anständige Mikrofone. Der Zoom H6 bietet simultanes Aufzeichnen von sechs Spuren, aber hier ist mir das Menü auch zu überladen und die Bedienung hat mich in anderen Bereichen nicht so ganz überzeugt. Auch fehlt beiden die Sprachbedienerführung, die vielleicht nicht nur für blinde Nutzer interessant ist.

ANZEIGE

ANZEIGE
Fazit
Der Olympus LS-100 ist Licht und Schatten. Einerseits glänzt er durch hervorragende interne Mikrofone und eine sehr gute Anschlussvielfalt, bietet interessante Zusatzfunktionen und einen 8-Spur-Recorder. Auf der anderen Seite ist das Menükonzept nicht durchdacht und es können nur zwei der acht Spuren gleichzeitig aufgezeichnet werden. Viele wichtige Funktionen wären als Hardware-Schalter besser gelöst gewesen, auch kann man den Spezial-Akku als kritisch betrachten. Das Gesamtpaket stimmt allerdings und die Ergebnisse sind bei richtiger Einstellung sehr ordentlich.
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    YC45D  

    Hallo Stephan,

    sehr interessanter und ausführlicher Bericht,vielen Dank.Deine Aussage über den internen Speicher möchte ich aber anzweifeln:
    „Es gibt weder Software, noch eine Speicherkarte, denn er hat bereits 8 GB internen Speicher.“
    Im Netz liest man von nur knappe 4 GB Speicher!
    Zudem möchte ich anmerken,das ich anfangs bei meinem LS-100 Fehler bei der Wiedergabe-Geschwindigkeit hatte,sie war zu langsam.Ein Reset brachte aber Abhilfe.Diese Fehlerbeschreibung habe ich vorher auch bei Amazon-Kunden-Erfahrungsberichten gelesen.

    viele Grüße

    • Profilbild
      Stephan Merk  RED

      Du hast natürlich Recht, ich habe das mit den DM-Geräten verwechselt. Auch der Bug mit der Wiedergabegeschwindigkeit ist bekannt und auch dass er in der ersten Firmware eine Latenz beim Monitoring hatte, die ich nicht toleriert habe. Aber Olympus hat das mit der Firmware alles gut geregelt. So gut, dass ich die Anfangskrankheiten schon wieder vergessen habe. ;-)

      • Profilbild
        YC45D  

        ok,aber ich habe meinen Olympus LS-100 erst seit ca. 2 Wochen,da war schon das letzte OS 1.3 installiert……,

        • Profilbild
          Stephan Merk  RED

          Verstehe ich Dich richtig, Du sprichst von der Wiedergabegeschwindigkeit im Allgemeinen? – Jetzt wo ich das lese, hatte ich tatsächlich auch mal das Gefühl, dass eine Aufnahme minimal langsamer ablief, als in Echtzeit. Aber ich hatte das auf eine Täuschung bei mir zurückgeführt, das war aber vor dem UPdate. Inzwischen hatte ich ihn auch mal zurückgesetzt und irgendwann versucht, das Problem nochmal nachzuvollziehen, aber hatte es dann nicht mehr bemerkt. Da ich mit dem Gerät über Jahre viele Aufzeichnungen machte und diese am PC immer anständig waren und auch die angezeigte Zeit mit der Veranstaltungslänge übereinstimmte, vermute ich das Problem eher am Gerät und der lokalen Wiedergabe. Aber wie gesagt, es fiel mir einmal auf, zumindest bilde ich mir das ein.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE