ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

D16 Phoscyon 2, Plug-in nach Roland TB-303

Runderneuerte 303-Emulation

29. August 2022

d16 phosycon 2 plugin roland tb-303 bassline acid

D16 stellt mit Phoscyon 2 einen komplett überarbeitet Version des Bassline-Plug-ins vor. Die Emulation der Roland TB-303 will einerseits originalgetreu sein, bietet andererseits aber auch viele Features, die es bei Vorbild nie gab.

ANZEIGE

D16 gibt an, dass der Signalweg vollständig neu programmiert wurde, „to achieve an unprecedented level of emulation accuracy“. Nun, welcher Anbieter bewirbt seine 303-Emulation nicht in dieser Weise?
Grundsätzlich basiert die Klangerzeugung auf einem Oszillator (Saw, Square), dem berühmten Filter und der Decay-Hüllkurve. Mindestens ebenso essentiell für Acid-Basslines ist bekanntermaßen der Sequencer mit den Funktionen Accent und Slide.
Phoscyon 2 fügt dieser Ausstattung eine Reihe von Funktionen hinzu, wie zum Beispiel mehrere zusätzliche Einstellmöglichkeiten für Slide Time, Attack, Vibrato etc. Außerdem gibt es eine Effektsektion mit Distortion mit 16 unterschiedlichen Modellen sowie eine FX-Chain mit Reverb, EQ, Delay, Chorus und Limiter. „Unter der Haube“ lassen sich einige Parameter über Trimmer kalibrieren, um das Plug-in an die Abweichungen der Originale anzugleichen.

Die ebenfalls neu gestalteten Sequencer und Arpeggiator sind leichter zugänglich. Patterns können einfacher editiert werden und im Live Loop-Modus abgespielt werden. Der Wechsel zwischen Patterns ist via Maus, MIDI-Controller oder Noten aus der DAW möglich. Patterns können auch per Drag & Drop in die DAW verschoben werden.
Das Plug-in wird mit einer Library von mehr als 800 Presets und Patterns ausgeliefert. Das GUI hat verschiedene Größen und unterstützt HiDPI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

D16 Phoscyon 2 ist in den Formaten VST2, VST3, AAX und AU für Windows (32/64 Bit) und MacOS (64 Bit) verfügbar. Eine Standalone-Version gibt es jedoch nicht. Das Plug-in wird zu einem Einführungspreis von 89,- Euro angeboten, regulär kostet es 119,- Euro. Besitzer der Vorgängerversion können für 29,- Euro upgraden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • Einführung: 89,- Euro
  • regulär: 119,- Euro
  • Upgrade: 29,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Clueless

    Als Phoscyon 1 User stört mich, dass man sich bei D16 dazu entschieden hat, keinen VST3-Support nachzureichen, sondern stattdessen die Version 2 kostenpflichtig herauszubringen.
    Ärgerlich finde ich, dass sich mit Phoscyon 1 gespeicherte Presets nach Angaben des Supports nicht in Phoscyon 2 öffnen lassen sollen.

    • Profilbild
      Tom Aka SYNTH ANATOMY RED

      die Code Basis von vielen d16 Group Plugins ist sehr alt. Der Phoscyon 1 gehört dazu und das ganze so umzubauen dass es VST3 und auf Apple M1 funktioniert, kostet die Entwickler sehr viel Zeit, Beta Testen, usw. Da verstehe ich die Entwickler gut dass man sich entschiedenen hat das Ding komplett rund zu erneuern, neue Funktionen hinzufügen und das ganze für wenig Geld als Upgrade anzubieten. Mit 29€ ist der Upgrade Preis sehr fair.
      Ja das mit den Presets ist ärgerlich aber denke mir dass d16 Group das noch fixen kann.

      • Profilbild
        tuonodriver

        Werd ich mir auf jeden Fall holen für 29 Tacken.
        Was den Sound zum Orginal angeht denke ich das Phoscyon und ABL2 die besten VST Emulationen sind die es gibt,Unterschiede wenn überhauot marginal sind und man es mit Effekten bzw. im Mix eh nicht mehr raushört!
        😉

    • Profilbild
      Basicnoise AHU

      Als Phoscyon 1 User finde ich es super, dass man sich bei D16 dazu entschieden hat, VST3-Support (und vor allem M1 Native-Support) nachzureichen. Dazu noch viele neue Funktionen und vor allem ein verbesserter Sequenzer. Das rechtfertigt für mich den bei D16 üblichen Preis von 29 Euro für neue Versionsnummern durchaus.

  2. Profilbild
    Kazimoto AHU 1

    Sind da auch Erweiterungen wie Filter-FM oder PWM mit drin. Scheint ja eher auf 100% 303 Basic Sound ausgelegt zu sein.

    • Profilbild
      FLTRHND

      Naja also ich habe Phoscyon und die Behringer Box. Ich kann sagen das ich für meine Projekte vorallem wenn sie zeitkritisch sind niemals die Hardware nutze. Der Phoscyon kommt hingegen fast immer zum Einsatz also das geht durchaus auch andersrum :)

    • Profilbild
      Holk

      Mir gefällt Phoscyon 2 was das Preis/Leisungsverhältnis betrifft weitaus besser als z.B. eine Behringer TD-3 oder TD-3 MO. Du bekommst Effekte dazu, Unmengen toller Presets, einen super Sequencer und kannst zig Instanzen davon in einem Track gleichzeitig nutzen. Klanglich ist Phoscyon 2 absolut amtlich. Es kann daher auch eine klare Entscheidung für die Software sein.

    • Profilbild
      Holk

      Dazu gibt es diverse Parameter um die 303 zu kalibireren (incl. Pulsweite) und es ist ein Devil Fish – ähnliches Mod mit an Board (ohne Filter FM aber mit Vibrato).
      Insgesamt ein wirklich tolles Paket.

    • Profilbild
      ARIMUSIK

      „Klingt schon sehr nach dem Original.“ Es ist seit 20 Jahren immer dieser selbe Satz von Usern. Wirklich 1:1. Entweder er hat noch nie gestimmt oder wird nie stimmen, oder es wurde falsch vergleichen, so dass die Aussagekraft gen Null geht. Denn eigentlich sagt dein Satz ja, es klingt NICHT wie das Original. Woran du das fest machst, und wie du kompetent verglichen hast und mit welchen Mitteln und mit welchen ausgewerteten Ergebnissen, genau das würde mich mal interessieren. (diesen Text könnte ich copy/paste überall bringen, wo dieses „schon sehr nahe“ gebracht wird.)

      ps: Ich bin übrigens eher Fan der Audiorealism Bassline. Ist für mich einfach dreinulldreiiger.

      • Profilbild
        Basicnoise AHU

        „Ist für mich einfach dreinulldreiiger.“
        Woran du das fest machst, und wie du kompetent verglichen hast und mit welchen Mitteln und mit welchen ausgewerteten Ergebnissen, genau das würde mich mal interessieren. (diesen Text könnte ich copy/paste überall bringen, wo dieses „schon sehr nahe“ gebracht wird.)

        😅

      • Profilbild
        Philipp

        Ich find an dem Satz nichts verkehrt („Klingt schon sehr nach dem Original.“). Wenn man den Sound des Originals kennt, diverse Emulationen ausprobiert hat und gute Ohren hat :-) ich hatte zeitweise ne TB303 (dummerweise viel zu früh viel zu billig verkauft), höre viel Acid lastigen Sound aus der WBMX Zeit, hab alle gängigen TB303 Emulationen getestet, fand subjektiv die D16 auch am überzeugendsten und am nächsten am Original, hatte mich damals für sie entschieden.

        Ich würde sogar soweit gehen dass ich die D16 Emulation der Behringer Hardware klanglich vorziehen würde.

        Was mir nicht so gut gefällt ist hier der Ansatz, Phoscyon 2 als neues Plug In zu bringen. Ein Update der alten Version mit frischem Code gerne auch kostenpflichtig kompatibel zum bisherigen hätte mir besser gefallen.

  3. Profilbild
    Basicnoise AHU

    Endlich. Hat ja lange genug gedauert. Ich bin gespannt auf den neuen Sequenzer und ob der Sound wirklich nochmal verbessert wurde. Die ganzen Effekte in den Demos lenken da (wie üblich) ziemlich ab. Etwas schade finde ich, dass man anstatt auf mehr Mods auf mehr Effekte gesetzt hat. Ehrlich, die hat man in der üblichen Umgebung doch meist ausreichend. Filter FM zB. hätte da für mich einen größeren Mehrwert.

    Trotzdem toll, dass das Update endlich da ist. Nobrainer!

    Jetzt bitte auch die Drummies nachreichen.

  4. Profilbild
    tuonodriver

    Werd ich mir auf jeden Fall holen für 29 Tacken.
    Was den Sound zum Orginal angeht denke ich das Phoscyon und ABL2 die besten VST Emulationen sind die es gibt,Unterschiede wenn überhaupt marginal sind und man es mit Effekten bzw. im Mix eh nicht mehr raushört!
    😉

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X