Das Experiment 1: Leserumfrage Synthesizer

22. Dezember 2009

Wie sieht Euer Lieblingssynthesizer aus?

Lieber Leser,

Sie haben richtig gelesen. AMAZONA.de wagt ein Experiment und benötigt dazu Ihre Hilfe.

Eine sehr sachliche Recherche in Zusammenarbeit mit Behringer hat ergeben, dass es möglich sein sollte, REAL ANALOG polyphone Synthesizer bereits für einen Ladenverkaufspreis von ca. 500 Euro zu realisieren.

Diese These lässt sich natürlich nur vertreten, wenn man von entsprechenden Stückzahlen ausgeht.

Hauptpreis unserer Leserumfrage – ein restaurierter Roland Juno 60

Da stellt sich nun jeder wirtschaftlich denkende Unternehmer die Frage: „Gibt es denn überhaupt einen Markt für „echte analoge“ Synthesizer“?

Landläufig wird nämlich die Meinung vertreten, echt analog ist doch nur etwas für die Freaks und die ewig Gestrigen. In diversen Foren wird auch gerne argumentiert: „Ob analog oder virtuell analog – da hört doch in Wahrheit keiner mehr einen Unterschied.“

Auf der anderen Seite kennen wir aber auch genügend Stimmen, die das Gegenteil behaupten!

Genau hier setzt das AMAZONA.de-Experiment an:
Wir wollen es genau wissen und bitten Euch, bei der folgenden Umfrage mitzumachen. (Fragebogen ist nicht mehr verlinkt – die Ergebnisse finden Sie aber HIER)
Als kleines Dankeschön verlosen wir 50 AMAZONA.de T-SHIRTS sowie einen voll funktionsfähigen, komplett restaurierten ROLAND JUNO 60 sowie ein Pärchen de Behringer-Studiomonitore TRUTH B3031A.

50 AMAZONA.de T-Shirts zu gewinnen

50 AMAZONA.de T-Shirts zu gewinnen

Und danach?

Danach werden wir mit den Umfrage-Ergebnissen die Industrie konfrontieren und alle Antworten und Ergebnisse veröffentlichen. Vor allem aber hoffen wir auch darauf, evtl. Uli Behringer für die Konstruktion eines Hardware-Syntehsizer begeistern zu können. Interesse hat er jedenfalls bei seinem Gespräch mit Peter Grandl in Manila bereits signalisiert.

Diskussion erwünscht!

Eine quantitative Erhebung zeigt aber immer nur die eine Seite der Medaille. Aus diesem Grund eröffnen wir hiermit auch ein spezielles Forum nur für dieses Experiment, bei dem wir mit Euch alle Punkte umfangreich und heftig diskutieren möchten. (Dieses Forum ist leider online nicht mehr verfügbar)

Wer nun argumentiert „… aber es gibt doch schon genügend Foren …“ und außerdem „… ist das doch alles schon mal irgendwo diskutiert worden …“ dem sei hier gesagt:

„Genau das ist das Problem!“

Wir wollen alle Meinungen nachvollziehbar auf einer Seite haben und nicht verstreut in diversen Foren. Wir wollen für potentielle Interessenten, die vielleicht irgendwann aus unserem Experiment ein Projekt machen wollen, Zugriff auf geballte Informationen geben können.

Aus diesem Grund ist das verlinkte Forum auch eine ganz schnöde Angelegenheit, ohne Layout und Schnick-Schnack.

Behringer unterstützt diese Aktion mit einer Verlosung

Pünktlich zum Weihnachtsfest hat sich die Firma Behringer entschlossen, diese Aktion zu unterstützen und stiftet ein Paar seiner nagelneuen Monitor-Boxen TRUTH B3031A.

Behringer Truth B3031A zu gewinnen

Behringer Truth B3031A zu gewinnen

Aus diesem Grund sei an dieser Stelle erlaubt, ein paar Features zu nennen:

Die Boxen sind bestückt mit je einem 8 3/4” Kevlar Woofer + 2” Bändchen-Hochtöner. Da freuen wir uns schon auf den Test, denn Bändchen-Hochtöner (z.B. bekannt durch die ADAM Monitore) oder Kevlar Woofer (gibt es nur in gelb und in grau – werden z.B. auch in KRK Monitoren verwendet), schrauben die Erwartungshaltung ziemlich hoch. Einer der Gewinnspiel-Teilnehmer wird dieses Monitorpärchen auf jeden Fall ganz privat testen können.

Hier noch ein offizielles Statement von Uli Behringer zu seiner spontanen Entscheidung:

Uli Behringer 11/2209 bei Peters Besuch in Manila

————————-

Liebe Amazonas,

Peter hat mich gebeten, bei dieser Umfrage einen Preis drauf zu legen, und wenn es um Synthesizer geht, bin ich natuerlich mit dabei :-).

Behringer spendet hiermit ein Pärchen der B3031A Monitore, welche derzeit unsere besten Studio-Monitore sind und auch jeden Vergleich mit wesentlich teureren Monitoren aufnehmen. Der B3031A verwendet Bändchen-Hochtöner, die in der Klangauflösung bekanntlich ungeschlagen sind und vor allem in High-End Studio- und Hifi-Lautsprechern zu finden sind. Der Woofer besteht aus Druckguss-Alu und die Membran aus Kevlar, was als das beste Membranmaterial gilt. Ich habe die B3031A selbst bei mir zu Hause, und ich wuerde mich freuen, wenn sie in die Hände eines Musikliebhabers gelangen, aber dies ist ja hier bei Amazona Lesern keine Frage. Viel Spass damit und nochmals – diese Synthesizer-Umfrage ist echt klasse. Auch großes Kompliment an Peter Grandl und seine Mannschaft, was ihr bei Amazona.de leistet. Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Uli Behringer


Nachtrag Oktober 2018:
Wer von Euch gerne in die Zukunft springen möchte, kann in der HIER VERLINKTEN Reportage einen spannenden Rückblick finden.)  FROM TYRELL TO DEEP MIND:

Der berühmte Vulcano Point auf den Philippinen

Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Klasse idee! Hab gleich mal bei der Umfrage mitgemacht.

    Im Forum kann ich allerdings leider nichts posten. Ich habe mich registriert aber trotzdem wird mir in dicker, roter Schrift gesagt: „Sorry, Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.“

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hallo BroSco,

    vielen Dank für den Hinweis, da ist uns leider ein Fehler unterlaufen. Der ist aber nun behoben.

    Grüße
    Max

  3. Profilbild
    gaffer  AHU

    Halte ich auch für möglich, wenn der Vertrieb direkt an den Kunden verkauft. Wenn ein Großhändler und ein Händler beteiligt ist, wirds eng. Wenn wir hier schon marktforschen: was sind „entsprechende“ Stückzahlen. Habe schon mal erlebt dass die Herstellungskosten eines deutschen Synths nach Order „entsprechend vieler“ Händler (in Zehnerpacks) auf die HÄLFTE gesunken sind. Da sieht man in welchem Klitschenbereich wir uns in diesem Business bewegen.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Nette Geste von Herrn Behringer. Ich gewinne zwar nie was, aber trotzdem …

  5. Profilbild
    olduser  

    Tolle Sache von Herrn Behringer, da kann ich ja meine Adam P11er verhöckern und jede Menge Behringer Sachen kaufen ;-), Frohes Fest allerseits und wenn Uli Behringer jetzt den analogen Synth bauen sollte ich hab nichts dagegen:-)

    Gruß Axel

  6. Profilbild
    ignoramus

    Analog bleibt Analog. Da können wir z.B. Access oder Waldorf 1000 mal was anderes sagen. Wenn man an den Dingern gesessen hat und einen Vergleich ziehen kann, kann man nur sagen das analoge Synths immer noch „besser“ klingen.
    Natürlich können moderne Synths ne Menge mehr in der Summe, aber es gilt nach wie vor: Analog bleibt Analog.

    • Profilbild
      Tischhupe

      So allgemein würde ich das nicht unterschreiben: Analog klingt (in den meisten Fällen) gut. Keine Frage. Aber auch digitale Synths klingen hervorragend. Allerdings würde ich auch sagen, dass virtuell-analoge Synths „echten“ analogen Instrumenten in manchen Bereichen _noch_ nicht das Wasser reichen können. Aber vielleicht sollten wir uns endlich mal von dieser Diskussion lösen und die Instrumente an sich würdigen, ohne in Pro und Contra zu verfallen. Das bringt wohl niemanden weiter.

  7. Profilbild
    Tischhupe

    Hi,
    nun ist einige Zeit vergangen und wenn ich es recht erinnere, wollte Amazona den Herstellern die Ergebnisse bekannt geben. Oder?
    Gab es irgendwelche Reaktionen? Würde mich interessieren.

    LG
    Tischhupe

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Die Ergebnisse findest Du übrigens hier: http://www.....page_num=1
      Die Firma Behringer hat damals eine Konzept-Studio erstellt, außerdem gab es viel Lob aus der Industrie die alle die Auswertungen angefordert haben. Nun legen wir mit EXPERIMENT 2 einen drauf und sehen mal was draus wird. (Siehe heutige Story)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.