Kommentare

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 31.12.2016 13:03 Uhr
Der Satz "Ich empfinde rein rationale Menschen als Personen, die sich einem großen Teil der Wahrnehmungsmöglichkeiten in der Welt aktiv entziehen." ist für mich schon starker Tobak. Ich kenne keine rein rationalen Menschen. Und ich kenne auch keine rein emotionalen Musiker, die mit Technik gar nichts zu tun haben (wollen).…

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 29.12.2016 20:47 Uhr
Wenn jemand sich die Zeit nimmt, einen Artikel in AMAZONA zu verfassen, ist das natürlich lobenswert und verdient den Dank der Lesergemeinde. Ich habe leider versäumt, mich bei Axel zu bedanken, und möchte das hiermit nachholen. Bisher hatte ich das Prinzip von Amazona aber so verstanden, dass Artikel auch durch…

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 28.12.2016 23:19 Uhr
Im Workshop geht es um Röhrentechnik. Das steht jedenfalls drüber. Nicht um Musik und ihre emotionalen Ausdrucksmöglichkeiten. Ich war daher - offenbar irrtümlich - davon ausgegangen, dass die technischen Sachverhalte halbwegs stimmen. Das ist aber in einigen Punkten nicht so. Z.B. die Aussage, dass ein Röhrenamp Kurzschlüsse "entspannt wegsteckt", ist…

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 28.12.2016 18:01 Uhr
Ich habe meine Amps auch mit den Ohren und nicht mit dem Messgerät gekauft. Unterschiedliche Schaltungskonzepte klingen unterschiedlich und jeder sollte nach Geschmack entscheiden. Das ändert aber nichts daran, das sachlich falsche Darstellungen korrigiert werden sollten. Das ist kein "Schlechtreden" sondern Physik. Postfaktisch? Ohne mich!

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 28.12.2016 17:42 Uhr
Ich wäre sehr interessiert!

Gitarrenverstärker: Röhren, Transistoren oder gleich digital?

Profilbild
mhagen1  am 28.12.2016 13:32 Uhr
Danke an markusd für die sachlichen Richtigstellungen. Linktipp: http://www.....irrtum.htm

Test: Source Audio L.A. Lady Overdrive und Kingmaker Fuzz, Effektpedale für Gitarre

Profilbild
mhagen1  am 24.10.2016 10:51 Uhr
Jetzt scheinen so langsam mehr DSP-basierte Zerrpedale zu kommen. Strymon hat das RIVERSIDE angekündigt. Bin mal gespannt, wie das Teil klingt! http://www.....riverside/

Test: Source Audio L.A. Lady Overdrive und Kingmaker Fuzz, Effektpedale für Gitarre

Profilbild
mhagen1  am 24.10.2016 10:13 Uhr
Vielen Dank für den schönen Test! Kleine Ergänzung: Über die Neuro-App kann man auch die Sounds des AfterShock Basszerrers von Source Audio in die beiden getesteten Pedale laden. Nur die Sounds der Modulationpedale aus der ONE-Serie sind nicht kompatibel. Amazona-Test AfterShock: https://www.amazona.de/test-source-audio-aftershock-bass-distortion/

Arturia Microbrute: Soundmonster

Profilbild
mhagen1  am 29.08.2016 19:55 Uhr
Sorry, war nicht so gemeint. Zeig uns, wie du es besser machst (nicht, wie andere es besser machen). ;-)

Arturia Microbrute: Soundmonster

Profilbild
mhagen1  am 28.08.2016 08:33 Uhr
Danke für den guten Tipp! Bei meinem Microbrute war die Cola allerdings auch in einige Potis eingedrungen. Ein Austausch der einzelnen Komponenten war mir zu fummelig. Das neue Board hat ca. 80 Euro gekostet. Das finde ich ok.