width=

News: Orpho Vollrausch – Tube-VCO als kompaktes Modul

27. November 2019

Mehr Noise als Oszillator

Der Berliner Hersteller Orpho war bislang durch seine HOX808-Serie mit analogen Drum-Modulen bekannt. Nun scheint mit dem Oszillator Vollrausch eine neue Modul-Reihe ihren Anfang zu nehmen.

Orpho Vollrausch arbeitet mit zwei russischen Röhren vom Typ 6SH1P und vereint einen Röhren-basierten VCO mit einem Noise Generator. Dabei variiert die VCO-Frequenz, wenn der Rauschanteil erhöht wird – der Name ist Programm. Im Demovideo klingt das Ganze eher instabil und auch der Entwickler beschreibt die Kennlinie als „krumm“, womit sich der VCO wohl mehr als Quelle für schräge Sounds eignen wird. Ebenso soll sich aufgrund von Toleranzen der verwendeten Röhren jedes Modul ein wenig anders anhören. Die werksseitig verbauten Röhren können gegen Modelle vom Typ EF95 ausgetauscht werden.
Vollrausch ist mit 6 Teileingeiten eher schmal für einen Oszillator, aber es ist zu beachten, dass die Röhren 33 mm aus der Front herausragen, was bei Transport-Cases mit flachem Deckel unter Umständen ein Problem sein könnte.

In dem Video sind auch weitere Module zu sehen bzw. im Einsatz, die auf der Orpho-Website noch nicht aufgeführt sind, so dass man schon mal einen Ausblick auf die nächsten Veröffentlichungen bekommt. Dazu gehören ein Dioden-VCF, ein VC-LFO, ein kombinierter Envelope/VCA und der CV/Trigger Sequencer Taktwerk 8.

Preis und Lieferdatum zum Orpho Vollrausch wurden noch nicht bekanntgegeben.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.