ANZEIGE
ANZEIGE

Rhodes V8 / V8 Pro, E-Piano Plug-in (VST, AU)

Virtuelles Rhodes MK8

20. Januar 2023

Rhodes V8 / V8 Pro, E-Piano Plug-in

Rhodes stellt mit dem Plug-in V8 bzw. V8 Pro sein erstes Software-Instrument vor. Es ist eine aufwändige, Sample-basierte Version des Rhodes MK8 E-Pianos, die um Modeling-Komponenten ergänzt wurde.

Das Rhodes V8 ist das einzige Software-Instrument, das den Namen „Rhodes“ offiziell trägt. Für das Plug-in wurde das Modell MK8 mit sogenanntem Deep-Sampling in allen Facetten aufgenommen. Es besteht aus über 30.000 Einzel-Samples, die 100 Velocity-Stufen abdecken.

ANZEIGE

Das Plug-in V8 emuliert auch den originalen Preamp mit den Funktionen Drive, Low/Hi-EQ und dem Vari-Pan-Effekt samt Rate- und Depth-Reglern. Eine Auswahl an Presets und Profiles gibt dem Musiker die Bandbreite an MK8-Klängen. Außerdem erlaubt das 8V das individuelle Justieren von Tuning, mechanischen Geräuschen und dem elektroakustischen Klangverhalten sowie weiteren Optionen. Jeder Parameter des Frontpanels kann mit MIDI-Controllern gesteuert werden.

rhodes V8 Pro e-piano plugin indside

Die Version V8 Pro bietet zusätzlich den Envelope-Parameter des MK8, womit sich der interne EQ für Auto-Wah-Effekte (Mid-Band Boost) steuern oder Vari-Pan bis in den Audiobereich modulieren lässt.
Weiterhin sind hier die Effekte Compressor, Chorus, Phaser und Delay des MK8 FX vorhanden. Im Setup des Instrumentes besteht Zugriff auf die Parameter Timbre, Fine-Tune, Level und Damper Response pro Note. Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an Emulationen von klassischen Mikrofonen und Verstärkern aus typischen Studio- und Bühnen-Setups.

Die Version Rhodes V8 kostet 169,95 Euro, Rhodes V8 Pro wird für 274,95 Euro angeboten (jeweils inklusive VAT). Es werden die Schnitstellen VST, AU und AAX (MacOS und Windows) unterstützt. Eine 45 Tage lauffähige Demoversion steht auf der Website bereit.

rhodes V8 Pro e-piano plugin fx

Zum Release des Plug-ins veranstaltet Rhodes einen Wettbewerb. Als Promotion gibt es einen Kurzfilm mit dem Titel „Missing Keys“, wofür ein Soundtrack gesucht wird. Dazu kann man mit der kostenlosen V8-Demoversion seine Idee einspielen und sich bis zum 1. März 2023 bewerben. Dem Gewinner winkt als Preis ein Rhodes MK8. Weitere 19 Teilnehmer können das Plug-in V8 gewinnen. Alle Informationen zum Wettbewerb sind auf der Rhodes-Webseite zu finden.

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • V8: 169,95 Euro
  • V8 Pro: 274,95 Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    hejasa AHU

    wollte mich eigentlich vom software Kauf zurückziehen, aber hier könnte ich nochmal schwach werden.

  2. Profilbild
    Filterpad AHU

    Schade das man Rhodes und Co. öfters (ungewollt) als Sampler bekommt, den aber ich so gut wie nie einsetze. Wenn man eine DAW kauft mit vielleicht einem Bundle an Sampler, Rompler, Softwaresynthesizer kann man davon ausgehen, ein Rhodes oder Wurli ist dabei. Daher werden vermutlich wenige um dieses Geld so ein Original Sampler besorgen, wenn sie ihn nicht ständig einsetzen. Wenn, dann wäre aber dieses vermutlich meine erste Wahl. Hier wäre tatsächlich ein Vergleichstest der ganzen Simultanten interessant. HALion Rhodes, Vintage by Native Instruments, das hier vorgestellte Rhodes und vl. ein Arturia. Schneidet der Original Sampler am besten ab?

  3. Profilbild
    Thanassis

    Die entscheidende Frage für mich wäre, ob man bei einer Musikproduktion oder einem Musikstück den Unterschied hört, ob man die Software von Rhodes oder (zum Beispiel) Arturia benutzt hat. Ich würde mal raten, dass nur die wenigsten den Unterschied hören werden. Ich kann mich aber auch irren.

    • Profilbild
      ahamay

      Damit man Faktoren wie Spielweise, Tastatur, Latenz usw. rausrechnen kann, müsste man irgendwelche Passagen idealerweise auf einem Rhodes MK8 spielen
      -> Audio vom Original sowie MIDI-Spur aufzeichnen und durch verschiedene Plugins jagen+vergleichen

  4. Profilbild
    defrigge AHU

    Das Hardware Mk 8 klingt gut, ist klanglich flexibel und sündhaft teuer. Leider klingt es m.E. nicht ganz so gut wie mindestens zwei oder drei Produktionsvarianten des Original Rhodes, die ich klanglich jederzeit locker vorziehen würde.

    Das gesamplete Mk 8 ist noch flexibler klanglich und mit Effekten formbar und bei gutem Grundsound zu seinem Preis vielleicht sein Geld wert. Aber auch hier ziehe ich ein (ebenfalls klanglich sehr flexibel formbares) Scarbee Classic EP 88s für 99€ mit seinem Original Rhodes Sound preislich und klanglich deutlich(!) vor.

    Wenn dann noch dazu kommt, dass die Firma das Angebot für das gesamplete Rhodes Mk 8 hinter einem lächerlichen Zwang zu einer Wettbewerbs-Email-Anmeldung versteckt, hat sich das Ganze für mich komplett erledigt. 😎

    • Profilbild
      JohnDrum

      Dieser vorgeschobene Wettbewerb hat mich auch genervt und verwirrt. Ich dachte mir, was wollen die? Verkaufen oder erst mal um den heißen Brei reden!?

  5. Profilbild
    edibra

    Ich bin schon auf die Reviews der Vollversion gespannt. Das E-Mail-Eintragen ist zwar nervig aber ich denke, dass ich da mitmachen werde. Alleine schon die Vorstellung ein Rhodes im Wert von über 9.000 Euro zu gewinnen motiviert mich :D

      • Profilbild
        edibra

        Der 1. Platz bekommt das Rhodes MK8, also die Hardware. Die anderen 19 Plätze bekommen die Plugin-Version also die Software 😀

  6. Profilbild
    Organist007 AHU

    Ein Hardware Rhodes ist ein Hardware Rhodes.
    Ich werde mein mk1 Bj 75 doch nicht verkaufen, auch wenn ich es kaum mehr schleppen kann/mag.

    • Profilbild
      whitebaracuda

      Lustig, ich habe mir das Demo installiert und ich muss sagen es klingt schön und die Möglichkeiten sind enorm. Aber leider kommt es auf meinem alten Macpro zu Audioausfällen. 😠

      Ich habe danach mein mk1 in den Fender Twin gestöpselt, und das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht gekriegt! Nein es hat nicht die vielen Einstellungen der Software, aber es funktioniert. Braucht es mehr? Schon wieder Geld gespart…

  7. Profilbild
    masterjam

    Hätte das ganze gern „zum Mitnehmen“ für’s iPad oder iPhone. Von der Prozessor-Power sollte das ja theoretisch möglich sein…

    • Profilbild
      Doc Orange

      Ja, absolut. Das gilt aber nicht nur für dieses VST, sondern für viele andere (KORG, Arturia(!)…) auch.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X