SyncArp, Hardware MIDI-Arpeggiator

5. Mai 2021

Arpeggios in Echtzeit steuern

syncarp hardware midi-arpeggiator

Die Entwickler des Chordmonger wollen über Kickstarter ihr nächste Projekt an den Start bringen: SyncArp, ein Hardware MIDI-Arpeggiator mit einem großzügigen Funktionsumfang und intuitiver Bedienoberfläche.

SyncArp kann bis zu 10-stimmige Akkorde in Arpeggios aufbrechen. Während das Gerät die Arpeggios über eine Hold-Funktion (zum Beispiel Sustain-Pedal von einem MIDI-Keyboard) spielt, lassen diese sich transponieren und es können weitere Noten in Echtzeit hinzugefügt werden. SyncArp lässt sich zu einer externen MIDI-Clock synchronisieren, besitzt aber intern auch eine eigene Clock.

Auf dem Panel gibt es sechs Regler, mit denen sich in Echtzeit die Funktionen Tempo, Swing, (Gate)-Length, Octave und Direction (Up, Down, Up/Down, Random 2) regeln sowie das aktive Pattern aus 32 Mustern auswählen lassen. Alle Funktionen lassen sich bei Bedarf über MIDI-Controller fernsteuern. Für das Tempo kann auch ein Teilerfaktor sowie Triolen und punktierte Noten für die Auflösung festgelegt werden. Der Oktavbereich lässt sich von -3 bis +4 einstellen.

syncarp hardware midi-arpeggiator 2

Das Gerät verfügt über zwei MIDI-Eingänge und einen MIDI-Ausgang (alles DIN-Buchsen). Die Stromversorgung sowie Updates erfolgen über einen USB-Anschluss (Type B), ein passendes Kabel gehört zum Lieferumfang.

Die Kickstarter-Kampagne für SyncArp hat gerade begonnen und läuft noch 29 Tage. Der Preis für das Gerät beträgt 198,- Dollar (derzeit ca. 165,- Euro), die Auslieferung soll voraussichtlich im September 2021 erfolgen.

Forum
  1. Profilbild
    Klang X

    Also die zwei Demo-Videos auf der Kickstarterseite sind echt schrott. Wenn das alles ist, was die Kiste kann, ist sie keine 165€ wert. Abgesehen von dem nervigen Gepiepse…

  2. Profilbild
    Inductor  

    Ich darf mich Klang X anschließen. Und wer auch etwas basteln kann, sollte sich das mal anschauen:
    https://cs.gmu.edu/~sean/projects/gizmo/
    Hat mich alles zusammen weniger als 100 € gekostet und hat ein Universum mehr an Möglichkeiten. Auch sei hier auf ARPIE und MIDIGAL/MIDIPAL als Produkte verwiesen.

  3. Profilbild
    fanatic  

    Jawoll, die Videos sind arg schlecht, besonders das Zweite. Fast schon anti-werbung.

    Für den anvisierten Preis ist der Kasten aber garnicht so ungeil. Den logic-arp find ich in Verbindung mit einem Hardwaresynth zu holprig und meinen Juno60-arp muss ich triggern.
    Für den Kurs also fast ein no brainer wenn man nicht basteln kann oder will

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.