ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Darkglass Limited Microtubes B7K Bass OV, Effektgerät

(ID: 114914)

Praxis & Sound

Ist ein passendes Netzteil zur Hand, gestaltet sich die Inbetriebnahme des Darkglass Limited Microtubes B7K Bass OV erwartungsgemäß unspektakulär. Lediglich das Instrument muss über den INPUT-Eingang angeschlossen werden und man hat schließlich, je nach Situation, die Qual der Wahl zwischen den möglichen Ausgängen. Und genau diese verschiedenen Ausgänge machen das Pedal zu einem vielseitig einsetzbaren Weggefährten für Live- oder Recording-Zwecke. Sei es als rudimentärer Overdrive-Effekt auf dem Pedalboard, im Zusammenspiel mit anderen Effekten oder als Bass-Preamp, um dem Grundsound den charakteristischen Touch eines Röhrenverstärkers zu verleihen. Im deaktivierten Zustand sorgt ein True Relay Bypass einerseits für einen unverfälschten Grundsound, sofern man die Funktion des Pedals nicht benötigt. Andererseits wird damit gewährleistet, dass keine Knackgeräusche beim Umschalten zu hören sind.

ANZEIGE

Sobald das Darkglass Microtubes B7K in Betrieb genommen wird, macht sich sogleich die klangliche Qualität dieses Effektgerätes bemerkbar. Von leicht angerautem Röhrensound, bis hin zu völlig abgedrehten und aggressiven Zerrorgien, eröffnet das Pedal ein unglaublich breites Spektrum an Overdrive-Sounds, die vor allem in jeglicher Intensität absolut amtlich und fett klingen. Besonders die beiden Kippschalter zwischen den Drehreglern potenzieren die Variationsmöglichkeiten um ein Vielfaches und ermöglichen im Handumdrehen eine differenzierte Anpassung der Bässe und Höhen im Grundsound. Allerdings ist die Position der Kippschalter äußerst ungeschickt gewählt. Schließlich ist es kaum möglich, einen der beiden Schalter zu betätigen, ohne dabei zufällig einen der Drehregler zu verstellen. Es ist eben einfach viel zu wenig Platz vorhanden und man muss schon erhebliches Fingerspitzengefühl walten lassen, um nicht mehr Einstellungen vorzunehmen, als man will.

ANZEIGE

Abgerundet werden die klanglichen Möglichkeiten durch den Vierband-EQ. Gerade im Betrieb als Bass-Preamp lassen sich über diese vier Drehregler grundlegende Anpassungen am Grundsound vornehmen. So lässt sich neben den Overdrive-Einstellungen weitaus tiefgreifender eingreifen, als dies mit einem reinen Effektpedal möglich wäre.

Darkglass Microtubes B7K Limited Edition Linke Seite

— Darkglass Microtubes B7K Limited Edition linke Seite —

ANZEIGE
Fazit

Abschließend betrachtet hinterlässt die mit 500 Stück limitierte Edition des Darkglass Microtubes B7K einen überaus positiven Eindruck im Amazona-Test. Schließlich gibt es kaum Kritikpunkte, die geäußert werden können. Durch das charakteristische Design sind staunende Blicke garantiert und die tadellose Verarbeitung verspricht selbst bei rabiater Nutzung ein hohes Maß an Qualität und Langlebigkeit. Doch ebenso die klanglichen Qualitäten sind erhaben und könnten vielseitiger nicht sein.

Etwas unpraktisch erscheint allerdings der fehlende Anschluss einer 9-Volt-Blockbatterie, um das Effektgerät auch ohne Netzteil zu betreiben. Über dieses kleine Manko lässt sich jedoch noch leicht hinwegsehen. Viel mehr stößt die Positionierung der beiden Kippschalter auf Unverständnis, die viel zu dicht an den übrigen Drehreglern sitzen.

Letztendlich bleibt noch der beachtliche Ladenpreis von 357,- Euro zu erwähnen, der für dieses Effektpedal über den Ladentisch wandern muss. Sicherlich lässt sich dieser Preis ohne Weiteres mit den genannten Qualitäten rechtfertigen und darüber hinaus bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen. Jedoch ist eine Kaufentscheidung erheblich von der privaten finanziellen Situation abhängig und man muss persönlich für die eigenen Umstände klären, ob ein Overdrive-Pedal mit Bass-Preamp zu diesem Preis adäquat erscheint.

Klangbeispiele: Eyb Bassiq ST5 – Darkglass Microtubes B7K Limited Edition – Logic Audio.

Plus

  • Design
  • Verarbeitung
  • Sound

Minus

  • Position der Kippschalter
  • kein Batteriebetrieb möglich
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Preis

  • Ladenpreis: 357,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X