ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Dynacord A-Line, Aktivboxen

Kombiniere

Dank des Zwei-Kanal-Mischpults in der A 112A sind neben der hier vorgestellten Lösung mit zwei Subwoofern und zwei Topteilen als Power-System für Beschallung oder Livemusik noch weitere Varianten möglich. So können zum Beispiel die beiden A 112A für kleinere Veranstaltungen im Fullrangebetrieb auch ganz ohne Subwoofer betrieben finden. Oder man setzt nur einen Subwoofer ein und leitet das Signal über den Link-Output von einer A 112A an die zweite weiter. Denkbar ist auch der Einsatz von zwei A 112A als leistungsstarkes System zur Hintergrundbeschallung bei einem Empfang, wo neben Musikzuspielung via CD- oder MP3-Player noch gelegentliche Durchsagen gemacht oder Reden gehalten werden. Ganz zu schweigen vom Einsatz der 12-Zoll Aktivboxen als Floorwedges.

ANZEIGE
Passt optisch sehr gut zum Subwoofer: A112 A

Passt optisch sehr gut zum Subwoofer: A112 A

Dynacord?

ANZEIGE

Die Verarbeitung der Lautsprecherboxen ist ausgezeichnet, das trifft auf die A 112A wie auf die A 118A gleichermaßen zu. Kenner werden sicher bereits bemerkt haben, dass nicht nur die verbauten Treiber vom namhaften Hersteller Electro-Voice stammen.

ANZEIGE
Fazit

Mit den vorgestellten Dynacord A-Line Aktivboxen ist man für kleine bis mittelgroße Veranstaltungen sehr gut gerüstet. Ob Band, DJ, Entertainer, Duo oder Verleiher, die robuste Verarbeitung und die guten Komponenten lassen auf ein langes Leben schließen. Was den Klang betrifft, man mit der vorgestellten Kombination auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Und die Leistungsangaben sind solide Werte, die auf den ersten Blick zwar vielleicht nicht so hoch erscheinen mögen, aber beim Einsatz mit Livemusik oder Beschallung ordentlich Druck machen können.

Plus

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Verarbeitung
  • guter Klang
  • Zweikanal-Mischpult (A 112A)
  • aufeinander abgestimmte Komponenten

Minus

  • A 112 A hat nur einen Griff
  • nur ein Ausgang am Subwoofer

Preis

  • Straßenpreis: A 112A Fullrangebox: 689,- Euro
  • Straßenpreis: A 118A Subwoofer: 929,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    pmandel

    Na ja – ich frage mich was das genau soll: es ist je 1:1 Kopie der EV ELX Serie. Nachteile: deutlich weniger Schaldruck (121dB vs. 132dB), weniger Leistung (Top 420W statt 1000W, Bass 400 W statt 700W) und dazu noch teurerer. Da verstehe ich den Sinn nicht, der der Inhaber Bosch Security Systems, zur dem auch EV und Dynacord gehören, hier verfolgt. Dann sollte der Preis entsprechend niedriger sein – dann würde es wieder passen.
    Der Sound: das ist bei der EV ELX schon sehr gut für diese Preisklasse, war zu erwarten dass es hier genauso gut ist.

    Sehr guter Test, wie fast immer. Weiter so!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE