Test: Evans 360 Felle, Vater Sticks Neuheiten 2014, Drumclips, Drum-Zubehör

25. Mai 2014

Zubehör-Test: Evans 360, Vater Sticks 2014, Drumclips

EVANS 360 FELLE

Evans nimmt den Mund bei der Bewerbung seiner neuen 360-Felle ja ganz schön voll. Von einer Revolution ist da gar die Rede. Man kann sich fragen, was an einem Trommelfell denn noch Sensationelles oder Revolutionäres erfunden oder verbessert werden kann, aber Evans hat sich eines Problems angenommen, das bestimmt nicht nur mir immer wieder auf die Nerven gegangen ist: Oft hat man nämlich beim Fellwechsel das Gefühl, dass entweder der Kessel zu groß oder das neue Fell zu klein ist. Die Felle liegen einfach nicht plan auf der Auflagekante der Kessel auf, sondern eiern auf der Rundung des Fellkragens hin und her. Das macht gleichmäßiges Stimmen schwieriger, außerdem muss das Fell erst einmal eine gewisse Spannung haben, damit es plan aufliegt, somit kann es nicht so richtig tief gestimmt werden.

Onyx

— Onyx —

Das Problem ist auf Trommeln mancher Hersteller kleiner als bei anderen. Sonor beispielsweise baut seit Jahrzehnten – zumindest bei den in Deutschland gefertigten Drums – seine Kessel etwas kleiner als der angegebene Durchmesser. Dadurch liegen Felle aller Hersteller plan auf. Andere Firmen versuchen durch das Profil der Bearing-Edges dieses Problem anzugehen. Auf Vintage-Drums muss man manchmal neue Felle „mit dem Hammer“ draufschlagen, bis sie überhaupt passen.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Der Dämpfungsclip gefällt mir sehr gut. Das ist wirklich mal eine einfache, günstige und revolutionäre Abhilfe um die Obertöne herauszufiltern. Höchstens beim marschieren (Festumzug) könnte ich mir vorstellen das man das Teil leicht verlieren kann. Ich benutze schon seit Jahren einen klassischen Kunststoff-Dämpfungsring, dass funktioniert auch ganz gut. In letzter Zeit neige ich dazu die Snare (und auch die Toms) nicht mehr zu dämpfen. Dadurch hört man erst so richtig heraus wie musikalisch das eigene Drumset klingen kann und wie viel Soundpotential in ihm steckt. Die beste Lösung zum dämpfen meiner Meinung nach ist immer noch der interne seitliche Dämpfungshebel direkt unter dem Fell. Mich wundert es warum diese einfache aber geniale Idee heutzutage kaum noch umgesetzt wird. Hebel hoch und fertig ist die Dämpfung ohne lästiges Zubehör auf der Felloberfläche.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.