Test: PUR CBM-1, Cajon-/Bassdrummikrofon

9. November 2018

Satter Klang mit nur wenigen Gramm

pur cbm-1

Die österreichische Firma PUR-Canjon hat mit dem Cajon und Bassdrum Mikrofon PUR CBM-1 ein Leichtgewicht mit sattem Sound am Start. Kleineren Firmen sagt man ja oft ob der Fokussierung auf wenige Produkte nach, innovativ, andersdenkend und detailverliebt arbeiten zu können. Für RUR-Cajon treffen diese Attribute zu, denn was sich alles rund um ein Cajon tummelt, wird hier mir viel Leidenschaft produziert und an den Musiker gebracht. Dieser Test gilt dem PUR CBM-1 Mikrofon, zeigt auch Zusatz-Equipment auf, das den Cajon Alltag durchaus zu bereichern vermag.

CBM-1 Pressefoto

CBM-1 Pressefoto

Kernkompetenz des PUR CBM-1

Der Name ist Programm. PUR-Cajon bietet auf den Punkt gebracht verschiedene Cajon-Modelle und Cajon-Zubehör. Das CBM-1 ragt aus meiner Sicht schon deutlich über profanes Beiwerk hinaus, denn hier hat man sich praxisnahe Gedanken gemacht. Der Musiker, der meist nur Musiker und kein Soundtechniker ist, soll so ausgestattet sein, dass bei der mikrofonierten Abnahme seines Instrumentes gleich ein ordentlicher Grundsound gewährleistet ist. Wie genau sich das CBM-1 in verschiedenen Situationen darstellt, zeigt dieser Test. Natürlich funktioniert das CBM-1 Mikrofon nur bei einer Cajon mit Schallöffnung, denn es ist im Instrumenten Inneren zu platzieren.

Pur Cajon Equipment

Pur Cajon Equipment

Technische Fakten des PUR CBM-1

Das CBM-1 wiegt ganze 154 g, das sind nicht mal zwei Tafeln Schokolade. Jetzt denkt der ein oder andere sicher nach, ob das CBM-1 im Cajon instabil herumfallen wird, doch an dieser Stelle kommt gleich ein klares „Nein“. Die CBM-1 Mikrofonkapsel ist liegend mit einer massiven Metallplatte mit technischem Innenleben verbunden, die Platte selbst ist mit 4 Gummifüßen gut abgepuffert zum Trittschall versehen. In sich ist das schon stabil. PUR-Cajon war so schlau, dem CBM-1 noch eine vorgefertigte Schaumstoffform zuzugeben, die das CBM-1 mit Kabelführung perfekt aufnimmt.

Das CBM-1 ist bautechnisch ein Kondensator-Mikrofon, das 48 V Phantomspeisung benötigt. Die Spannungsversorgung wird über das fest fixiert anhängende XLR-Kabel an das Mikrofon gegeben. Auf den Bildern ist das gut zu erkennen.

Pur Cajon Snare System

Pur Cajon Snare System

Der Hersteller gibt als Mikrofoncharakteristik folgendes an:

Modifizierter Kondensator mit Halb-Hyperniere und Aktiv-EQ Half Super-Cadiodid. Was bedeutet das denn?

Die in Süddeutschland ansässige Firma Rumberger sound products hat zusammen mit Pur-Cajon das CBM-1 entwickelt. Experimentell wurden die besten Positionierungen für ein Mikrofon im Inneren einer Cajon gesucht, denn die Situation für ein Mikrofon in einem kleinen Innengehäuse ist eine komplett andere, als wenn von außen mikrofoniert wird. Durch Schallreflektion entstehen stehende Wellen, die sich je nach gewählter Mikrofonposition verschieben, vergleichbar mit einem nach Position wechselnden EQ.

Das CBM-1 ist immer im Inneren einer Cajon an dessen Wand, Boden oder Decke positioniert, es fungiert daher als Grenzflächenmikrofon. Das Mikrofon nimmt nach vorn gerichtet mit Nierencharakteristik auf und hat am Kapselkopf Einfräsungen. Ohne diese Einfräsungen wäre die Mikrofoncharakteristik die einer Kugel. Ein aktiver EQ, der optisch dargestellt wie eine Badewannenkurve aussieht, bestimmt eine breitbandige Absenkung bei 400 Hz und eine breitbandige Anhebung ab 1 kHz, die EQ-Kurve verläuft ähnlich einem Sennheiser e901 Mikrofon.

Der Cajon Spieler muss lediglich testen, ob Boden-, Seiten- oder Deckenposition des Mikros am besten zu den eigenen Klangvorstellungen passen.

Cajon mikrofoniert im Live-Einsatz

Oft muss ein Cajon-Spieler die auf einer Bühne herrschenden Gegebenheiten kommentarlos hinnehmen. Seine Position auf der Bühne, die Hallsituation der Umgebung und die Lautstärke der anderen Instrumente sind ausschlaggebend, wie die Cajon vom Publikum und von den Mitmusikern wahrgenommen wird. Das PUR CBM-1 bietet einen ganz entscheidenden Vorteil, um ein differenziertes Signal zum Mischpult zu geben. Das Mikrofon muss mit keinerlei Streu- und Störgeräuschen der anderen fertig werden. So kann der Mensch am Mischpult sauber getrennt regeln. Der voreingestellte EQ lässt auch mit wenig Regelmöglichkeiten seitens des Mischpults schnell gute Soundergebnisse realisieren. Wie jedes Kabel, das auf einer Bühne liegt, ist auch das recht dünne CBM-1 XLR-Kabel eine potenzielle Stolperfalle. In jedem Fall muss das knapp 2 m lange Kabel verlängert werden, um zum Pult geführt werden zu können. Im Inneren der Cajon isoliert, arbeitet das Mikrofon dank der Schaumstoffunterlage oder der Klett-Fixierung erschütterungsfrei, auch wenn die Gefühle mit dem Spieler durchgehen und das Cajon den Wackeldackel gibt.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.