Test: Softube Tube-Tech MKII Plugins, EQ, Kompressor, Channel-Strip

Neue Funktionen bei den Softube Tube-Tech MKII Plug-ins

Kompressor CL 1B Mk II

Tatsächlich neu sind die Erweiterung des Side-Chain-Kanals des Kompressors um eine LoCut-Funktion, die das interne Steuerungssignal bei 80 Hz bzw. 220 Hz begrenzt. So wird ein ungewolltes Pumpen bei zu basslastigem Material verhindert, ohne dass man gleich den externen Side-Chain nutzen muss.

Hinzugekommen ist auch ein Dry/Wet-Regler, der nun Parallelkompression ermöglicht, ohne das Routing der DAW bemühen zu müssen.

Equalizer PE 1C MkII + ME 1B Mk II

In der MKI-Version der Plug-ins wurden beide EQs noch einzeln ausgeliefert, mit dem Hinweis darauf, dass diese sich hervorragend ergänzen. Diese Empfehlung mündet jetzt in der Tatsache, dass die beiden EQs sich nun ein Plugin teilen. Man kann diese einzeln aktivieren und bei aktuellen Rechnern sollte es auch kaum zu Buche schlagen, dass eine Deaktivierung eines der beiden EQs keine Ressourcenersparnis bringt.

Classic Channel MK II

Der Classic Channel enthält alle beiden EQs: PE 1C Mk II und ME 1B, Mk II sowie den Kompressor CL 1B Mk II in einem Plug-in und bietet sich damit für Bus-Mastering-Zwecke an. Er profitiert zunächst von den Verbesserungen der anderen MK-II-Versionen, wartet aber auch mit einer anderen großen Trumpfkarte auf: Das Signal-Routing ist nun auch in M/S-Stereo verfügbar, sodass der Mitten- und der Seitenkanal getrennt voneinander bearbeitet werden können. Dadurch kann man erheblich tiefer in die Gesamtstruktur eines Programmsignals eingreifen als das mit herkömmlicher Stereobearbeitung möglich wäre. Sicherlich – auch das konnte man früher durch entsprechendes Routing in der DAW erreichen, es aber im direkten Zugriff zu haben, verbessert den Arbeitsfluss enorm.

Fassen wir also bis hierhin zusammen: Alle Softube Tube-Tech MKII Plugins wurden optisch überarbeitet und mit zusätzlichen Möglichkeiten ausgestattet, die vorher nicht direkt im Plug-in erreicht werden konnten. Die Zusammenlegung der EQs macht sicherlich Sinn, für ältere Systeme wären Einzelversionen jedoch vorteilhaft gewesen, um Ressourcen zu sparen.

Apropos: Der Ressourcenverbrauch der Softube Tube-Tech MKII Plugins ist bei den einzelnen Plug-ins so gut wie nicht gestiegen. Einzige Ausnahme bildet hier der Classic Channel, der beinahe doppelt so viel Prozessorzeit in Anspruch nimmt wie die Vorgängerversion. Alles in allem ist der Verbrauch aber im grünen Bereich, wenn man bedenkt, dass die Messungen auf einem late 2009 Mac Mini (OSX 10.11) mit 8 GB RAM und 2,53 GHz Core2Duo Prozessor gemacht wurden.

Softube Tube-Tech MkII - CPU Verbrauch Leerlauf

Softube Tube-Tech MkII – CPU Verbrauch Leerlauf

 

Softube Tube-Tech MkII - CPU Verbrauch unter Last

Softube Tube-Tech MkII – CPU Verbrauch unter Last

Der Klang-Showdown der Softube Tube-Tech MKII Plug-ins

Wie sieht es denn nun mit dem Klang der Softube Tube-Tech MKII Plugins aus? Hat sich hier so enorm viel getan, dass sich die Anschaffung der MKII-Versionen lohnt? Dazu lassen wir die Plug-ins mal über ein paar Tracks laufen und vergleichen dann. Dabei habe ich jeweils identische Einstellungen gewählt und, um den Vergleich einfacher zu machen, jeweils in ein Beispiel gepackt. Bei einem einfachen Piep ist die MKI-Version zu hören, bei einem doppelten Piep die MKII-Version.

Zusätzlich habe ich auch noch ein Beispiel eingefügt, das den Warm Audio EQP-WA (dreifacher Piep) mit dem entsprechenden EQ-Plug-in PE 1C MK II vergleicht, einfach um einen Eindruck zu haben, wie genau die Hardware modelliert wurde. Klar – für einen richtigen Vergleich müsste ich schon den originalen Tube-Tech hier stehen haben, aber es soll ja nur ein Eindruck sein.

Wie man hören kann, hört man nichts, denn bei den EQs ist wirklich kein Unterschied und auch die Waves sehen identisch aus. Anders ist das beim Kompressor und dem Classic Channel. Hier wird bei gleicher Einstellung zunächst mehr RMS-Pegel erzeugt und auch der Klang ist anders. Der Gesamtcharakter ist offener und die Darstellung der Instrumente plastischer, das Signal hat mehr Platz zum Atmen und wirkt dadurch auch lebendiger. Nach mehrmaligem Hören erscheint einem Version MKI beinahe wie plattgebügelt im Vergleich zur Softube Tube-Tech MKII Version.

Der Vergleich mit dem Hardware Pultec-Nachbau von Warm Audio bringt dann doch noch einige Unterschiede an den Tag. Sicherlich kann ich nicht genau wissen, wie die Regler parametrisiert sind. Gerade im Höhenbereich erkannt man aber deutlich, dass die Hardware wesentlich luftiger klingt und dem Ohr mehr schmeichelt.

Fazit

Mit den Softube Tube-Tech MKII Plugins, haben gerade die kleineren Neuerungen einen enormen Mehrwert, was den Arbeitsfluss angeht. Parallelkompression und M/S-Bearbeitung bringen die Plug-ins auf die Höhe der Zeit. Während sich der Klang der EQs nicht verändert hat, ist der Eindruck beim Kompressor und dem Classic Channel ein anderer. Das Signal wirkt weniger wie gebügelt, sondern vielmehr luftig und transparent. Im Vergleich mit einer Hardware-Einheit haben die ansonsten sehr guten EQs aber das Nachsehen.

Es stehen verschiedene Upgrade-Optionen von der alten Version zur Verfügung, die von $99 bis $249 rangieren, je nachdem welches der Plug-ins man besitzt.

Alles in allem ist das Upgrade für Nutzer des Classic Channels und des Kompressors CL 1B sehr zu empfehlen. EQ-Nutzer werden klanglich keinen Mehrwert haben, profitieren aber von der neuen Optik und dem überarbeiteten Preset-System.

Plus

  • deutlich hörbare Verbesserung des Kompressors CL 1B
  • größere Oberfläche ohne störenden Fluchtpunkteffekt
  • Presetverwaltung mit Schlagworten
  • viele Upgrade-Optionen
  • dezenter CPU-Verbrauch
  • MK I Versionen sind enthalten

Minus

  • EQs nur noch gemeinsam aufrufbar
  • EQ-Klang wurde nicht verbessert
  • Projektladezeit erhöht sich wegen HD-Grafik

Preis

  • Tube-Tech Equalizer Collection: 175,- Euro
  • Tube-Tech Compressor Collection: 269,- Euro
  • Tube-Tech Complete Collection: 399,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    tammy  

    Mich würde wirklich mal ein A-B Vergleich mit den Tube Tech Hardware Sachen interessieren. Könnt ihr da nicht mal was machen?

  2. Profilbild
    gghans

    Meine Erfahrung mit dem Softube CL 1B MkII: Meiner Meinung nach kann die alte Version mit der neuen mit derselben Einstellung nicht verglichen werden
    , da die Attack beim MkII etwas anders reagiert.
    Das heißt, dass ich bei der älteren Version den Attack- Regler mehr nach rechts drehen muss um das gleiche Ergebnis zu erhalten wie beim MkII.
    Ich finde, dass dann das Ergebnis identisch klingt.
    Grundsätzlich ist für mich die alte Version leichter einzustellen.
    Mehrwert ist sicher, wie im Test schon erwähnt, der Dry/Wet-Regler und Side-Chain-Kanal.
    Ich werde also beide verwenden.
    Für mich ist der Softube CL 1B nach wie vor einer der besten Kompressor Plugins am Markt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.