ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Tourbericht: Blutengel 2023, Technik, Musik, Equipment, Interview

Redaktion Stage trifft Blutengel auf der Jubiläums-Tour „Un:Sterblich - Our Souls Will Never Die“

15. Juni 2023

Tourbericht Blutengel

Mitte Mai ist das neue Album von Blutengel veröffentlicht worden. Es trägt den aussagestarken Titel „Un:Sterblich – Our Souls Will Never Die“. Und seit nunmehr 25 Jahren gibt es Blutengel, eine erfolgreiche deutsche Elektronik-Band aus dem Umfeld der Schwarzen Szene. Die Albumveröffentlichung wird begleitet von mehreren Auftritten im Mai und Juni dieses Jahres. Auf ihrer Jubiläums-Tour 2023 gibt Blutengel Konzerte in Städten wie München, Oberhausen, Berlin oder Chemnitz, und natürlich auch in der Frankfurter Batschkapp. Die Redaktion Stage war in Frankfurt dabei und konnte im Nachgang noch ein Interview mit Chris Pohl von Blutengel durchführen. Dabei kamen spannende Geheimnisse zum Vorschein, die selbst eingefleischte Fans der Gruppe vielleicht noch nicht wussten.

ANZEIGE

Wer ist Blutengel?

Tourbericht Blutengel

Kopf der Gruppe Blutengel ist Chris Pohl

Blutengel sind in erster Linie Chris Pohl & Ulrike Goldmann. Der Stil des Gesangs-Duos, die bei ihren Live-Auftritten mit weiteren Musikern und auch Tänzerinnen ergänzt werden, schwankt zwischen minimalistischen Elektro-Sounds mit Dance-Elementen, ruhigen Klavierballaden und Synth-Pop. Der sowohl deutsch- als auch englischsprachige, teils verzerrte Gesang, wird mit elektronischen Klängen ergänzt. Die Band selbst bezeichnet ihre Musik Dark Pop.

Hinter Blutengel steckt als Kopf der Gruppe Chris Pohl. Er hat die Band 1998 gegründet, nachdem er vorher verschiedene andere musikalische Projekte an den Start gebracht hatte. Seit dieser Zeit schafft es Blutengel, mit ihrer teils düsteren Gothpop-Musik die Hallen und Open-Air-Konzerte immer wieder mit großen Mengen ihrer treuen Fans zu füllen. In den Medien der Fachpresse ist zu lesen: (…) Wer ein Blutengel-Konzert besucht weiß, dass er die 360°-Versorgung aus morbider Dunkel-Ästhetik bekommt, die das Herz gefrieren lässt. Das hier ist kein Konzert mehr, das ist ein Happening – eine Messe zu Ehren der Finsternis!

Tourbericht Blutengel

Sängerin von Blutengel ist Ulrike Goldmann

Frankfurter Batschkapp – der Rockclub mit langer Tradition

Tourbericht Blutengel

Das Kulturzentrum Batschkapp (Frankfurter Dialektbezeichnung für die Schiebermütze), im Szenejargon auch einfach die Kapp genannt, ist ein Rockclub in Frankfurt am Main, der sich dem Genre der alternativen Musik verschrieben hat. Der Club wurde bereits 1976 gegründet, um eine „autonome und linke Gegenkultur“ zu etablieren. Ursprünglich befand sich die Batschkapp im Stadtteil Eschersheim. Dezember 2013 zog sie dann in den Stadtteil Seckbach um (rund 5 km nordöstlich vom Zentrum der Frankfurter Innenstadt). In den neuen, sehr viel größeren Räumlichkeiten (zugelassen für bis zu 1500 gegenüber vorher 400 Personen) können auch stark nachgefragte Konzerte stattfinden, die früher in andere Lokalitäten wie die Stadthalle Offenbach oder die Neu-Isenburger Hugenottenhalle ausgelagert werden mussten.

Am Vatertag zum Jubiläums-Konzert von Blutengel

Während sich am volkstümlichen Vatertag (Christi Himmelfahrt) meine männlichen Artgenossen in der Region am späten Nachmittag Gegrilltem und durstlöschenden Erfrischungsgetränken (teils sogar alkoholhaltig munkelt man) widmen, macht sich der Autor dieser Zeilen auf den Weg in den Frankfurter Stadteil Seckbach zum traditionsreichen Rockclub Batschkapp. Weit vor dem offiziellen Einlasstermin zur Jubiläums-Show von Blutengel bilden sich bereits Trauben von Fans vor dem noch verschlossenen Tor in der Gwinnerstraße 5.

Die „Szene“ ist wegen ihrer optische Erscheinung nicht zu übersehen. Schwarze Kleidung, helle Gesichter, Frauen mit knallroten Lippen, Lack & Leder wie aus dem Sado-Maso Shop, Männer in knielangen Mänteln oder auch mit langen Röcken. Kein Zweifel, das sind Fans, die wissen, in welchem Genre sich Blutengel musikalisch bewegt und die sich voll mit diesem Thema identifizieren. Zufällig höre ich, wie sich zwei Paare unterhalten und erfahre, mehr als 90 Kilometer Anreise zum Blutengel-Konzert sind absolut kein Problem. „United in Death“ lese ich auf dem schwarzen Hoodie eines wartenden Besuchers und auf dem Ärmel in großen Lettern den Schriftzug „Blutengel“. Ein T-Shirt mit dem aufgedruckten Text „In meinen Adern fließt das schwarze Blut“ springt mir ebenfalls direkt ins Auge. Das leise Gemurmel in der erwartungsvollen Stille vor dem Tor wird gelegentlich unterbrochen von Geräuschen steigender Flugzeuge, die an diesem sonnigen Donnerstag den blauen Himmel über dem Rockclub teilen.

Tourbericht Blutengel

ANZEIGE

Dann öffnet sich das große Tor mit dem Zugang zum Gelände der Batschkapp, doch das ist noch lange nicht der offizielle Einlass. Schnell bilden die Wartenden eine immer länger werdende Schlange vor der Tür zum eigentlichen Ort des Geschehens. Nach weiterer Wartezeit geht es durch die Sicherheitskontrollen mit abtasten und so… Der Saal ist abgedunkelt, vor der Bühne suchen sich die ersten Besucher die besten Stehplätze aus. Geduldig wartet man auf den Auftritt der Vorgruppe JanRevolution. Das ist eine Elektro-Pop-Rock-Band mit Jan (Gesang, Komposition), Alex (Gitarre, Keys) und Rene (Keys), die die Tour von Blutengel begleiten.

Shure KSM 9 HS

Shure KSM 9 HS

Kundenbewertung:
(17)

Tontechnik beim Live-Konzert von Blutengel

Ich nutze die Zeit und rede mit Ben Beberstedt, dem Tontechniker von Blutengel. Ben zeigt mit die digitale Beschallungs-Konsole Yamaha CL5 für das Mixing der Hauptgruppe. Das 36 kg wiegende „Schlachtschiff“ bietet 72 Mono- und 8 Stereo-Kanäle und bietet dem Tontechniker alles, was er auf dieser Tour benötigt. Als Tipps für die Mischung verrät mir Ben: „Hören, einfach hören, das ist das Wichtigste, störende Frequenzen finden und ausfiltern. Die Stimmen von Chris und Ulrike müssen gut klingen.“

Tourbericht Blutengel

Die mächtige Konsole Yamaha CL5

Soundqualität hat für Blutengel und den Tontechniker oberste Priorität. Für den Gesang setzt Ben deshalb Shure Funkstrecken mit KSM9 Kapseln ein. Die KSM9 Funkmikrofonkapsel ist eine besondere Kapsel mit Doppelmembran und umschaltbarer Richtcharakteristik. Sie liefert hervorragenden Klang in Studioqualität und wird die Stimmen von Chris und Ulrike auch an diesem Abend in der Batschkapp präsent und klar erklingen lassen. Am Schlagzeug sorgen Mikrofone der Beyerdynamik Opus-Serie für präzise Abnahme mit ordentlichem Punch und kristallklaren Höhen. Auf der Bühne sehe ich ein Kawai MP5 Stagepiano und einen Kemper Profiler Amp für den Gitarristen.

Yamaha CL5 Tour Pack

Yamaha CL5 Tour Pack

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Die Show von Blutengel beginnt

Tourbericht Blutengel

Lasset „die Spiele“ beginnen

Nachdem die dreiköpfige Gruppe JanRevolution das Publikum mit donnernden Rhythmen und knalligen Beats auf Betriebstemperatur gebracht hat, fiebert das Publikum nach einer kurzen Umbaupause dem Auftritt von Blutengel entgegen. Die Intro Show startet mit zwei dunkel gekleideten und maskierten Tänzerinnen, die mit Lichtobjekten in den Händen in kreisenden Bewegungen den Auftritt von Blutengel vorbereiten. Dann erscheinen Chis und Ulrike auf der Bühne, die Fans sind aus dem Häuschen. Schlag auf Schlag geht es weiter mit Titeln wie „Dark History“, „Into The Void“, „Darkness Awaits Us“ und „Disobedience.

Tourbericht Blutengel

Neben den Stimmen der beiden Protagonisten ziehen voluminöse Sounds mit treibenden Beats, markanten Keyboard-Grooves und straighten Gitarren-Klängen die Fans immer wieder aufs Neue in den Bann. Ungewöhnlich ist für mich, dass Sänger Chris und Sängerin Ulrike jeweils einen Notenständer auf der Bühne vor sich haben.

Tourbericht Blutengel

Stroboskopische Lichteffekte oder die in wechselnde Lichtszenarien getauchte Stage mit reichlich Bühnennebel unterstützen die Inhalte der jeweiligen Songs und sorgen neben den akustischen Genüssen für optische Reize. Auf zwei großen Projektionsflächen laufen im Hintergrund Backgroundvideos, die passend zu den aktuellen Titeln die Bühnenperformance von Blutengel begleiten.

Tourbericht Blutengel

Selbstverständlich hört das begeisterte Publikum auch aktuelle Titel aus dem neuen Album von Blutengel wie „Unsere Zeit läuft ab“, „Kein Mensch“, „The Prophecy“ oder „King of Blood“. Und von „Wir sind unsterblich“ präsentiert die Band dann noch eine aktualisierte Version 2023.

Kemper Profiler Stage Bundle 1

Kemper Profiler Stage Bundle 1

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

„Ich hoffe, dass die Fans einfach wieder auf Konzerte gehen“

… sagt Chris im Interview

Im Nachgang zum beeindruckenden Auftritt von Blutengel in der Frankfurter Batschkapp nutze ich die Gelegenheit zu einem längeren Interview mit Chris.

Tourbericht Blutengel

Peter Ludl: Wie würdest du eure Musik beschreiben? In welches Genre passt sie?

Chris: Ich beschreibe mich selbst immer sehr ungern. Ich würde sie als elektronisch basierte, dunkle Popmusik mit intensiven Texten beschreiben. Eine Mischung aus Rammstein und Depeche Mode!

Peter Ludl: 25 Jahre Blutengel – in dieser Zeit ist bestimmt viel passiert. Was sind die Milestones?

Chris: Ach, da gibt es soooo viele… Von hohen Chartplatzierungen (bis auf Platz 2) bis hin zu spektakulären Konzerten im Wasserschloss Klaffenbach vor über 3000 Leuten, einem TV Auftritt in Mexiko… Ich denke, der absolute Meilenstein ist, dass ich heute noch immer hier sitze und Interviewfragen beantworten darf 😊

Peter Ludl: Wie habt ihr euch auf die aktuelle Tour vorbereitet?

Chris: Wie auf jede Tour! Nicht wirklich doll^^ hihi… Nein – In der Tat haben wir einige Showproben gemacht, Ulli hat für sich ihre Gesangsparts geübt und ich meine…. Dann habe ich Backgroundvideos angefertigt… Eigentlich nichts Besonderes…

Peter Ludl: Unsterblich und der Titel „Unsere Zeit läuft ab“ sind schon krasse Gegensätze. Wie kommt es zu dieser Diskrepanz?

Chris: Weil das Leben und die meine Träume und Gedanken viele Facetten haben. Auf der einen Seite wünsche ich mir oft Unsterblichkeit für meine geliebten Menschen und mich und auf der anderen Seite weiß ich, dass unsere Zeit leider abläuft… Insofern ist es keine Diskrepanz sondern, nur zwei Punkte, die sich gegenüber stehen. Beide haben Vor- und Nachteile… Von daher bilden sie zwei Eckpunkte im Blutengel Universum! Unsterblichkeit und Tod! Daher auch der Titel UN:STERBLICH 😉

Tourbericht Blutengel

Peter Ludl: Wie werden eure Songs komponiert? Wer macht die Musik? Wer schreibt die Texte? Wie ist der Ablauf?

Chris: Ich schmeiße den ganzen Laden hier 😊 Ich komponiere alle Stücke und schreibe fast alle Texte. Bei Ullis Solo Songs schreibt sie meist die Texte.

Peter Ludl: Wie arbeitet ihr als Team zusammen, du und Ulrike Goldmann?

Chris: Na ja – tatsächlich schreibt Ulli eben nur ihre Texte und singt dann, nach meinen Vorgaben, in meinem Studio auch bei weiteren Songs mit. Das ganze Konzept und alle Dinge, die mit Blutengel zu tun haben, mache ich. Ich bin aber auch „nur“ Musiker und Ulli hat einen Haupt-Job, der ihre Zeit beansprucht! Daher ist sie – ohne das schmälern zu wollen – nur meine Sängerin! Und das macht sie 100%ig gut! Wenn sie mehr Zeit hätte, würde sie auch mehr machen. Ab und zu kommen ja auch mal Showideen von ihr. Mit einem Fulltimejob ist mehr aber auch kaum möglich…

Tourbericht Blutengel

Peter Ludl: Nenne drei bis vier Titel, die ganz typisch für eure Musik sind und erkläre unseren Lesern die Inhalte der Kompositionen

Chris: Hmmm… was ist typisch? Vom aktuellen Album?

Tief: Es ist eine, musikalisch an „Lucifer“ angelehnte Nummer, die aggressiv, subtil bedrohlich und recht hymnisch ist. Mit deutlichem Text, der es auf den Punkt bringt!

King of Blood: Die creepy, böse Seite von Blutengel. Es geht um Blut, Tod, Erotik… Musikalisch am härtesten und durch viele verzerrte Sounds und verschachtelte Rhythmen eher eine der außergewöhnlichen Nummern, die auf jedem Album Platz finden…

Living on the edge of the night: Ein Song, der das miteinander ausdrückt. Gothics, auffällige Menschen, Behinderte, Menschen mit anderem kulturellem Background – sie alle werden von der „normalen“ Gesellschaft oft nicht akzeptiert. Ich sehe mich als ein Teil davon und rufe dazu auf, zu seiner Individualität zu stehen. Anders! Besonders! Einzigartig! Das mache ich oft in meinen Songs, dass ich ein „Wir Gefühl“ erzeugen will. Musikalisch eher rockig und trotzdem typisch für Blutengel.

Dunkelheit: Eine typische, bombastische Ballade mit vielen Chören und Streichern. Ein Song zum Nachdenken, Loslassen, Weinen…

Peter Ludl: Nach welchen Kriterien habt ihr die Band zusammengestellt?

Chris: Es muss passen! Vor allem menschlich! Seit nunmehr über zehn Jahren ist Tom, unser Gitarrist bei uns und Lukas ist auch schon über fünf Jahre dabei… Sie sind begnadete Musiker – Tom hat schon einen deutschen Musikpreis für seine Filmmusik gewonnen – und spielen trotzdem bei uns und haben Spaß dabei! Es passt einfach 😊

Tourbericht Blutengel

Peter Ludl: Wie sehen eure Proben aus?

Chris: Es gibt keine^^ Nur die Mädels proben ihre Show… Die Musiker und auch ich, wir proben alleine in unserem jeweiligen Studio…

Tourbericht Blutengel

Peter Ludl: Welche Überlegungen gibt es beim Zusammenstellen der Setlist für die Auftritte?

Chris: Es muss eine Mischung aus alten Songs und denen des aktuellen Albums sein. Die „Hits“ dürfen nicht fehlen… Engelsblut, Reich mir die Hand… Ich versuche aus allen Epochen Songs in der Setlist zu haben…

Peter Ludl: Welche Anforderungen stellt ihr an das Bühnenmonitoring?

Chris: Wir haben unser eigens Monitoring dabei, dass wir selbst per Pult regeln können. Jeder Musiker individuell für sich. Somit muss der Haus-Monitor-Mann während der Show eigentlich nix mehr machen 😊

Peter Ludl: Habt ihr Lieblingsmikrofone für die Live-Performance?

Chris: Wir haben unsere eigenen Mikrofone dabei. Es muss wireless sein, da wir uns viel bewegen und bei einer Show bis zu neun Menschen auf der Bühne sind… Da würden Kabel stören.

Peter Ludl: Welche Musik hörst du besonders gerne? Und von welchen Gruppen?

Chris: Ich mag rockige Sachen… Mit elektronischen Elementen… Bad Omens, Falling in Reverse, Architects oder Celdweller… Aber auch Everlast oder mal Alexander Marcus höre ich mal ganz gerne 😊

Peter Ludl: Wie soll die Zukunft von Blutengel aussehen, gibt es schon langfristige Pläne?

Chris: Weiter zu existieren und es mir leisten zu können, in der heutigen Zeit noch Musik machen zu können. Die Kosten sind explodiert, die Gagen gesunken… Solange das trotzdem noch einigermaßen gut geht, werde ich weitermachen.

Peter Ludl: Nach welchen Kriterien habt ihr als Vorgruppe JanRevolution gewählt?

Chris: Die Jungs hatten mal was in meinem Studio produzieren lassen und sind einfach sehr nett… Da ich gerne „kleine“ Bands mal frage, hab ich sie damals für SHE HATES EMOTIONS als support gewonnen. Ich fand sie so gut, dass ich der Meinung war, sie müssen auch vor einem größeren Publikum spielen. Und so sind sie bei Blutengel gelandet. Es hilft enorm, wenn man nett ist 😉

Peter Ludl: Eure Eindrücke vom Konzert in der Frankfurter Batschkapp?

Chris: Hammer! Auch wenn an einem Donnerstag nicht soooo viele Menschen da waren, war es von der Stimmung her eines unserer besten Konzerte! Damit hätte ich ehrlich nicht gerechnet!

Peter Ludl: Last words?

Chris: Ich wünsche mir, dass es in der Musikszene bald ein Umdenken gibt und die (kleinen) Musiker nicht mehr an der letzten Stelle der Nahrungskette stehen. Des Weiteren hoffe ich, dass Fans einfach wieder auf Konzerte gehen. Die aktuelle Lage ist katastrophal!

Peter Ludl:
Chris, ich bedanke mich für dieses interessante Interview mit vielen Neuigkeiten, die die Fans von Blutengel ganz bestimmt begeistern werden. Darüber hinaus wünsche ich dir mit der Band Blutengel viel Erfolg und Glück für die Zukunft und, wie du schon sagts, guten Zuspruch bei den Live-Auftritten.

Tourbericht Blutengel

Hier sind noch einige YouTube Links zu Songs von Blutengel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Man denkt immer: Diese sind angehörig der schwarzen Szene und kamen dann eines Tages auf die Idee, Musik zu machen. Ich persönlich denke eher, es ist umgekehrt. Blutengel haben es geschafft durch geschickt professionell gemachte Songs und Videos, in der Szene Fuß zu fassen. Quasi das zu verkaufen, was man in der Gothicszene hören und sehen möchte. Z.B. Erotik, schwarze Kleidung und viel Kunstblut. 😆 Nichtsdestotrotz höre auch ich ständig selbigen zwei Songs an, weil diese mich extrem catchen. Nach einer TV-Doku von einem Gothic Festival war ich interessiert. So kam ich das erste mal in Berührung mit Dark Electro.

  2. Profilbild
    Stephan S.

    Danke für den coolen Artikel. Obwohl ich eigentlich eher aus der Metal Fraktion komme, höre ich Blutengel schon seit Jahren. Irgendwas haben die, das mich jedesmal wieder richtig abholt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X