AMAZONA.de

Test: Ampeg, Micro-CL Stack, Bass-Verstärker und Box

Ampeg Micro-CL Stack

drucken
1 2 3 >

Muss zum Unternehmen Ampeg eigentlich überhaupt noch ein Wort verloren werden? Schließlich können nicht viele Hersteller für Bassverstärkung von sich behaupten, als Standardreferenz im Studio- oder Bühnenalltag geführt zu werden. Bereits seit ca. 1969 rocken nun schon die weltbekannten Ampeg Röhrenverstärker aus der SVT-Serie durch die Musikgeschichte und verbreiten zumeist mit der kühlschrankgroßen Box und dem bulligen Verstärker-Topteil ihren zeitlosen Charme.

Wahrscheinlich träumte schon jeder Bassist einmal, über solch ein monströses Bass-Stack zu spielen. Jedoch zerplatzte dieser Traum möglicherweise sehr schnell aufgrund fehlender finanzieller Mittel oder durch die Erkenntnis, dass dieser Turm nicht mit dem eigenen Kleinwagen zu transportieren ist. Geschweige denn von der Arbeit, die man bei jedem Konzert zu bewältigen hätte, um das zentnerschwere Equipment von der Bühne hoch und runter zu bekommen.

Für alle in Träumen schwelgenden Bassisten bietet Ampeg nun Abhilfe und präsentierte ganz frisch auf der NAMM und der Frankfurter Musikmesse 2012 das Ampeg Micro-CL Stack, das wie aus der Namensgebung schon deutlich wird, eine Hommage an die klassischen Ampeg Bass-Stacks der SVT CL-Serie darstellt und gleichermaßen angehenden Rockstars nun schon im heimischen Wohnzimmer den Spirit von Sex, Drugs & Rock’n’Roll vermitteln soll. Jedoch aber nun mal im kleineren Maßstab.

Ob dieses Produkt von Ampeg eher mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist oder wahrlich die Qualitäten des großen Bruders zur Geltung bringt, wird der nachfolgende Testverlauf klären.

-- Ampeg Micro-CL --

— Ampeg Micro-CL –

Lieferumfang & Verarbeitung

Was schon der Produktname Ampeg Micro-CL verlauten lässt, spiegelt sich ebenso in den Paketdimensionen wider. Beide Komponenten, Topteil und Box, sind dabei separat in einem länglichen Paket verstaut, das mit einem Gewicht von ca. 22kg nicht gerade leicht ist, jedoch aufgrund der Maße von ca. 80 x 34 x 29 cm entsprechend im Rahmen und transportabel bleibt. Neben einer Bedienungsanleitung lassen sich im Inneren, zur Verbindung von Topteil und Box, noch ein Klinkenkabel und das obligatorische Netzkabel finden.

Im Einzelnen bringt das Topteil mit den Abmessungen von ca. 18 x 31 x 26 cm gerade einmal 6,35kg auf die Waage und liefert dabei ganze 100 Watt Transistorpower an 8 Ohm. Hauptsächlich ist der Ampeg Micro-CL mit dem typischen strukturierten Kunststoffüberzug verpackt und präsentiert sich auf der Front mit dem klassischen, gewebten Frontgrill. Gegen unliebsame Rempler werden die Ecken mit robusten Metallhauben geschützt, und dank des einklappbaren Tragegriffs auf der Oberseite des Verstärkers lässt sich der kleine Brocken problemlos herumtragen. Außerdem gewährleisten vier Gummifüße am Boden einen sicheren Stand.

Klangbeispiele

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion dient bitte in erster Linie dazu, anderen Lesern neue Aspekte zum entsprechenden Bericht aufzuzeigen, die evtl. vom Autor nicht berücksichtigt wurden oder zu denen der Kommentator eine andere Erfahrung gemacht hat.

Sich daraus ergebende Diskussionen sollten bitte kurz und sachlich gehalten werden, um nachvollziehbar zu bleiben und dem Leser ebenfalls neue Erkenntnisse zu bringen.

Bitte für persönliche Nachrichten die Nachrichtenfunktion im Profil verwenden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Bewertung

Bewertung: 5 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Ampeg

ampeg logo png