width=

Bitwig DAW-Update 3.1 mit neuen Devices, Modulatoren und Hardware-Unterstützung

15. November 2019

Viele kleine Verbesserungen und Erweiterungen

bitwig studio 3.1

Bitwig DAW-Update 3.1 mit neuen Devices, Modulatoren und Hardware-Unterstützung

Nach dem großen Update auf Version 3 bringt Bitwig nun das nächste Update auf den Weg, Version 3.1 steht in den Startlöchern. Unseren ausführlichen Test zur dritten Version der DAW findet ihr hier, im Folgenden die neuen Features der aktuellen 3.1 Version in der Übersicht. Zeitnah werden wir diese ebenfalls in einem Test unter die Lupe nehmen.

Neben den üblichen Verbesserungen hinsichtlich des Workflows hat Bitwig in Version 3.1 wieder einige neue Funktionen eingebaut.

Bitwig Studio 3.1

So wurden beispielsweise die Pitch-Funktionen mit dem neuen FX Device Micro-Pitch erweitert. Dieses ist ein Effekt-Device, über das Noten auf die unterschiedlichsten Arten verstimmt werden können. 30 Presets für passende „Verstimmungen“ sind an Bord, diese orientieren sich entweder an historischen Stimmungen wie Kirnberger oder Werckmeister, stammen aus China oder Java, reichen aber auch hin bis zu experimentellen Klangstimmungen.

bitwig studio 3.1

Pitch-12

Dazu findet mit Pitch-12 ein neuer Modulator Einzug in Bitwig, Transpose stellt ein neues Grid-Modul dar und in der Fußleiste von Bitwig lässt sich nun beim Editieren eines Parameters stets der äquivalente Notenwert darstellen.

Weitere Neuheiten in Bitwig 3.1

  • Quick Draw: Ab sofort lassen sich durch Drücken der Alt-Taste Noten in den Noten Editor zeichnen.
  • Quick Slice: Beim Schneiden von Clips, Noten und Events erscheinen durch Drücken der Alt-Taste nun Markierungen, die das Schneiden erleichtern.
  • Slice In Place:  Clips, Events und Noten können nun entweder direkt auf Onsets, also Startpunkten von Noten/Audio oder Beat Markierungen gesliced werden.
  • Interaktive Hilfe: Hilfestellungen und Tipps erscheinen nun auf allen Devices von Bitwig Studio. Unklarheiten, für was welcher Parameter oder Funktion dient, können so, ohne dass man die Bedienungsanleitung öffnen muss, ausgeräumt werden.
bitwig studio 3.1

Hilfestellungen in Bitwig Studio 3.1

  • Cue Volume and Mix Control: Das Studio I/O Panel bietet nun einen eigenen und programmierbaren Lautstärkeregler für Cue Output Level
  • Wavetable WAV file Importing: Ab Version 3.1. ist es möglich, Wavetables von anderen Synthesizern in den DAW-eigenen Sampler zu importieren, alles per Drag & Drop.
  • Note Chase: Eine neue Wiedergabe-Option. Startet man die DAW in Mitten einer Note, kann diese nun je nach Einstellung erklingen oder nicht.
  • New Grid modules: Neben Transpose (siehe oben) gibt es nun vier weitere Module in der Envelope Kategorie: Pluck, Slope Up, Slope Down, Follower.
  • More Controller support: Novation Launchpad Pro, Arturia Keylab MK2 49/61, Keylab Essential 49/61, Presonus AtomPreSonus FaderPort 8/16 und Nektar SE25, SE49, GX and LX+ werden nun direkt in Bitwig 3.1 unterstützt.

Alle User von Bitwig Studio 3.1. mit aktivem Upgrade-Plan können sich die Beta-Version bereits kostenlos herunterladen und nutzen. Offiziell wird Bitwig Studio 3.1 in wenigen Wochen erhältlich sein.

bitwig studio 3.1

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.