ANZEIGE
ANZEIGE

Cherry Audio Lowdown Bass Synthesizer, Plug-in nach Moog Taurus

The Sound of Thunder

23. Mai 2022

cherry audio lowdown bass synthesizer plugin

Der Cherry Audio Lowdown Bass Synthesizer bringt den Moog Taurus (1) als Plug-in in die DAW. Der monophone Synthesizer ist für seine mächtigen Bass-Sounds, die durch die zwei „constant-beating“ Oszillatoren und das typische Ladder-Filter erzeugt werden, vor allem aus der Musik der 70er- und frühen 80er-Jahre (Yes, Genesis, The Police etc.) bekannt.

ANZEIGE

Das Plug-in bietet wie das Vorbild nur wenige Parameter. Die beiden VCOs (Saw, Square) können gemischt und Oszillator B in der Frequenz gegenüber Oszillator A versetzt werden. Das Filter und der VCA werden mit je einer Hüllkurve gesteuert. Die Funktionen Glide, Decay und Octave können mit jeweils einer Taste temporär ausgelöst werden. Ebenso wurden die Fußregler für Loudness und Filter nachgebildet.
Die drei berühmten Presets Tuba, Bass und Bull lassen sich auf Knopfdruck direkt aufrufen. Insgesamt ist das Plug-in mit über 40 Presets ausgestattet. Lowdown ist vollständig MIDI-steuerbar und automatisierbar. Zur optischen Anpassung stehen 14 unterschiedliche „Fußböden“, die unter den Pedalen zu sehen sind, zur Auswahl.
Das 64 Bit Plug-in ist in den Formaten AU, VST, VST3 und AAX (macOS ab 10.9 inkl. M1-Support / Windows ab Win7) sowie als Standalone-Version verfügbar. Eine 30 Tage lauffähige Version kann von der Website heruntergeladen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Der Cherry Audio Lowdown Bass Synthesizer ist ab sofort verfügbar. Der Preis beträgt zur Einführung 25,- US-Dollar (regulär 39,- US-Dollar).

ANZEIGE

Preis

  • Einführung: 25,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    chalaco

    Klingt schön, aber ich wage mal zu behaupten, dass man mit Arturias Minimoog V Original , oder Glen Stegners Minimogue VA den gleichen Sound hinbekommt . Ohne Abstriche. Und das kostenlos.

    • Profilbild
      Filterpad AHU

      Selbst der Monark von Native Instruments hat einen ähnlichen Klang in tiefer Tonlage. Aber für Bassflächen sicherlich sehr fett dieses Plugin.

  2. Profilbild
    Atarikid AHU

    Ich war mal auf nem Ragga-Twins-Konzert. Da hat einer der Musiker auch einen Taurus benutzt. Als die ersten Töne über die PA rausgeblasen wurden, sind reihenweise Leute umgekippt. Das war wirklich heftig ^^… Nicht dass ich einen echten Vergleich hätte, aber ich bezweifel, dass ein Plugin an das Original „hinstinken“ kann…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE