ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer verschenkt Synthesizer Plug-in Vintage

Der Behringer Synthesizer Vintage kann wieder runtergeladen werden

29. April 2024

Screenshot

Anfang April wurde der Behringer Freeware Synthesizer Plug-in Vintage geleakt. Kurz danach war es nicht mehr möglich, das Plug-in herunterzuladen. Nun hat Behringer den Synthesizer wieder zum Download freigegeben. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Behringer Freeware Synthesizer Vintage.

Das Plug-in könnt ihr auf der Behringer Website runterladen.

ANZEIGE

Hier ist die ursprüngliche Meldung:

Behringer veröffentlicht das Synthesizer Plug-in Vintage als Donation-Ware. Das bedeutet, dass ihr nichts für das Plug-in zahlen müsst, aber wenn ihr wollt, dürft ihr für einen guten Zweck eine Spende entrichten.

Laut Behringer verfügt das Synthesizer Plug-in Vintage über alle Funktionen, die man benötigt, um den klassischen Synthesizer-Sounds der 1970er- und 1980er-Jahre zu erzeugen. Behringer führt aus, dass die Synthesizer-Engine auf der Nachbildung analoger Schaltkreise legendärer Vintage-Synthesizer basiert. Die Benutzeroberfläche soll bei der intuitive Klanggestaltung unterstützen. Das Vintage Synthesizer Plug-in verfügt über:

Zwei Oszillatoren mit Hard-Sync-Funktion und einen Sub-Oszillator. Der Oszillator erzeugt die Schwingungsformen: Sinus, Rechteck (inkl. Pulsbreitenmodulation), Sägezahn und Rauschen.

Vintage wurde mit zwei Filtern und der Flankensteilheit 12 dB oder 24 dB ausgestattet. Sie können als Tiefpass-, Bandpass-, Hochpass-, Notch- und Formant-Filter genutzt werden. Der Drive-Modus soll für harmonische Sättigung sorgen. Die Filter können seriell oder parallel verschaltet werden.
Die Filter wurde mit einer ADSR-Hüllkurve ausgestattet. Der Rauschgenerator kann mit dem Color-Regler zur Steuerung der Tiefpassfilters genutzt werden.

ANZEIGE

Das Panning und Level kann mit einer steuerbarer ADSR-Hüllkurve bestimmt werden.

Das Vintage Synthesizer Plug-in verfügt über zwei LFOs zur Modulation von Oszillatoren, Filtern und Verstärkern. Die beiden LFOs verfügen über separate Regler für Rate, Attack, Delay, Retrig. Die LFOs verfügen über die Schwingungsformen Dreieck, Rechteck (mit Pulsbreitenmodulation) und Zufall.

Ihr benötigt mindestens Windows 10 oder MacOS 10.13 um den Behringer Vintage Synthesizer als VST3, AU oder standalone nutzen zu können. Dazu müsst ihr euch bei Behringer registrieren. Ihr könnt Vintage auch ohne Registrierung runterladen und installieren, aber dann hört ihr nichts. Um das Plug-in freizuschalten, benötigt ihr eine Seriennummer, die euch nach der Registrierung per E-Mail zugeschickt wird. Um das Plug-in freizuschalten, müsst ihr die Seriennummer in die Standalone-Version eingeben. Dieser Prozess schaltet auch die Plug-ins frei.

Affiliate Links
Behringer 2600 Blue Marvin
Behringer 2600 Blue Marvin
Kundenbewertung:
(34)

Wie schon erwähnt, handelt es sich bei dem Behringer Vintage Synthesizer um Donation-Ware. Im Plug-in befindet sich ein Donation-Button. Wenn ihr ihn anklickt, werdet ihr auf die Website playingforchange.org geleitet. Behringer und die Playing for Change Stiftung arbeiten zusammen, um Menschen den Zugang zu Musikinstrumenten zu ermöglichen.

Hier geht es zum Behringer Vintage.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    padbell

    Hat es jemand geschafft den ans Laufen zu kriegen?

    • Profilbild
      Sunjammer

      @padbell Standalone läuft das Ding bei mir. (macos 13.6.6)

      • Profilbild
        Sunjammer

        @Sunjammer … jetzt auch unter Logic 10.8.1 als AU.

        Für umsonst doch ganz nett. Für ernsthafte Kritik ist es sicher noch zu früh.

    • Profilbild
      Timedeveloper

      @padbell Bei mir läuft es.
      Windows 11 Pro Standalone und als VST3 unter Cubase 12 Pro.

    • Profilbild
      padbell

      @padbell Wer lesen kann ist klar im Vorteil…
      Nur im STANDALONE lässt es sich registrieren.
      Danke.
      Wummert ganz schön kräftig…

    • Profilbild
      CDRowell AHU

      @padbell Läuft gut! Alles wie es sollte…😀

  2. Profilbild
    schwarzMatt

    Wer sich das Ding installiert hat, ja, ich bin äächt interessiert, wie es klingt.
    Denn ehrlich, ich bin da mittlerweile raus. Die X-te analog Emulation? Nee, brauch ich nicht mehr!

    …aber! Wie gesagt, wenn einer Erfahrung damit hat, mich würden sie interessieren!

    • Profilbild
      Filterpad AHU 1

      @schwarzMatt Geht mir auch so. Nicht nur die xte Simulationen sondern auch das xte vst.

    • Profilbild
      Tai AHU

      @schwarzMatt Und an Filterpad: Die xte Analog Emulation als PlugIn ist schlecht, aber die xte analoge Hardware ist ok? Oder habd ich da was falsch verstanden. Könnte natürlich sein, dass ihr virtuell und analog zu viel findet. Wie ich auch.

      • Profilbild
        schwarzMatt

        @Tai Ich habe (und wollte keine Diskussion) analog/ digital bego(i)nnen. Genauer: ich werde mir nicht meine Festplatte mit derlei weiter vollspammen. Und btw, ich nutze keine Hardware.

        Also ja, Du hast da was falsch verstanden ;-)

    • Profilbild
      schwarzMatt

      @schwarzMatt Ich hab mir das Ding grade auf YT angehört. Da ist für mich nichts, dass mich irgendwie abholt.
      Also aus meiner Sicht: netter Marketinggag, mehr nicht

  3. Profilbild
    lookandlisten

    Dreht bloß die Monitore runter – Im Sub-Bereich hat das Plugins Peaks bei 5-10 Hz. Definitiv zu viel Low-End. Selbst meine NS-10 pumpen. Dafür Midi-Learn. Wie es scheint, kommen bald neue Speakermodelle von Berhinger.

    Installation hat auf Anhieb geklappt. Man braucht allerdings einen MusicTribe Account. Dann bekommt man die Lizenz an seine E-Mail gesendet.
    Win10Pro / Cubase 12 (VST3)

  4. Profilbild
    whywebern

    Also ich scheitere schon an der Registrierung. Habe 4 Browser auf 2 Betriebssystemen probiert. Das „submit“-Feld bleibt immer ausgegraut. Verschiedene Passwörter und Mailadressen ausprobiert. Der Music Tribe will mich anscheinend nicht haben.

    • Profilbild
      8-VOICE AHU

      @whywebern Hast du den Tipp von Padbell probiert?

      „@padbell Wer lesen kann ist klar im Vorteil…
      Nur im STANDALONE lässt es sich registrieren.
      Danke.
      Wummert ganz schön kräftig…“

    • Profilbild
      Sven Rosswog RED

      @whywebern Zu harte Sicherheitseinstellungen im Browser, cookie Akzeptanz z.b.?

      • Profilbild
        whywebern

        @Sven Rosswog Läuft mittlerweile, die Anmeldeseite ist zwischenzeitlich down gewesen.

  5. Profilbild
    Kazimoto AHU

    Nichts ist umsonst.

    • Profilbild
      PitW

      @Kazimoto Nicht einmal dieser Kommentar?

  6. Profilbild
    AntonAmazona

    aktuell ist die Seite down…..

  7. Profilbild
    plicktzah

    Eh, ich warte lieber auf Behringer-Klone von Vintage VSTs.

  8. Profilbild
    LeHubs

    Der Link ist down (9.4.2024 8:34)

  9. Profilbild
    Flowwater AHU

    Die Seite ist bei Behringer nicht down … die ist komplett gelöscht. (09.04.24 11:39)

  10. Profilbild
    Klaus Trofob

    Naja, haut mich nicht sonderlich vom Hocker. Habe noch Plugins aus den Nullerjahren, die auch nicht schlechter klingen. Spenden würde ich dafür nicht und das Plugin werde ich wohl wieder deinstallieren, weil ich Besseres habe, zum Beispiel den UAD PolyMax, der war auch umsonst.

  11. Profilbild
    elbonzoseco

    Bitte um Belege, dass Behringer erst als Reaktion auf die Kritik von Benn Jordan gehandelt hat. Sie haben sich dazu geäußert, weil es einfach länger gedauert hat, aber diese Aussage ist schon ein ziemlicher Hammer..

    Benn Jordan und Behringer sind zwei Seiten derselben Münze.

    • Profilbild
      lookandlisten

      @elbonzoseco Was soll denn der scheidende Benn Jordan damit zu tun haben?
      Der hat ja zuletzt sogar Behringer für die Spendenthematik gelobt.

      Das Plugin scheint eher noch im Beta-Status zu sein. Ich selber hatte zwei Bluescreens (stand-alone) und in einigen Foreneinträgen berichten User selbiges. Einige Buttons scheinen ohne Funktion zu sein. Dann nimmt man das lieber wieder offline – bevor es einen Sh**storm gibt.

      Ich finde das Plugin technisch schon ordentlich unrund, aber nicht schlecht an sich. Manche kommen nun auf den Trichter, dass das VST wie Abletons Analog aufgebaut ist und visuelle Anlehnungen an Tone2´s Saurus hätte.

      Es bekommt ja schon komische Züge, dass immer was gegen Behringer vorgebracht werden muss.
      Aufgrund des Crave habe ich sowieso einen Account bei MusicTribe, genauso wie bei U-He, Steinberg, Native, iLok, Akai, Air, Waves und wie sie alle heißen.

      Immerhin rücken die Clone die Originale wieder in den Mittelpunkt und deren Werte steigen so fröhlich weiter. Gefühlt kommen doch eh mind. 90% der Bauteile aus China.

      • Profilbild
        Klaus Trofob

        @lookandlisten Ich habe nichts gegen Behringer, habe sogar so manches Gerät von denen und finde deren Hardwaresynths gut. Das Plugin aber finde ich Banane, da gibt es Freeware von Hobyisten, die sehr viel besser ist.

      • Profilbild
        Kazimoto AHU

        @lookandlisten Scheidender Benn Jordan? Ist er krank, konnte er die Anwaltskosten nicht tragen, hat er zu viel Social Media produziert und konsumiert. Schlecht sieht er ja aus, das Video ist aber schon was älter.

        • Profilbild
          lookandlisten

          @Kazimoto Er betont ja selber immer, dass er kürzer treten wird und keine Gear-Reviews mehr machen will. Click-Bait von der YT-Hochschule vom feinsten. Und seit der Behringer Geschichte vor zwei Jahren macht er deutlich weniger.

      • Profilbild
        elbonzoseco

        @lookandlisten Das sage ich ja, er hatte eben nichts damit zutun. Außer den Namen für die eigene Profilierung zu nutzen. Der Artikel sagt Behringer habe nur auf sein Geheiß gehandelt…

        • Profilbild
          Kazimoto AHU

          @elbonzoseco Wie es tatsächlich gekommen wäre kann keiner beweisen. Ich denke schon daß etwas Druck entstanden ist, sonst hätte er nicht mit Uli am Telefon gequatscht. So wie Benn Jordan die ganze Zeit latent grinst, ich wüßte gerne was die beiden ausgetauscht haben. „Hello Mr. Jordan, Uli Behringer here!“ Spätestens da hätte ich schon lachend auf dem Boden gelegen. Vielleicht hast du ja Recht mit der Behauptung, die beiden haben sich gesucht und gefunden. Behringer ist ja sowas wie der Zen-Master der schlechten Publicity.

        • Profilbild
          lookandlisten

          @elbonzoseco Ich war mehr darauf fixiert, dass Benn Jordan der Grund sein könnte, warum Behringer das VST wieder offline genommen hat. Diese alte Kamelle von vor zwei oder drei Jahren bringe ich mit dem Release vom Vintage in keinster Art und Weise in Verbindung.
          Eher ein PR-Stunt – ein Tag online, dann gelöscht, nun wollen alle und das Gehirn mutiert in Richtung (hoffentlich) „Ich will Behringer“…

  12. Profilbild
    Phoenix

    Ich habe die ersten Hinweise über das Plugin auf Facebook am 06.04. gelesen. Zuerst dachte ich an eine Fakeseite, doch der Download und die Registierung war tatsächlich auf Musictribe direkt zugänglich. Gewundert habe ich mich schon, denn Behringer vekündet ja solche Sachen immer gerne mit Trompeten an. Ich habe mir das Plugin heruntergeladen, einen Account erstellt und bekam sogleich auch den Reg.-Code per E-Mail. Hat alles funktioniert.

    Da nichts von alledem hier bekannt war, habe ich am 07.04. den Link zur Downloadseite als Kommentar im MS-5 Artikel gepostet und der Redaktion eine Nachricht dazu geschickt.

    3 Tage lang ging der Spuk – jetzt ist alles wieder down. Entweder war das ein Versehen von Behringer (unreife Beta-Version) oder die haben tatsächlich zu viele Downloads, dass die Server versagten und haben deshalb das Ding erstmal wieder offline gestellt.

    Ich habe das Plugin heute mal angestestet. Hier mein erster Eindruck:

    – das Gui ist schick und übersichtlich.
    – 2 OSCs (den Sub habe ich noch nicht gefunden…)
    – die Factory-Presets sind mau (wie beim Deepmind)
    – das Plugin besitzt selbst keine FX (was ihr auf Youtube hört ist also dry sound)
    – die Voices-Funktion ist in der Unison-Section versteckt
    – Interessant finde ich die Loop-Funktionen für die ENVs
    – ich glaube, er kann gut klingen, wenn man selbst Hand anlegt und FX spendiert

    • Profilbild
      Pete

      @Phoenix Danke für die sachliche Info.👍
      Ich bin auch schon ziemlich VST-gesättigt, werde mir den aber bestimmt mal anschauen / hören, wenn er dann endlich wirklich da ist.

  13. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich habe ca. 50 Gitarren und ca. 50 Bässe und 50 Hardware Synthesizer, aber 489 VST Instrumente und jetzt nochmal den Behringer obendrauf? Irgendwann wird es doch zuviel, oder geht es uns zu gut 🤣🤣🤣👍

  14. Profilbild
    Dirk E. aka Xsample RED

    Behringer via Fb: „We haven’t launched the plugin and unfortunately there was a leak due to a public link. We will soon do a proper launch:-)‘

  15. Profilbild
    Joachim

    Ich wollte mir das VST mal downloaden, einfach um mal zu schauen und bisschen zu hören, wie das Teil klingt. Der Link läuft mittlerweile ins leere, also nichts mit downloaden und probieren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion geschlossen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X