ANZEIGE
ANZEIGE

Elektron Syntakt 1.2, Firmware-Update

Zwei neue Synth-Machines

24. November 2022

elektron syntakt 1.2 drum machine update

Mit dem Firmware-Update 1.2 spendiert Elektron dem hybriden Drumcomputer Syntakt zwei neue Machines und kleine Verbesserungen. Viel länger hingegen ist die Liste der Bug Fixes.

ANZEIGE

Obwohl Syntakt in erster Linie für Drums konzipiert ist, gibt es in der Tonerzeugung auch Machines, mit denen tonal spielbare Klänge erzeugt werden können, etwas für Basslines, Arpeggios oder Melodien. Das neue Update fügt dem bisherigen Angebot zwei weitere Synth-Machines hinzu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

SY Raw ist eine analoge Machine, die in einen der ersten drei analogen Tracks geladen werden kann. Die Machine beinhaltet zwei gegeneinander verstimmbare Oszillatoren und einen Noise Generator. OSC2 kann mit einer Decay-Hüllkurve gesteuert werden. Es gibt eine Option, die Phasenlage mit jeder Note neu zu starten, wovon speziell Bässe profitieren. Beide Oszillatoren lassen sich ringmodulieren und es gibt für diese Machine einen eigenen Overdrive.

SY Swarm ist eine digitale Machine, die in jeden der acht digitalen Tracks geladen werden kann. Nach Vorbild des bekannten Supersaw gibt es hier sechs symmetrisch zu einem Fundamental-OSC verstimmbare Oszillatoren. Diese sechs Oszillatoren können mit einer eigenen Decay-Hüllkurve in der Lautstärke gesteuert sowie mit drei LFOs und Noise im Detune moduliert werden. Und auch in dieser Machine gibt es einen separaten Overdrive.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem werden nun die Funktionen für Sustain und Sostenuto unterstützt, wenn sie via MIDI am Syntakt eintreffen. Die Speicherung eines Songs in einem Projekt erfolgt jetzt auf die gleiche Weise wie bei einem Pattern. Zudem wurde laut Elektron die allgemeine Performance des Gerätes verbessert.

Zu den beseitigten Bugs zählen: falsche FX-Parameter bei rückgängigen Operationen, Fehler durch „Control all“ bei MIDI Tracks und TRIG auf dem FX Track, Latching Fill Mode, falsche Audio Routing Setting nach Laden eines Projektes, falsche Settings im Global FX/Mix-Menü, Sound Lock bei einer Machine mit inkompatiblem Voice Type, SYN Page Parameter nicht korrekt geladen, Trig Keys haben u.U. Notennummer zu tief gesendet, Machine wurde in mehreren Pattern geändert bei Song Playback, weitere Probleme im Song-Mode und falsche graphische Darstellung des Keyboards wenn mehrere schwarzen Tasten gedrückt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Firmware-Update Elektron Syntakt 1.2 steht ab sofort zum kostenlosen Downlaod auf der Hersteller-Webseite bereit.

Elektron Syntakt

Elektron Syntakt

Kundenbewertung:
(26)

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    mfk AHU

    Die neuen Sounds sind großartig.
    Elektron hätte sie auch als neues Gerät verkaufen können.
    Das ist ein hervorragendes Update.

    • Profilbild
      mfk AHU

      Gibt Leute, die haben so viele, dass sie welche verkaufen.
      Einfach einen dahinter klemmen.
      Oder vorher sauber arbeiten.

      Einen Kompressor habe ich bis jetzt nicht vermisst. Würde natürlich nicht schaden.
      Aber wirklich nötig? Eher nicht.

      • Profilbild
        Bibbo

        Nach dem Prinzip bräuchte Elektron bald überhaupt keine Teile mehr in ihren Kisten verbauen, da es für alles „Extensions“ gibt. Und in einer Drum Machine, gehört ein Kompressor rein. Digitakt und Analog Rytm haben ja schließlich auch einen. Im Übrigen, gibt es nicht wenige, die sich genau diese Funktion gewünscht haben, wenn man einmal die Kommentare in den verschiedenen Foren überfliegt. Aber ich schätze mal, dass so einem wie dir grundsätzlich schwer fällt, auch nur den kleinsten Hauch von Kritik an Elektrons Produktpolitik richtig einordnen zu können.

        • Profilbild
          Jeanne

          Einen billigen bis hochwertige Kompressor kann man immer selber hinterherballern. Aber neue Synths in eine Groovebox nicht.

  2. Profilbild
    Noname

    Im Digitakt gab es am Anfang auch keinen Kompressor, der kommt noch mit einem Update.
    Da bin ich mir sicher.
    Man kann aber doch Super den Kommpresor aus dem Digitakt nutzen, wenn man ihn hat.🙂
    Und umgekehrt kann man dann die Analogen FX vom Syntakt für den Digitakt nutzen .

    • Profilbild
      bytechop

      Die Master FX Sektion in den MPCs wie bei der 1K sind zum großen Teil des Sounds verantwortlich, sowas wäre bei den Geräten auch gut. Beim Octratrack muss man ja leider auch einen Kanal dafür opfern, vllt lässt sich Elektron hier mal noch was einfallen. EIn einfacher EQ & Compressor sollte ja nicht so viel CPU Power kosten.

    • Profilbild
      mfk AHU

      Oder einfach ein Instant Mastering Chain dahinter klemmen. Macht am Ende der Signalkette sowieso mehr Sinn.
      Günstiger wird es mit einem Mischpult mit eingebauten Kompressor (Beispielsweise 1010bluebox) und ggf. einem AH.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X