ANZEIGE
ANZEIGE

Elektron bringt Song Mode für Digitakt, Syntakt & Digitone

Songs, Chains & mehr

29. September 2022

elektron digitakt syntakt digitone song mode update

Elektron hat das Firmware-Update 1.40 für Digitakt, Digitone und Digitone Keys sowie die Version 1.10 für Syntakt veröffentlicht. Der Kern des Updates ist der Song Mode, den sich viele User schon seit langer Zeit gewünscht haben.

ANZEIGE

Die Geräte der Digi-Familie wurden bislang als Jam-Gear präsentiert, bei denen man Pattern-Abfolgen spontan per Hand eingibt. Aber viele Setups bestehen aus mehrere Geräten, so dass man nicht immer die Hände frei hat. Man möchte ja vielleicht auch mal Keyboard oder ein anderes Instrument spielen, während ein komplexes Groove-Arragement läuft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Mit dem Song Mode lassen sich nun Patterns beliebig arrangieren. Dafür kann die Abfolge mit Labels wie Intro, Verse, Fill etc. für eine sogenannte Row markiert werden. Eine Row lässt sich auch zur Verkettung (Chaining) von Patterns nutzen. Somit können Sequenzen jenseits der Barriere von 64 Steps erstellt werden.

Neben dem Song Mode gibt es noch weitere Neuerungen. Dazu gehören unter anderem Portamento, Legato und globaler FX/Mix für Syntakt sowie Keyboard Fold und eine größere Auswahl an Skalen für Digitakt und die beiden Digitone-Modelle. Außerdem wurden einige Bugs beseitigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Firmware-Updates für Digitakt, Syntakt und Digitone/Keys stehen auf der Elektron-Website als kostenlose Downloads bereit. Um das Update mit Overbridge durchzuführen, ist die auch hier ein Update auf die ebenfalls jetzt veröffentlichte Version 2.1.4 notwendig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      Flowwater AHU

      Ich habe keines der Geräte … aber ich sage auch mal: Jawoll!! BÄMSLE!!! 😀

      Da ist ja wohl das Klagen der Gemeinde erhört worden.

      Außerdem freue ich mich irgendwie für Ricky Tinez. Da wird es ja wohl auch auf seinem Kanal zusätzliche spannende Videos dazu geben (er besitzt, glaube ich, den »Digitakt« und den »Syntakt«).

      PS: Ich dachte, Ricky arbeitet für Novation und die zugehörigen Firmen (Sequential, Focusrite) und nicht für Elektron?

    • Profilbild
      whitewolfmusic

      Also ich würde dazu gerne mal was sagen: Ich habe mir den Digitakt damals Ende 2018 gekauft, nachdem er schon ziemlich genau anderthalb Jahre auf dem Markt war. Übrigens mit Overbridge features auf der Verpackung beworben, für deren Existenz und volle Funktionalität noch mal anderthalb Jahre Zukunft vergehen sollten, ein sehr, sehr lästiges, zehrendes Warten.

      An sich fand ich die Maschine auch wirklich toll, ein paar Punkte machten sie für mich, meinen Musikstil und Workflow aber unbrauchbar: Loop Punkte haben kein crossfade, weshalb man keine anständig weich loopenden Pad / Atmo sounds ohne erheblichen Mehraufwand und externe Samplebearbeitung hinbekommt, außer man hat etwas Glück mit einem Sample.

      Und ich wollte das Gerät standalone nutzen, um Musik zu machen. Ich wollte einen Songmode. Ich habe schon im Januar 2019 um das feature gebeten, Vorschläge zur Implementation gemacht, nach dirty hacks gesucht… taube Ohren seitens Elektron. Ende 2020 hab ich den Digitakt dann schlicht verkauft. Teures Teil, ungenutzt.

      JETZT, nach was – 4,5 Jahren in denen Kunden einen dämlichen Songmode gebettelt haben bauen sie endlich mal einen ein und kassieren dafür noch Lob?! Nein. Sie hätten das schon weit, WEIT früher umsetzen können und es ist ein mieser Laden dafür, ihre Kundenwünsche so viele Jahre zu missachten und nur umzusetzen, wenn die Konkurrenz Druck macht.

      • Profilbild
        mfk AHU

        So ein Quatsch.
        Es gibt genug Geräte mit Songmode.
        Ich persönlich halte ihn auch für absolut überflüssig.
        Wenn ich zu einem fertigen Song performen möchte, kann ich auch einen mp3-Stick in einen Player schieben.

        Der Song-Mode ist großartig, aber es es gibt noch andere Verbesserungen dabei, die wesentlich großartiger sind!
        Ein Bug hat das Ganze: Page+Yes geht gerade nicht, aber das hat Elektron schon auf dem Schirm.
        Loop-Punkte kann man übrigens sehr präzise nach Gehör setzen. Auf die Grafik sollte man sich aber nicht verlassen, die ist nur ein vorher generiertes Bild und trifft die Wellenform nicht exakt.
        Für Loops&Slices nutze ich aber auch in der Regel einen Oktatrack. Kann er besser.

        Die Stärken des Digitakts liegen woanders.
        Ich habe meinen seit 2018.
        Das wichtigste Gerät auf meinem Tisch + für mich unersetzlich.

        Elektron ist eine der wenigen Firmen, die ihre Produkte extrem lange pflegen. Teilweise auch weit über die Verkaufsspanne hinaus.

        Was sind die Alternativen?
        MPC? Ist eine DAW.
        Roland? Plastik.
        Deluge? Hat ein neues Display. Braucht aber Unterstützung durch eine Faderbox.
        Toraiz SP-16? Teuer + nicht mehr lieferbar.
        ES2? Schrott. (Ja, ich hatte eine).
        Polyend Tracker? Möglicherwe!ise.
        1010 Blackbox? Auch interessant.

        Gibt bestimmt noch mehr.
        Luxusauswahl heutzutage.

        @Red: Ein großer Sampler-Vergleich wäre ein guter Artikel (Und: 1400 Zeichen sind zuwenig!!!)

        • Profilbild
          MPC-User

          Ich finde auch dass der jetzt implantierte Song Mode ein bisschen überbewertet wird.
          Ich nutze auch viele Geräte von Elektron, welche diesen Modus schon immer drin hatten. Hatte den noch nie in Gebrauch und werde ihn auch wohl niemals anwenden.
          Für mich sind das reine Live Maschinen die beherrscht werden wollen und sollen.
          Da ist der Song Mode ein unnützer Speicherfresser.

        • Profilbild
          whitewolfmusic

          Nur weil es nicht deinen Ansichten oder Bedürfnissen entspricht ist es nicht gleich Quatsch. Ich gebe zu, das Gerät wurde als Drum machine vermarktet und ohne Kontext mehr davon zu erwarten erscheint nicht sehr sinnvoll. Nun gibt es aber eben sehr ähnliche Maschinen, die von einer Reihe Nutzern ein wenig zweckentfremdet wurden und sich im Prinzip durchaus dazu eignen, standalone Musik zu machen. Hersteller wie AKAI und Roland haben die Nische schon lange erkannt und unterstützen sie offiziell.

          DASS es geht, beweist doch das jetzt erschienene Update. Ob es für dich Sinn macht oder nicht, es gibt eine ganze Gruppierung von Nutzern, die eben nicht nur live performen wollen, das Potenzial der Elektron Maschinen erkannt haben und die Firma schon von Anfang an um diese Funktionen gebeten haben. Über etliche Jahre ignoriert, nur um jetzt aus heiterem Himmel doch mal was zu bekommen. Und ich finde, die Firma verdient dafür kein Lob mehr an diesem Punkt. Sicherlich ein Dankeschön, aber Lob? Eher nicht.

      • Profilbild
        bundesburger

        Naja, schlecht reden kann man alles. Warum kaufst du ihn dir erst, wenn du weißt dass er keinen Songmode hat? Er wurde auch nie als Standalone-All-in-one-Musikmachen-Maschine beworben. Das macht Akai und hat dafür auch seine Spezialisten.

        Flächen bearbeiten? Nach meinem Verständnis nicht die Kernkompetenz eines Mono-Drumsamplers, warum auch? Diese Geräteklasse ist dafür zuständig Beats zu liefern und das kann der DT hervorragend.

        Ich habe nie einen Songmode erwartet, freue mich aber trotzdem.

  1. Profilbild
    Livi

    Denke da können wir uns auch bei Polyend und Roland bedanken… Der Druck steigt langsam für die Schweden, vor allem da der Digitakt, sicherlich auch beliebter ist als sein großer Bruder.
    Was für eine Firma Sinn macht, muss nicht zwangsläufig sinnvoll dem Nutzer gegenüber sein.

  2. Profilbild
    Hessenlöwe

    Danke Elektron! Ich hätte zwar meinen Allerwertesten verwettet, dass als nächstes ein zweiter LFO für die AR kommt, aber egal. Super! Super auch, dass ich durch die Updates gefühlt einmal im Jahr ein fast neues Instrument in der Hand habe (so beim letzten Update für Digitakt).

  3. Profilbild
    Wechselzahn

    Ich finde es geil das Elektron uns alle Jahre wieder neue Funktionen in die Maschinen zum Nulltarif implementiert. Sogar die Legacy Modelle werden nicht vergessen. Zugegeben der Overbridge Fail war schlechtes Marketing aber ich kann das heute vergessen. Overbridge läuft jetzt sowas von tight, mann ich bin so dankbar über unzählige Multichannel Audio Streams über einen Overhub. Das System ist nach wie vor revolutionär. Danke Elektron fürs Update.

  4. Profilbild
    Bibbo

    Der Digitakt klingt ganz fürchterlich, was nutzt einem da der Songmode? Hätten die unnahbaren Schweden ihren Fanboys doch lieber die Möglichkeit geboten, die affige Normalisierung zu deaktivieren, dann würde beim Sampeln wenigstens noch etwas vom Low End übrig bleiben. Aber so bleibt es eben eine mitteltonlastige Maschine, die klingt wie „Hagel auf der Windschutzscheibe“ – das hat mal jemand im Elektronauten Forum geschrieben. Man kann sich vorstellen, was da vor den Bildschirmen los gewesen ist. Mit dem Schaum vor den Mündern hätte man eine ganze Festhalle füllen können…

  5. Profilbild
    Tandrin

    Warum redet jeder nur über den Songmode (vor allem inkl. Elektron selbst!)? Portamento, Legato und vor allem Keyboard fold sind für mich das Hauptding dieses recht großen Updates. Aber Elektron selbst bringt das ja nur so nebenher fast im Kleingeschriebenen.

    Gut ok, seit ewig wird danach geschriehen und für die einen ists es egal bis nette Option und für andere überlebenswichtig.

    Lang lebe der Songmode! (den ich nie benutze :))

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X