ANZEIGE
ANZEIGE

Modal Electronics Argon8 V3, Firmware-Update

Neue OSC-Modi, Filter und Effekte

9. September 2022

modal electronics argon8 v3 synthesizer

Mit dem Firmware-Update V3 erweitert Modal Electronics den Synthesizer Argon8 ein weiteres Mal.

ANZEIGE

Bei letzten Update wurde Argon8 unter anderem um 60 Wavetable aufgestockt. Bei Update V3 geht es um die Möglichkeiten der Synthesizer-Engine. Die Oszillatoren erhalten einen Free Run-Modus, bei dem die Startphase mit jedem Tastenanschlag variiert. Vor allem Flächen und Strings gewinnen damit an Lebendigkeit. Für perkussive Klänge, die gleichmäßige Attack-Transienten brauchen, lässt sich der Modus deaktivieren.
Mit dem Vintage-Parameter können technische Unzulänglichkeiten und Tuning-Schwankungen, wie sie etwa bei alten analogen Synthesizer auftreten, emuliert werden.

Außerdem gibt es vier neue Filtertypen: 4-Pol Ladder, 1-Pol Ladder-Hybrid, Phaser-Ladder mit Resonanz und ein 2-Pol Sallen-Key-Filter. Alle Filtertypen besitzen einen Drive-Parameter und das integrierte „Polesweeping“ ermöglicht ein nahtloses Morphen durch das gesamte Spektrum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Es wurden ebenfalls 15 neue Effekte implementiert. Einige davon belegen aufgrund ihrer Komplexität zwei FX-Slots. Das Reverb V2 erzeugt sehr kleine Räumen bis extrem lang ausklingende Reverbs. Der Chorus V2 stammt aus dem Synthesizer Cobalt5S bzw. Cobalt8 und hat einen ausgesprochenen Vintage-Charakter. Dazu kommen die neuen Phaser V2-, Compressor-, Dreiband-EQ-, Unisoniser-, Utility- sowie zusätzlichen Drive-Effekte.

Weiter bringt das Update sieben neue Laufrichtungen für den integrierten Arpeggiator, verbesserte Darstellung des OLED-Displays, Verbesserung der Qualität des Audioeingangs und des Gain Staging des Audioausganges und einige Bug Fixes. Also Bonus gibt es 100 neue Presets.

Das Modal Electronics Argon8 V3 Firmware-Update ist kostenlos und wird über die ModalAPP ausgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ab hier die Meldung vom 24. Februar 2022

Mit der Firmware-Update 2.6 erhalten der Wavetable-Synthesizer Modal Argon8 sowie die Varianten Argon8X und Argon8M neues Material für seine Oszillatoren.

Der achtstimmige Synthesizer verfügt zwar bereits über eine große Auswahl an Wavetables, doch mit den neuen 12 Wavetable Banks, die insgesamt 60 neue Waves beinhalten, wird die Bandbreite um einige spezielle Klänge erweitert. Ein Wavetable beinhaltet jeweils fünf „morphable waveforms“. Darunter befinden sich Sounds, die inbesondere für Drum & Bass geeignet sein sollen, Aufnahmen von bekannten analogen Vintage-Synthesizern sowie dem hauseigenen Craftsynth, verschiedene FM-Sounds, zum Beispiel eine Orgel und eher derb-kräftige Sounds.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem erhält der Synthesizer mit dem Update einen neuen Tuning Mode für OSC2, der ihn an die Frequenz von OSC1 koppelt. Weiterhin gibt es Bug-Fixes für das Mod Assigment Scaling des synchronisierbaren LFO2 und einer Anzeige in der ModalApp bzw des Displays, wo Modulationsziele unter bestimmten Bedingungen nicht zurückgenommen wurden.

Das Firmware-Update 26. für den Modal Argon8 ist kostenlos und steht ab sofort auf der Support-Seite des Herstellers zum Download bereit. Um das Update durchführen zu können, muss jedoch erst die ModalApp auf die Version 2.7.6 oder höher gebracht werden.

Ab hier die Meldung vom 21. Juil 2021

modal argon 8 update 2.4

Modal Argon8 Update 2.4: Neue Factory Library 2 und verbesserte Funktionen

Modal Electronics lässt es aktuell förmlich krachen. Erst vor vier Wochen berichteten wir über das Update des Cobaltd8 Synthesizers, heute bekommt die ARGON-Serie ein Update spendiert. Die Firmware 2.4 ist ab sofort erhältlich und für alle User kostenlos.

Was bietet das Modal Argon Update 2.4?

Laut Modal Electronics bekommen alle Argon Modelle (Argon8, Argon8M und Argon8X) Volume 2 der Factory Presets spendiert. Darin enthalten sind 300 komplett neue Presets sowie 100 MPE-kompatible Patches, die bereits Bestandteil der Volume 1 der Factory Library waren.

modal argon 8

Hier einige Beispiele der neuen Sounds:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Inhalt laden

Darüber hinaus gibt es einige Funktions-Updates:

  • mehr LFO Sync Teilwerte
  • erweiterter Oszillator Drift für den oberen Bereich des Drift-Controls
  • neuer „Master Clock Source“-Modus, der permanent die MIDI-Clock aussendet
  • verbesserte MIDI-Zuverlässigkeit unter macOS Big Sur
  • verbesserte Arpeggiator Sync beim Arbeiten mit externen Sequencern
  • verbessertes Verhalten des Expression Pedals
  • verbesserter LFO1 Sync bei externe MIDI-Clock

modal argon 8

Das Update 2.4 ist ab sofort über die Modal App verfügbar und wird hierüber in die ARGON-Synthesizer überspielt. Tolles Update! Weitere Informationen zu den ARGON-Synthesizern findet ihr im folgenden Test:

Ein kleiner Vorgeschmack (aus dem Fazit des Tests):

„Was für ein Synthesizer. Wavetable-Synthese neu gedacht und das Instrument ist so klug und überlegt designt, dass die Bedienung eine reine Freude ist.

Trotzdem bekommt man noch einen Software-Editor als Sahnehäubchen mitgeliefert, der streng genommen gar nicht nötig ist, aber schön, dass man ihn auch benutzen darf.

Die Möglichkeiten sind einfach der Wahnsinn, die Wavetable-Oszillatoren und ihre Möglichkeiten sind schier unendlich.“

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich mag den Argon8… In allem einfach eine richtig runde Sache zu einem richtig guten Preis!

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Einfach ein richtig feines Gerät für ganz wenig Knet.
    Bevor mich der Argon verlässt gehen bei mir ganz Andere!

  3. Profilbild
    Flowwater AHU

    Das GAS hat mir echt richtig heftig gezuckt, als ich von der Existenz des Argon 8 erfahren habe. Wirklich sehr heftig. Ich meine, es gibt in diesem Preisbereich nur einen anderen Synthesizer, der ihm das Wasser reichen kann, und dass ist ein Gerät von den Mastern der Wavetables themself, nämlich der Blofeld von Waldorf. Ja, doch, der wird auch immer noch verkauft, obwohl der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Und der hat deswegen auch nicht so eine »Hands On«-Nutzeroberfläche wie der Argon 8.

    Ich für meinen Teil werde aber beide nicht kaufen, sondern das Geld sparen und mir in Kürze die – für mich! – nahezu endgültige Ideallösung in Sachen Digitalsynthesizer zulegen, nämlich den Iridium von Waldorf. Gut, klar, ganz andere Preisklasse.

    Trotzdem: Was Modal da vorgelegt hat, finde ich auch großartig.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ich hatte diverse Waldorf Geräte im Studio. Von Microwave2, MicroQ über XTK usw…., einen so unglaublich organischen, fast “warmen“ Digi-Sound habe ich bei meinen Waldörfern nie hinbekommen.
      Selbstverständlich ist es einzig meine Wahrnehmung aber für mich ist Waldorf, außer dem grossen WAVE natürlich, nicht mehr der heilige Gral.
      Teste ruhig mal einen aktuellen Waldorf gegen den Argon.
      Ich bin gespannt wer in Bezug auf Druck, Sound oder Vielseitigkeit das Duell gewinnen wird……
      Na klar, alles subjektiv. Trotzdem,
      die “Kälte” eines Waldorf hat der Modal nicht im Ansatz.
      Vielleicht mal ’ne wavetable-challenge?

      • Profilbild
        Anthony Rother AHU

        Der Argon ist ein toller Synthesizer. Viel Synth für wenig Geld.

        Der Waldorf Iridium ist auch ein toller Synth. Noch mehr Synth geht kaum. Deshalb auch teurer.

        Den Argon mit dem Iridium vergleichen zu wollen das wäre wohl sehr unfair für den Argon :-)
        Da kann er nicht mithalten :-)
        Der Iridium hat einfach viel mehr Funktionen und Sound Engines, etc. :-)

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Ok, Anthony.
          Auf der technischen Seite muss der Iridium wohl als Gewinner den Ring verlassen. Trotzdem ist seine Klangästhetik nicht meins.
          Aber auch das ist natürlich wie immer Geschmackssache.
          Wer gerne ganz tief in ungeahnte Sphären vordringen möchte als Klanglaborant mit dem Iridium sicherlich besser bedient. Aus der Sicht ist der Waldorf natürlich doch vielseitiger…
          David und Goliathvergleiche mag ich trotzdem.
          Ich ziehe auch den Juno 60 einem Jupiter 6 vor.
          ;)

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Ich gehe also ganz stumpf nach Gehör. Mich beeindrucken weder Eigenschaften, Datenblätter, Meßwerte noch budgets.
            Also immer alles subjektive, vielleicht auch verzerrte, Wahrnehmung.

            • Profilbild
              Anthony Rother AHU

              Voll :-) Sehe das wie Du.
              Es entscheidet letztendlich immer der persönliche Geschmack und wie man den Synth einsetzt.

              Was wir hier in den Kommentaren ja so gerne machen ist wie früher das Kartenspiel Quartet :-)

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                Quartet ist ein guter Vergleich!
                Warum auch nicht?
                Hätte ich einen Jupiter 8 würde ich sicher auch damit ein bißchen posen. Ich denke sowas ist menschlich. Aber auch der J8 ist nicht in meiner Traum-Synth Top10-Liste… ;)

                Gruss nach Offenbach

  4. Profilbild
    Phoenix

    Es ist immer schön zu lesen, wenn sich Hersteller mit Updates um ihre Instrumente auf dem Markt kümmern und nicht immer nur Neues auf dem Markt werfen. Da freuen sich immer auch die Kunden. Schließlich wertet dies das eigene Gerät auf ohne Geld zu kosten!

    Schade finde ich, dass Modal hier nicht auch ein paar Stimmen mehr dem Aargon gespendet hat. 8 Stimmen für ein Wavetable sind schon knapp bemessen. Bei einem Digitalen Gerät sollte dies kein Problem darstellen. Andere Hersteller haben dies auch schon früher mit ihren Geräten durchgeführt.

    • Profilbild
      Mac Abre

      „Schade finde ich, dass Modal hier nicht auch ein paar Stimmen mehr dem Aargon gespendet hat.“
      „Bei einem Digitalen Gerät sollte dies kein Problem darstellen.“
      Doch, das ist ein Problem, denn auch digitale Oszillatoren sind in ihrer Anzahl Hardwareabhängig.

  5. Profilbild
    cvzzimo

    Super Update. Da können sich andere Firmen ne Scheibe abschneiden. Produktpflege wird bei Modal eben gross geschrieben.

  6. Profilbild
    Herr Rakete

    Der Argon8 (Auch liebevoll Argonizer 8000 genannt) ist durch einen absoluten Zufall in mein Hanszimmer eingezogen. Konnte ihn für einen sehr schmalen Taler erstehen weil mir jemand einen PolyD vor der Nase weg geschnappt hat (Ja, ich weiß, nen Analogen mit nem Wavetable zu ersetzen ist so ne Sache… Und Frustkäufe sowieso)
    Aaaaaber ich muss gestehen das mich der kleine immer wieder überrascht. Ähnlich wie Akai mit der MPC und der Force beschert mir Modal mit den Updates in regelmäßigen Abständen ein (gefühlt) neues Produkt. Im wahrsten Sinne des Wortes ein „Gift that keeps on giving“
    Danke Modal :)

  7. Profilbild
    RalfT

    Ja, tolles Update, super Aufwertung. Und klasse, dass gleich eine „Beispiel Soundbank“ mitgeliefert wird. Bin auch äußerst angetan von Modals Produktpflege.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X