ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Modal Electronics Cobalt8 V2.0, Firmware-Update

Mehr Filter, Effekte & Vintage

30. September 2022

modal electronics cobalt8 update v2.0 synthesizer

Die Synthesizer der Modal Electronics Cobalt8-Serie erhalten das kostenlose Firmware-Update V2.0. Die Sektionen Filter und Effekte werden massiv aufgestockt.

ANZEIGE

Mit der Version 2.0 stehen im Cobalt8 ganze 27 neue Filtertypen zur Verfügung, so dass man nun die Auswahl aus insgesamt 31 unterschiedlichen Modellen hat. Dazu gehören morphbare wie statische Low-, Band- und Highpass-Filter, mit und ohne Drive-Parameter sowie mit unterschiedlichen Flankensteilheiten. Bei den Neuzugängen finden sich aber auch Notch-, Phaser- und Peaking-Filter.

Die FX-Sektion wächst um 14 zusätzliche Effekte, wodurch nun insgesamt 26 unterschiedliche Effekttypen zur Verfügung stehen. Neu sind unter anderem Phaser V2, Unisoniser, Compressor und 3-Band-EQ sowie das bereits im Argon8 implementierte Reverb V2, das sich der Leistung zweier Effektslots gleichzeitig bedient, um so besonders große Hallräume zu erzeugen.

Ebenfalls aus dem letzten V3-Update des Argon8 bekannt sind die Oszillator-Parametern „Vintage“ und „Oscillator Free Run“. Damit werden die technischen Unzulänglichkeiten klassischer Vintage-Synthesizer wie Tuning-Schwankungen und andere Abweichungen der Klangerzeugung emuliert. Bei jeder Note klingt der Sound ein wenig anders.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Darüber hinaus enthält das Update zwei zusätzliche Cutoff-Scaling-Modi, mit denen sich das Keytracking-Verhalten auf Patch-Ebene verändern lässt. Weiterhin bekommt der programmierbare Arpeggiator sieben neue Laufrichtungen.

Das Firmware-Update V2 für die Modelle Cobalt8, Cobalt8 X und Cobalt8M (nicht Cobalt5S!) ist ab sofort kostenlos erhältlich und kann über die neuste Version der MODALapp (Mac, PC, iOS, iPadOS, Android) installiert werden.

Modal Cobalt8X

Modal Cobalt8X

Kundenbewertung:
(6)
Modal Cobalt8M

Modal Cobalt8M

Kundenbewertung:
(11)
Modal Cobalt8

Modal Cobalt8

Kundenbewertung:
(21)

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    CloudSounds

    September 2022 – ein Monat der fetten Updates: Modal mit Cobalt und Argon, Elektron mit Tones und Takts… sehr schön!

  2. Profilbild
    Nik Elektrik

    Nach dem Argon-Update durfte man ja bereits in freudiger Erwartung sein… und wird nicht enttäuscht.

    Erster Eindruck: Besonders Reverb(v2) gefällt sehr, ebenso die neuen Filter-Modi und Vintage-Parameter.

    Cobalt8 ist jetzt noch interessanter, nicht nur für Einsteiger.

    Dankeschön nochmals an amazona für das GiveAway!😎

    • Profilbild
      Nashorn

      Das Reverb und die Filter waren genau die Punkte, die mich bisher bei meinem Cobalt ein bisschen kalt gelassen haben. Deshalb begeistert mich das Update besonders – und ich habe inzwischen meine selbstgebauten Presets mit den neuen Filtern veredelt.

  3. Profilbild
    growl

    Super Sache, sehr gelungenes Update! Ein paar Spezial-Filter wie Phasing, Nonlinear, etc würden mir für Iridium/Quantum auch gut gefallen. Und eine steuerbare Fixed Filterbank, die gern die Rechenpower des gesamten Effektblocks verbrauchen dürfte.

  4. Profilbild
    Wasserspeier

    Mal so am Rande gefragt: Kann man beim Cobalt per Android-App neue Presets aufspielen?
    Unter dem Argon klappt das nicht. Auf der Modal Homepage steht sogar „At this time the Android and iOS versions of MODALapp do not support patch upload / download“.
    Ich meine beim Argon gibt es schon die Version 3 der Firmware, und das Android Thema ist immer noch nicht gelöst. 😠

    • Profilbild
      mort76

      Das wird ja wahrscheinlich eher an der App als an der Firmware liegen- also wohl eher nicht.

  5. Profilbild
    Kingfisher

    Super Sache, ich bin ein Fan von Modal insbesondere das Format der Kompakten mit Tastatur. Habe deswegen Argon8 und Cobalt8. Vielleicht kommt da noch irgendwann ein neues Modell mit anderer Synthese. Würde ich sofort „blind“ kaufen.

    • Profilbild
      mort76

      ICH würde das selbe über die Rack-Versionen schreiben…bei wem ist der Tisch denn NICHT schon so voll, daß man da keine zwei Synths mit Tastatur mehr draufkriegt?
      Und daß man beide Synths mit dem selben Oberflächen-Layout kriegt, finde ich auch großartig…so muß man sich nicht umstellen.
      Deswegen habe ich mir auch beide gekauft, und würde ebenfalls noch einen kaufen, wenns einen Modal mit einer anderen Synthese gibt.
      Einen dedizierten FM vielleicht?
      Mal ganz abgesehen davon, daß die beiden derzeitigen schon sehr eigen klingen- der Cobalt beispielsweise klingt ja nicht wie die anderen VAs.

    • Profilbild
      Flowwater AHU

      Ich habe die beiden Geräte zwar nicht … einfach weil ich mich versuche von GAS fern zu halten (irgend wann will man ja auch mal Musik machen) … aber Modal gehört ganz klar auch zu meinen Leiblings-Firmen. Deswegen kann ich das »blind kaufen« sehr gut nachvollziehen. 🙂

  6. Profilbild
    cmosler

    Tolle Geräte von Modal, beide Cobalt und Argon finde ich richtig klasse. Sound-mäßig gefallen mir beide besser als z.B. der hoch gelobte ASM Hydrasynth (v.a. im Vergleich zu Argon als Wavetable).
    Nur der Poly-Aftertouch fehlt im Vergleich…

  7. Profilbild
    qwave

    Ich fand neben den neuen Filtern, die jetzt zum Teil von Klangcharakter mir deutlich besser gefallen, die jetzt auf Wunsch frei laufenden Oszillatoren die es nun mit der Version 2.0 gibt am besten. Damit klingt es gleich viel analoger. Die Schwebungen sind nicht bei jedem Tastendruck genau an der gleichen Stelle wie beim letzten Tastendruck.
    Das Vintage Parameter ist auch mehr als nur einfach nur die Oszillatoren verstimmt, sondern auch der Cutoff der Filter.
    Das auf dem Morph Knopf liegende Filterdrive bei den neuen Filtern ist auch eine Bereicherung.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X