Native Instruments präsentiert Software Bundle Komplete 13 und Guitar Rig 6

1. September 2020

Update des Software Bundles

komplete 13 native instruments

Native Instruments präsentiert Komplete 13 und Guitar Rig 6

Kurz vorab: Hier der ausführliche Test zu KOMPLETE 13 – einfach klicken.

September ist oftmals der Monat, in dem Native Instruments neue Produkte vorstellt. Dass das Unternehmen aber bereits direkt zum Ersten des Monats etwas raushaut, hätte vermutlich aber keiner gedacht. So oder so, Native Instruments hat die nächste Runde seiner Software-Sammlung Komplete vorgestellt, ab dem 01.10.2020 ist Komplete 13 erhältlich. Ebenfalls neu (und Teil einiger Komplete-Bundles) ist Guitar Rig 6.

Native Instruments Komplete 13

Unfassbare 17 Jahre gibt es das Komplete Bundle bereits und stets darin enthalten waren und sind eine Auswahl von Software-Produkten der Berliner. Komplete 13 stellt dabei die bisher größte Kollektion dar – so zumindest kündigt das Unternehmen die neue Version an. In vier Versionen ist Komplete 13 in wenigen Wochen erhältlich: Select, Komplete 13, Ultimate und Collector’s Edition.

native instruments komplete 13

Wie üblich gehören die neuesten Kreationen der Berliner zum Umfang von Komplete dazu, so u. a. Cremona Quartet (inklusive Stradivari Violin), Arkhis, Pharlight, Straylight, Mysteria und vieles mehr. Im Rahmen der Kontakt Play Serie gibt es auch Zuwachs, hier erweitert Native Instruments seine Produktauswahl um die Librarys Butch Vig Drums, Lo-Fi Glow, Modular Icons und Cloud Supply. Ebenfalls neu im Paket dabei sind die Effekte Crush Pack und das bereits im vorherigen Jahr veröffentlichte Reverb Plugin RAUM.

Welche einzelnen Produkte in den vier Versionen von Komplete enthalten sind, erfahrt ihr hier.

native instruments komplete 13 new

Die Neuzugänge bei Komplete 13

Je nach Wahl des Pakets bietet die Komplete Kollektion bis zu 90 % Rabatt auf den Gesamtpreis der einzelnen Software-Produkte. Und wie bei Native Instruments üblich, bekommen bestehende User diverse Upgrade-Aktionen angeboten.

Native Instruments Guitar Rig 6

Lange Zeit war es ruhig um Guitar Rig, aber ab dem 01.10.2020 ist die sechste Version erhältlich:

native instruments guitar rig 6

Das GUI von Guitar Rig hat in Version 6 einige Überarbeitungen erfahren. Einen frischen Look mit größerer Übersichtlichkeit und einfacherer Bedienung verspricht Native Instruments, dazu ist das GUI nun skalierbar. Drei neue modellierte Boutique- und Vintage-Amps sind nun in Guitar Rig 6 enthalten, dazu 14 Effekte von NI selbst und Softube.

Groß angepriesen wird die Möglichkeit mitzuentscheiden, was als nächstes Einzug in Guitar Rig halten soll. Native Instruments spricht hierbei von „neuen Möglichkeiten der Hardware-Modellierung durch die Amps und Effekte, die sich unsere Community wünscht“.

Im folgenden Video gibt es die ersten Einblicke in die Software:

Preise

Für die vier Versionen von Komplete 13 und Guitar Rig 6 gibt Native Instruments die folgenden Preise an. Bestehende User sollten sich in ihren NI-Account einloggen, um individuelle Angebote in Erfahrung zu bringen. Erhältlich sind alle Produkte ab dem 01.10.2020.

  • Komplete 13 Select: 199,- Euro
  • Komplete 13: 599,- Euro
  • Komplete 13 Ultimate: 1.199,- Euro
  • Komplete 13 Ultimate Collector’s Edition: 1.599,- Euro
  • Guitar Rig 6 (Vollversion): 199,- Euro
  • Guitar Rig 6 (Update): 99,- Euro

Forum
  1. Profilbild
    Basicnoise  

    Da warte ich jahrelang auf ein Guitar Rig Update und kommt ein kosmetisches Make Over und ein paar neue Effekte hinzu? Naja…

  2. Profilbild
    Hein Schlau  AHU

    Na ja, immerhin soll die Engine jetzt mit “ Intelligent Circuit Modeling“ aufgewertet werden, das auf „Maschinellem Lernen“ basiert – da hat anscheinend irgendein Praktikant aus der Marketingabteilung die Entwicklung geleitet.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass NI nach fast einem Jahrzent Stillstand sofort den Anschluss an Helix, Axiom, Scuffham etc. zurückgewinnen werden.

  3. Profilbild
    MichFisch00  

    Man sollte vielleicht erwähnen, dass es viele Nutzer gibt, die sich einige der in diesem Jahr erschienen Produkte zugelegt haben und nun blöd aus der Röhre schauen. Seit Komplete 12 gab es in 2019 nämlich recht wenig Neues. Dann kam 2020 und somit Mysteria, Stradivari, Arkhis, Pharlight, Lofi-Glow. Und nur ein paar Monate(!) später erfährt nun der User, dass er das Zeugs nun hätte für ein Apple und ein Ei bekommen hätte und noch was obendrauf. Die Upgradeoptionen tragen dem auch nicht Rechnung. Da werden sich einige User ziemlich ver…. vorkommen und sicher NICHT upgraden, denn wenn sie etwas dieses Jahr gekauft haben sollten, rechnet sich der Unterschied schlicht nicht mehr und ist zudem preislich extrem unattraktiv. Wenn diese Produkte schon im Verlauf verteilt 2018/2019 rausgekommen wären…OK, dann hat der early Adopter den Preisnachteil aufgrund des Vorteils der früheren Verfügbarkeit. Aber so macht das keinen Sinn.

  4. Profilbild
    Elias

    Interessant wäre natürlich die Frage, ob von GR6 auch die immer noch von Usern verwendeten Rig Kontrols unterstützt werden. Das wäre ein echter Mehrwert. Klar, die Teile werden schon lange nicht mehr hergestellt, aber es gibt sie noch und funktionieren tadellos. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich habe dazu NI direkt angeschrieben. Antwort war bis jetzt: Sie können bzw. wollen es nicht so richtig sagen, weil Rig Kontrol nicht mehr offiziell unterstützt wird. Ob es einen Nachfolger geben wird, könnte man mir nicht sagen, weil solche Informationen vom Support nicht herausgegeben werden dürfen. Ist ja klar. Aber ich kann nur jeden, der so ein Teil verwendet, empfehlen, NI damit zu konfrontieren. Die haben bestimmt noch irgendwo im Keller so ein Teil stehen und können es auf jeden Fall testen. Und wenn es tatsächlich nicht gehen sollte, kann man sowas ja in einem Update korrigieren.

    • Profilbild
      PLan9  

      Mittlerweile kann man ein Demo GR6 runterladen.
      Der erste Eindruck ist enttäuschend.
      So wie es aussieht gibt es nur noch einen Preset Ordner mit dem Useroedner.
      Aber man kann Farben vergeben. Sortiert man nach Farben funktioniert Programm Change nicht mehr. Auch beim User Preset Ordner klappt kein Program Change.

      Ich schau mich seit einiger Zeit nach einer Alternative um. Schade GR5 hat mir gefallen. Mal abgesehen vom Programm Change Verhalten. Dieses habe ich dem Support mal mitgeteilt. Und bei GR6 ist es noch schlechter.

      Leider hat sich mal wieder bestätigt das NI es nicht mehr drauf hat.

  5. Profilbild
    Jens Barth  

    Ich war immer ein konsequenter Komplete User, momentan habe ich Komplete 12 Ultimate. So langsam fange ich aber an, mich von Komplete zu verabschieden. Es ist sicherlich eine tolle Sammlung – wenn man es denn alles nutzt.

    Die Wahrheit ist, daß einige Software – plugins inzwischen seit 10 Jahren unverändert im Packet sind, aber auf neuen Monitoren mit höherer Auflösung eigentlich nicht mehr nutzbar sind. Und eigentlich nutze ich nur Kontakt (ab und zu, und das auch nur für fremde Libraries), Massive X und Reaktor. Manchmal auch Guitar Rig. Alle anderen Gimmicks als Dreingabe für die Rechtfertigung der Upgrade – Preise rauschen an mir vorbei.

    Dadurch macht dann ein Upgrade eigentlich keinen Sinn für mich, lediglich Guitar Rig ist neu, und ob das so ein Meilenstein ist muß die Zeit zeigen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.