Novation Circuit bekommt Update 1.8 spendiert

7. März 2019

Neue Features für die Groovebox

novation circuit 1.8

Novation Circuit bekommt Update 1.8 spendiert

Eines muss man Novation lassen, die Entwicklung der Groovebox Circuit wird regelmäßig mit neuen Updates vorangetrieben. Ab sofort ist nun Firmware 1.8 erhältlich und diese bietet wieder einige schöne Neuerungen für die kleine und kompakte Groovebox.

Nicht-quantisierte Aufnahmen

Laut Novation war einer der größten Nutzerwünsche das Aufnehmen „off the grid“. Ab Firmware Version 1.8. lassen sich Synthesizer- und Drum-Tracks nun direkt auf Microsteps aufnehmen, so dass rhythmisch sehr komplexe Ideen festgehalten werden können.

Microstep Editing Synthesizer

Neben der Möglichkeit, Synthesizer ohne Quantisierung aufzunehmen, gibt es nun auch die Möglichkeit, diese auf Microstep-Basis zu editieren. Jeder volle Step ist in sechs Microsteps unterteilt, somit entsteht viel Spielraum für die Positionierung von Noten, subtile Timing-Änderungen, schnelle Triolen und mehr.

Novation circuit 1.8

Novation Circuit Groovebox im Studio

Velocity Tracking pro Note

Vor Firmware Version 1.8 mussten alle Notenbefehle auf dem gleichen Step eine identische Velocity aufweisen. Von nun an sind unterschiedliche Velocities möglich, unabhängig davon, ob man diese nacheinander einspielt oder nach der Aufnahme individuell editieren möchte. Hierdurch wird die Groovebox Circuit definitiv noch ausdrucksstärker.

Zuweisbare MIDI-Channels

Die Spuren Synthesizer 1, Synthesizer 2 und Drums können von nun an unterschiedliche MIDI-Kanäle aufweisen. Damit lässt sich Circuit besser in bestehende Setups einbauen.

Das Firmware Update 1.8 ist kostenlos und ab sofort über den Components Manager erhältlich.

Preis

  • Update kostenlos
Forum
  1. Profilbild
    Jan  

    Einfach toll und vorbildlich wie das Teil entwickelt wird. Der Circuit hat einen festen Platz bei mir, wobei mir der alte Isotonic Editor wesentlich besser gefällt als der neue Novation Editor, aber das ist natürlich Geschmackssache.

    Der Knaller wäre ein dritter Oszillator im Synth aber das wird wohl aus Leistungs- und Speichergründen scheitern.

    • Profilbild
      kritik  

      lieber ein 3ter synth oder sample track für sidechainspuren.
      wer brauch schon 2sidechains in jedem track .
      oder auch :
      keysplit für synths –
      sample adsr für gatetrigger
      groovetemplates
      tonale sample spur
      16 macros
      synthedit from hardware ohne software
      patchsave in hardware
      patch vorhören in der patch ansicht (EDITOR)
      session arranger
      128 patches bank
      track delay reverb
      sample revers

      • Profilbild
        kiro7  

        sehe ich genauso. Die 2 Sidechains wahlweise als vollwertige Sequencer Spuren, wäre doch mal ein machbarer „Knaller“. Müssen gar keine intere Klangerzeugung haben, Midi out über extra Kanal würde mir schon reichen…

        Wie wärs, Novation?

        • Profilbild
          Jan  

          Wäre sehr ungewöhnlich wenn ein Update ein komplettes Feature austauscht. Aber klar mehr Tracks immer gerne.

          Am besten die bringen einfach einen Nachfolger mit mehr von allem.

  2. Profilbild
    kritik  

    Nonquantized ist leider nicht ganz richtig.
    Es basiert auf den 6 timedelay Microsteps per 16tel und gehen zeitlich nicht darüber hnaus.
    Auch sind diese steps in der Auflösung zu gross um ein Microtiming bei house oder beats über 80bpm zu erzeugen.
    Schon 1 step verzögert klingt nicht mehr musikalisch, sondern nur verzögert
    Es müsste schon 960 ppq sein damit das Microtiming ist .
    Es klingt eher wie 96 und ist deshalb auch kein tick
    Nach vorne ziehen geht leider auch nicht .
    Ich habe das zur 1.7 schon gemailt-keine antwort bisher

  3. Profilbild
    kritik  

    was auch tierisch nervt, ist die fehlende regler mittel posion anzeige.
    zum beispiel bei chord samples etc -weil es nämlich immer verstimmt ist.

    die reduktion ist einfach idiotisch insgesamt .da ist auch nichts kreatives dran
    wen interresiert ,das man für normale dinge 5 stunden workaround gemacht hatt, was ander groove boxen in 2 sekunden hinkriegen .das hört sowieso keiner in der musik.
    3 synthspuren währen das mindeste
    bass-chords-solo…..man oh man

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.