ANZEIGE
ANZEIGE

Pangrus Texture, Drone-Synthesizer

27. Mai 2022

3x3 Oszillatoren

pangrus texture drone synthesizer 1

Pangrus Texture ist ein Drone-Synthesizer aus Italien. Er kombiniert drei unabhängige Soundgeneratoren und ist für intuitives und improvisiertes Arbeiten gedacht.

ANZEIGE

Der kompakte Synthesizer besitzt ein halboffenes Gehäuse mit einer durchsichtigen Oberfläche, so dass man einen guten Blick auf die Platine hat. Für findige Bastler bietet das Gerät einige Ansätze für Modding-Eingriffe, die Schaltungen können laut Entwickler einfach angepasst werden.

Texture besitzt die drei Sektionen Cluster, Ring und Chaos, die jeweils mit drei Parameter- und einem Lautstärkeregler ausgestattet sind.
Cluster besteht aus drei Oszillatoren, die jeweils frei gestimmt werden können, um damit Akkorde oder andere Intervalle zu erzeugen. In der Ring-Sektion wird der Main-Oszillator mit zwei weiteren Oszillatoren über Ringmodulatoren zusammengeführt, womit metallische Klänge entstehen. Chaos besitzt ebenfalls drei Oszillatoren, die sich jedoch crossmodulieren, was auch Noise-ähnliche Klänge hervorbringt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

In der Kombination der 3×3 Oszillatoren lassen sich dichte und komplexe Signale erzeugen, die zur weiteren Bearbeitung in ein Filter, Effektgerät oder Modularsystem geleitet werden können. Als reiner Drone-Synthesizer verfügt das Gerät weder über einen VCA noch eine Ansteuerung via CV oder MIDI. An Anschlüssen hat das Gerät nur eine Buchse für ein Netzteil sowie einen Audioausgang.

Pangrus Texture wird in kleinen Chargen produziert und dann über den Tindie-Shop des Herstellers vertrieben. Der Preis beträgt 175,- Euro zzgl. Versand.

pangrus texture drone synthesizer rear

 

ANZEIGE

Preis

  • 175,- Euro zzgl. Versand
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Garfield Modular

    Moin Zusammen,

    An sich kein un-interessantes Ding aber der Demo konnte mir jetzt nicht unbedingt überzeugen und das in Kombination mit der Preis… hmmm… lassen wir es mal so sachen: „Nicht meiner Tasche Tee“ ;-)

    Und für weniger oder ähnliches Geld kann man (habe ich gerade entdeckt) eine ziemlich guten TB-303 Klone bekommen von Donner, der B1. Steht leider hier in Deutschland noch nicht zur Verfügung aber wer weiss wann wir uns den hier kaufen können. Für diejenigen die englisch können:

    https://www.modulargrid.net/e/forum/posts/index/11323

    Da wurde ich dann lieber mein Geld an ausgeben. Trotzdem ein Herzlichen Dank an der Jim für den Nachricht!

    Nur meine 2 Cents, Ciao, Garfield.

  2. Profilbild
    Django07

    OK, wenn man nicht nicht selber basteln will – ABER:

    Diese Drone-Synth-Designs sind „Lehrplan“ für jeden, der anfängt, selbst kleine Tonerzeuger zu basteln. Es wurde also nicht wirklich etwas entwickelt, sondern MFOS, Schmitzbits usw. als Inspiration gewählt. Das ist erst einmal nicht schlimm, sich von existierender Arbeit inspirieren zu lassen – ist halt auch ein Weg.

    175,00 ??? 175,00 !!!!

    Überschlagen: Wir gehen von 2,5 X Produktionskosten aus ( Vertrieb will Geld, Logistik, Gewinn, Invest…)
    – In Kleinstserie kostet die Platine ca. 1EUR
    – Der Acryglasdeckel ebenfalls 1 EUR
    – Poti und Steckverbinder (großzügig) ca. 20EUR
    – Bauteile ca. 5EUR

    Produktionskosten (sehr hoch geschätzt, ohne Mengenrabatte etc.): 27 EUR
    Also landet man bei 67,50 – hochgerundet 75,00

    Wo kommt der weitere Hunderter her?

    Nichts gegen das Projekt an sich: für mich sieht das so aus wie „man kann es ja mal versuchen…“

  3. Profilbild
    Filterpad AHU

    Ein derzeitiger Trend sind ​Synthesizer, die aus einem 4 Tage DIY Volkshochschule Lernkurs entstammen könnten. Verstehe ich nicht. Für Familien mit Kinder meinetwegen, aber was soll ein ernsthafter Musiker damit anfangen? Ich besitze tatsächlich ein Gerät aus einem Studienseminar eines Kollegen und dieses verstaubt im Bücherregal.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE