AMAZONA.de

Preview: Vermona ’14, Analog Synthesizer


Exklusiver Blick auf das Vermona-Keyboard

Vermona ’14 – ein eigenwilliger Name. Kurz bevor das Vermona-Team zur NAMM aufbrach, bot sich, quasi zwischen Tür und Angel, die Gelegenheit, einen schnellen Blick auf den neuen Synthesizer zu werfen. Hier die ersten Eindrücke.

Vermona 14 angle

Der Analogsynthesizer ist eine ausgewachsene Variante des Lancet-Moduls. Das 3½-Oktaven-Keyboard (44 Tasten) hat eine angenehme Synth-Action-Tastatur und das Gehäuse sowie die Bedienelemente machen einen soliden, zuverlässigen Eindruck. Das großzügige Bedienfeld verspricht ein sicheres Handling auf der Bühne.

Struktur
Vermona ’14 ist monophon, ein duophoner Modus, wie es derzeit gerade hip ist, ist nicht vorgesehen. Die Klangerzeugung besitzt zwei identische VCOs mit Sinus, Sägezahn und Rechteck (PWM) sowie zwei Suboszillatoren, einer mit Sinus, einer mit Rechteck, die im Mixer dazugemischt werden können. Im Mixer lassen sich die Signale übersteuern, was mit drei LEDs grob angezeigt wird. Die VCOs lassen sich synchronisieren und bei Bedarf auch auf eine feste Tonhöhe stellen. Noise und ein External In ergänzen die Klangquellen.
Das Filter ist kein Multimode, sondern nur ein Tiefpass, was aber der häufigsten Anwendung entspricht. Die Flankensteilheit kann zwischen 12, 18 und 24 dB umgestellt werden. Auch Filter-FM ist möglich. Zwei schnelle ADSR-Hüllkurven und ein LFO übernehmen die Modulation.

Vermona 14 3

1 2 3 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    xtront

    HÜBSCH!!! ich nehm einen! Der klingt sooo schön!

    an Amazona: bitte Bilder für VCF & VCA/Programmer nachreichen! ;-)

  2. Profilbild
    Tyrell RED

    Wunderbar – wunderbar – wunderbar !!!
    Jetzt brauche ich nur noch Platz und Kleingeld für all diese schönen NAMM Neuigkeiten!!!

  3. Profilbild
    changeling AHU

    Warum gibt es denn zweimal ein Bild von Oszillatoren und Mixer?
    Stattdessen wäre es schön Filter und Hüllkurven im Detail sehen zu können.

  4. Profilbild
    snowcrash

    Schönster Synth seit langem, gewinkeltes Panel, alle Parameter direkt zugänglich, kompromisslos, Oktavwahlschalter, Coarse und Finetune(!), OSC-Filter-FM (?), etc… Von den Sound-Beispielen her und das was ich vom Lancet her kenne: Instant Love!

  5. Profilbild
    phoges

    Vermona macht einiges richtig mit dem Teil.
    Für mich einer der schönsten Synths der letzten Zeit und der Klang ist bei Vermona ja sowieso klasse.
    Bin gespannt was der kosten wird.
    Macht mich mehr an als der Oddy-Bonsai.

  6. Profilbild
  7. Profilbild
    WRodewald

    Das sieht nach einem wundervollen Synthesizer aus, der alle nützlichen Features beinhaltet, eine wunderbare Oberfläche hat und sicherlich gut klingt. Wäre meine letzte Anschaffung nicht ein Sub Phatty gewesen, … ;)

    Leider habe ich mir wirklich erhofft, das Vermonas blauer Kasten, der ja nun schon zu Weihnachten geteasert wurde, polyphon ist. Einen analogen Synth mit allen elementaren Features und einer guten Bedienoberfläche (!) kenne ich momentan nämlich nicht. :(

    Also abwarten, was noch zur NAMM kommt und hoffen, das mir jemand den Wunsch erfüllt. ;D

  8. Profilbild
    volcarock

    Sehr schön, dass unter der traditionsreichen Ost-Marke noch ein richtig erwachsener Synth erscheint! Klasse!

  9. Profilbild
    Son of MooG AHU

    Gefällt mir sehr. Diese Kleinigkeiten wie 2 Schalter für Legato bei EG 1 und 2 oder eben zusätzlich zum LFO noch ein unabhängiges Vibrato für das Mod-Wheel zeigen, dass hier ein Instrument für Musiker und kein Gerät für Techniker gebaut wurde. So weit ich das beurteilen kann, hat Vermona hier wohl alles richtig gemacht. Zum Glück hat man auch eine vernünftige Tastatur eingebaut anstelle eines entwertenden Mini-Keyboards wie bei Korgs Arp oder Rolands JD-Xi. Sowas darf dann auch ruhig etwas mehr kosten…

  10. Profilbild
    Odal

    irgendwie ist dieses gerät ein mysterium…bis auf ein paar yt videos kann man es nicht mal auf der offiziellen vermona seite finden…

  11. Profilbild
    patchpoint

    Da stimme Ich dir zu. Ich denke dass er einer der wenigen, wirklich ernst zu nehmenden, Synthesizer am Markt ist. So wie der Perfourmer MK2 aus selbem Hause. Wenn der 14 auch so fett klingt, dann wird er wohl viel Erfolg haben. Auf meiner Wunschliste steht er zumindest drauf. Wenn er jedoch nur endlich mal verfügbar wäre! Der Perfourmer bekommt dann ein Brüderchen.

  12. Profilbild
  13. Profilbild
    Aerocity

    Habe gerade gesehen das es den nun zu kaufen gibt. Angeblich auf 222 Modelle limitiert bei einem Preis von 2399€ ;)

  14. Profilbild
    Piet66 RED

    Jetzt, wo der „14“ endlich verfügbar ist, freue ich mich schon auf den ausführlichen Testbericht eines stolzen Besitzers.
    Das Design spricht mich absolut an, genau so muss ein klassischer Synthesizer gestaltet sein. Vermona hat hier offensichtlich alles richtig gemacht. Die Knöpfe gehen sicher noch einen Tic edler. Das schaut mir doch sehr nach Plastik aus, es muss ja nicht gleich Elfenbein sein.

    Liebes Vermona Team, so einen Beauty bitte auch nochmal in polyphoner Ausführung :-))

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Vermona '14

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Vermona

Aktion