ANZEIGE
ANZEIGE

Teenage Engineering TX-6, Mixer, Audiointerface, Synthesizer, Sequencer

21. April 2022

All-in-One Musik Tool

Teenage engineering tx-6

Teenage Engineering TX-6, Mixer, Audiointerface, Synthesizer, Sequencer

Der schwedische Hersteller Teenage Engineering ist immer für eine Überraschung gut. Das beweist das Unternehmen auch wieder mit dem neuen TX-6. Hierbei handelt es sich um einen echten Tausendsassa, mit dem man Audiosignale mischen, Tempo synchronisieren oder Instrumente stimmen können soll. Sogar ein Synthesizer und ein Sequencer sind an Bord.

Teenage Engineering TX-6: Was ist es?

Teenage engineering tx-6

ANZEIGE

Von Grund auf handelt es sich beim TX-6 um einen portables, batteriebetriebenes Mischpult mit sechs Stereo-Eingangskanälen. Entsprechend ist es als 6-Kanal-Mixer mit (Mini-) Fadern, Drehreglern und Buttons ausgestattet. Hinzu gesellen sich weitere Bedienelemente und ein Display. Über USB-C kann der TX-6 an einen Computer angeschlossen werden, dazu kann es dank MFi-Kompatibilität auch mit iOS-Geräten zum Einsatz kommen. Bis zu 12 Kanäle (6x Stereo) können so mit einer Auflösung von 32 Bit und 48 kHz aufgezeichnet werden.

Steuern die Fader im Normalfall die Lautstärken der einzelnen Spuren und die Drehregler kümmern sich um Panning, Effekte und EQ, bietet der TX-6 auch einen DJ-Modus, in dem ein Fader dann zum Crossfader wird, um in DJ-Manier zwischen Tracks überzublenden.

Teenage engineering tx-6

Klanglich dient der TX-6 als eine Art Mini-Groovebox mit vier Oszillator-Schwingungsformen und vier Drumsounds, allesamt auch per Bluetooth drahtlos ansteuerbar.

Teenage engineering tx-6

Insgesamt klingt das nach einem All-in-one Musik Tool, das für das mobile Produzieren prädestiniert ist, aber auch im Tonstudio eine sehr gute Figur machen sollte. In den folgenden Videos gibt euch Teenage Engineering einen Vorgeschmack dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

ANZEIGE

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anschlussseitig bietet der Teenage Engineering TX-6 insgesamt sechs 3,5 mm Stereo-Klinkeneingänge, MAIN-, AUX- und CUE-Ausgang.

Teenage engineering tx-6

Der TX-6 ist ab sofort zum Preis von 1.199,- Euro erhältlich.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    astral_body  

    >portables, batteriebetriebenes Mischpult mit sechs Stereo-Eingangskanälen.

    Cool, das Teil ist echt niedlich. Und mir fehlt noch ein kleiner Mixer zum Jammen.

    Aber der Preis ist doch etwas hoch für einen Spontankauf. 1200 EUR für 12 Mono Kanäle?

    Mal sehen wie sich das im Test in der Praxis schlägt und ob die FX was taugen.
    Und ob man das Teil auch ohne Computer/iPad nutzen kann.

    Zum Vergleich mein Presonus 24R Kanal Mixer kostet kaum mehr. Okay der hat zwar keine Batterie, dafür kann ich mein ganzes „Studio“ damit Mischen.

    Auf jeden Fall sehr interessant. Nur ein bisschen teuer. Hätten 600 EUR nicht gereicht? :-)

  2. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Bitte mehr davon aber zu einem anderen Preis. Also n portabler Minimixer mit Batterien ist schon geil.

  3. Profilbild
    sadfrog  

    ok, für die Hälfte des Preises und dafür ohne den synthesizer/sequencer Part und das Ding wäre attraktiv.

  4. Profilbild
    Anthony Rother  AHU

    Super interessantes Teil.
    Wäre z.B. perfekt im Studio als Submixer für diverse analoge Drum Synths.
    Der Preis ist hoch aber wenn die Qualität der einzelnen Features stimmt dann passt es.
    Nur der Ein und Ausschalter macht mir angst :-)
    Ich bin angefixt.

    • Profilbild
      elexred

      Hmm, einen Digitalmixer mit fragwürdigen preamps für analoge Klangerzeuger zu nutzen würde den Zweck wohl verfehlen. Da bekommt man um paar hundert Euro mehr schon einen SSL Six und dessen Qualität steht für den Studiobetrieb wohl außer Frage. Als mobiler Mixer finde ich das Teil ok, aber was bringt dann der Interne Sequenzer wenn ich keine Clock habe um die angeschlossenen Geräte zu syncen?!

      • Profilbild
        Anthony Rother  AHU

        Selbstverständlich muss die Qualität der PreAmps stimmen.
        Ich habe einen Clavia Nord Modular G2 und die PreAmps sind auch Digital aber die Qualität ist gut, sollte dann für den TX-6 auch kein Problem darstellen.
        Mir geht es sehr um die Größe als Submixer.
        Wenn man so einen analogen Drum Synth da anschließt dann hat man eine schöne Stereosumme mit den Drum Sounds verteilt im Stereobild.
        Der Mixer hat eine unschlagbare Größe.

        • Profilbild
          Digitalia  

          Für ein paar statische Einstellungen mag das reichen (so Kram für den man früher einen rackmixer hatte) aber die potis sind so winzig, da passt kein Finger dazwischen, geschweige denn 2.
          also nix mit sound im Panorama rumfliegen lassen, oder hier und da mal schnell aux send aufreißen und wieder zumachen.
          Für die Bedingungen braucht man eine Pinzette.😂
          Ganz schön teuer dafür das die HH jetzt von links kommt und nicht aus der Mitte. ;)

          • Profilbild
            Anthony Rother  AHU

            Du sagst es, als super kleiner Rackmixer Ersatz bei minimaler Größe ist der perfekt.
            Einmal Einstellen, abspeichern und dann am Drum Synth drehen was man modulieren möchte :-)
            Wie ich schon vorher gesagt habe, die Größe ist für mich das Hauptargument.

  5. Profilbild
    Archivicious  

    Der Preis ist wirklich absurd.
    Eine reduzierte Alternative zur 1010music Bluebox wäre schön… aber nicht für den doppelten Preis…

  6. Profilbild
    Breity  

    Das schlimmste daran finde ich ja, dass es Leute geben wird die diesen absurden Preis bezahlen werden.

      • Profilbild
        HSTRKMP

        Was hat das mit „geiz-ist-geil-mentalitat“ zu tun? TE fertigt auch nur in Fernost, zu den gleichen Preisen und mit der gleichen Qualität wie alle anderen auch. 1200 Euro für ein Spielzeug-Mischpult ist einfach frech.
        Ich kann mich den anderen Kommentatoren nur anschließen. Wirklich schade, zu einem normalen Preis würde ich das als submixer für die drum-machine verwenden.

  7. Profilbild
    Pulsefrequenz

    Das Konzept ist genial und genau das, was aktuell am Markt fehlt. Aber der Preis? Als ich es das erste mal gesehen habe, dachte ich 350,- und ich kauf es… aber 1200? Und dann schließe ich 3 Pocket Operatoren für 300 Euro an?
    Dafür kaufe ich lieber ein RME Babyface pro mit 1500% besserer Qualität und noch ne Behringer RD8 on Top. :-)
    Klar, TE ist schon immer Boutique und hochpreisiger, was ok ist. Ich glaube dieses mal haben sich ein wenig verzockt. In viel zu teures Aluminium verliebt und trotzdem einen „wacklig“ wirkenden Sollbruch-An/Aus verbaut.
    naja, wenn ich irgendwann in die Situation komme, dass ich keine Ahnung habe, was ich mit meinem Geld machen soll, dann vielleicht… oder doch lieber mal Fallschirmspringen ausprobieren ..-))

    oh: kleines add on… der mixer ist so klein, dass man die speziellen kabel von TE kaufen muss, weil normale 3,5mm zu breite Stecker für das Design haben… Aha…

  8. Profilbild
    Enterprising  

    Wie der OP-1 ist der TX-6 ein wahres Design Stück. Es wird mit Sicherheit den Red Dot Award gewinnen. Ich bin verliebt und würde es als Audio Interface nutzen.

  9. Profilbild
    ludomir

    Ja eh – klar zahl ich an TE 1200 Euro für eine Plastik-Mischpult mit Scherz-Potiknöpfen :)

    Um diesen Funktionsumfang und die von TE (aus bitterer Erfahrung) zu erwartende Verabeitungsqualität preislich in der Liga zu positionieren, gehört schon einiger Mut und der unbedingte Willen, seine Kund:innen zu verar…..

    • Profilbild
      Enterprising  

      Das Teil ist aus Aluminium und hat mit den Pocket-Synth hoffentlich nichts zu tun. Die halte ich für Spielzeug. Wobei vor 20 Jahren wären die bei dem Preis der Hit gewesen…so hat wohl jeder von uns seine Prioritäten und kann sich kaufen, was er möchte. Ich glaube hier sind alle mündig und müssen nicht belehrt werden. Mut für Neues hat seinen Preis und wird von mir gern belohnt.

  10. Profilbild
    Lucky  

    Gehört zur Kategorie -Braucht kein Mensch-

    Mal warten was der Uli daraus macht.
    Dann würde wenigstens das Preis/Leistungsverhältnis stimmen.
    So langsam ist genug mit den Minitarisierungsspielzeugen.

    (Nur meine ! Meinung)

  11. Profilbild
    Mutlu1Moog

    Ich fand meine bluebox hat nen ordentlichen Preis, der mir aber nun gerechtfertigter scheint. Ein Mini mixer mit eq und reverb delay war mir wichtig. Kann der te auch aber 1200€ 😅 ja, man kann es als interface nutzen aber für so nen Aufpreis. Im Studio hat man eh lieber ein anständiges interface stehen.

  12. Profilbild
    Diyler

    Jetzt bitte noch eine Sonderedition aus 750er Gold und dieses dekadente Spielzeug ist würdig, für mein exklusives Bernsteinstudio.

  13. Profilbild
    DJ Ronny  

    Ich verstehe immer die Discussion um den Preis nicht. Wenn ich das Teil haben will kaufe ich es. Wenn es mir zu teuer ist, aus welchen Grund auch immer, dann eben nicht. Einige Alternativen wurden hier schon genannt. Für mich ist das Teil einfach nur Spielzeug. Muss ich nicht haben.

    • Profilbild
      BurKey

      Das Gerät ist an sich schon absurd. Aber durch den Preis wir die Absurdität nochmal klarer.

  14. Profilbild
    franzfarian

    die Usability scheint mir viel fragwürdiger als der Preis. Wer will denn auf dieser Mäuseklaviatur wirklich produktiv mischen? An den EQs zu drehen macht schon beim Zuschauen keinen Spaß. Und in den Untermenüs rumturnen? Da scheint mir ein kleines USB interface an einem iPad die vernünftigere mobile Lösung.

  15. Profilbild
    Örli  

    Puh! Beim Preis dachte ich an einen Tippfehler. TE scheint sich als Premium Anbieter platzieren zu wollen. Wenn das mal nicht nach hinten losgeht…

  16. Profilbild
    Neutron B  

    Ich hab schon Probleme mein Schlüssel zu finden.
    Oh Herr dann brauch ich gleich drei von den süßen Geräten.
    Der Preis ist heiß.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE