Test: DV Mark Micro 50, Gitarrenverstärker

12. Juli 2016

Zwergenpower aus Bella Italia

Zugegeben, unter uns Sechssaitern ist die italienische Firma DV Mark eine eher Unbekannte. Ganz anders ist das in der Welt der Bassisten, in der die leichtgewichtigen und zugleich kraftvollen Verstärker schon seit Langem als eine gute Investition gelten. Doch das Angebot der Italiener an ausgewachsenen Gitarrenamps wächst und wächst und mit den beiden Gitarrenlegenden Greg Howe und Frank Gambale hat man darüber hinaus einige ganz heiße Pferde im Stall.

Die jüngste Entwicklung ist nun bei uns zum Test eingetroffen, hört auf den Namen DV Mark Micro 50 und setzt komplett auf Transistortechnologie. Und ist dabei gar nicht mal so leichtgewichtig.

BB_2

— Der DV Mark Micro 50 —

Facts & Features

Immerhin 2 kg beträgt das Gewicht des kompakten Topteils, was bei einer Größe von lediglich 20 x 6,4 x 22 cm schon recht ordentlich ist. Grund hierfür ist das robuste und schwarz lackierte Stahlblechgehäuse samt eingebautem Netzteil, zudem ist analoge (transistorisierte) Technologie nun mal schwerer als vergleichbare digitale Layouts, in denen ein DSP für die Klangbearbeitung sorgt und das Gerät dabei meist ein externes Netzteil besitzt. Zugegeben, für den Transport im Gigbag vielleicht nicht ganz so geeignet, dafür gerät der DV Mark Micro 50 aber auch nicht in die Gefahr, bei jeder kleinsten Gelegenheit mit dem Gitarrenkabel von der Box gerissen zu werden. Dem entgegen stemmen sich neben dem Gewicht des Tops vier geradezu überdimensional ausgefallene Gummifüße auf der Unterseite.

Und da ein Transistoramp ebenso Wärme erzeugt wie ein Röhrenverstärker, wurde dem DV Mark Micro 50 an der linken Gehäuseseite ein Lüfter eingesetzt. Der arbeitet zwar nicht unbedingt geräuschlos, dafür ist er aber nur bei längerer und höherer Dauerbelastung der Endstufe aktiv. Beim ausschließlichen Betrieb in den heimischen vier Wänden wird man von diesem Bauteil vermutlich nie etwas zu hören bekommen, im Rauschpegel einer Bandprobe oder eines Auftritts stellt das leise Surren ohnehin kein Problem dar.

Betrachten wir uns nun zunächst die Rückseite – und damit einen Teil der Anschlüsse des DV Mark Micro 50.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.