ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Lovepedal HSR-3 Multi Reverb, Effektpedal für Gitarre

(ID: 142078)
Lovepedal HSR-3 Multi Reverb Left

— Lovepedal HSR-3 Multi Reverb – linke Seite —

Besonders gut gefällt der Shimmer Effekt, der nicht nur das Signal eine Oktave höher absolut sauber abbildet, sondern auch ohne spürbare Latenz arbeitet. Es sei denn, man setzt das Predecay etwas nach oben, dann verschwimmt der Shimmer wunderbar weich in der Hallfahne. Die wiederum kann hart und steril, aber auch weich und warm klingen – das Filter packt hier gut zu und erlaubt so moderne wie auch Vintage orientierte Sounds. Was dagegen die Vorlage für die Modulationssounds war, kann man nur vermuten. Eiernde Bandmaschinen? Chorus, Flanger, Phaser oder Vibe? Egal, denn auch sie klingen einfach fantastisch gut und drücken das Signal wunderbar plastisch aus dem Speaker.

Um die echte Soundqualität beurteilen zu können, wurde das Lovepedal HSR-3 Multi Reverb für die Klangbeispiele direkt an das Interface des Rechners (UAD Apollo Twin Hi-Z Input) angeschlossen. Hier kann man das enorm niedrige Rauschspektrum erahnen, das beim Praxiseinsatz mit einem Gitarrenamp überhaupt keine Rolle spielen sollte.

ANZEIGE
ANZEIGE

ANZEIGE
Fazit

Eine ganz starke Duftmarke, die das Lovepedal HSR-3 Multi Reverb nach Abschluss unseres Tests hinterlässt! Verpackt in ein unscheinbares, geradezu biederes Gehäuse überzeugt dieses Pedal sowohl in der Kategorie Hardware als auch bei den Klangeigenschaften, die über die Möglichkeiten eines einfachen Hallpedals weit hinausreichen. Das alles zusammen kann nur unser Best Buy Prädikat verdienen, zudem auch der Preis für das Gebotene weit mehr als fair ist!

Plus

  • Sound
  • Vielseitigkeit
  • Rauschverhalten
  • robuste Verarbeitung
  • kompaktes Design

Minus

  • -

Preis

  • Ladenpreis: 219,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich finde es schon beachtlich dass die blaue LED nicht zu hell leuchtet, man könnte ja beim Live Auftritt geblendet werden. Ich persönlich finde das Halldingens hier stink langweilig und für 219 Euro zu teuer. Wieviel Hall Tretminen will die Menschheit noch herstellen bis mal einer versteht, daß es Halls wie Sand am Meer gibt. Naja, und zur Abwechslung mal ein nicht verrückt designtes Gehäuse, vielleicht überzeugt das schnöde Design. Tut mir leid, daß ich das so schreibe, aber nichts neues im Westen.

    • Profilbild
      Zetahelix

      Ich hab das Teil seit ner Woche und bin unfassbar glücklich damit. Der Test ist sehr gut, besser kann man das LP nicht beschreiben!

  2. Profilbild
    costello RED

    Hallo Stephan, das „Best Buy“-Label gilt aber nicht im Vergleich etwa zum Strymon Big Sky? Das HSR-3 wie das Big Sky sind ja beide zunächst Gitarren- Effektpedale. Aber mit 12 Hallprogrammen, vielen Presets und Speichermöglichkeiten und Stereoanschlüssen (was es auch interessant für Keyboarder macht) spielt das Big Sky schon noch in einer anderen Liga.

    • Profilbild
      Stephan Güte RED

      Hi costello,

      Das „Best Buy“ bezieht sich auf die Preisklasse, in der das LP seinen Platz hat. Das Strymon BS ist eine andere Liga, aber auch nur in den von dir aufgezählten Fakten. Rein vom Hallsound ist beides Premium Klasse und es gibt nicht wenig Leute bzw. Gitarristen, denen das Big Sky viel zu overdosed, d.h. zu kompliziert in der Bedienung ist. Was im Studio und zu Hause cool ist, muss noch lange nicht auf der Bühne funktionieren – jedem Tierchen sein Pläsierchen :)

      Viele Grüße,
      Stephan

      • Profilbild
        mb-music

        > Was im Studio und zu Hause cool ist, muss noch lange nicht auf der Bühne funktionieren
         
        Den Anschlüssen nach scheint dieses Pedal Mono zu sein. Fürs Studio würde ich keinen Mono-Reverb haben wollen. ;-) Wenn man einen Reverb braucht, um damit Gitarre über einen Mono-Lautsprecher zu spielen, braucht man natürlich keinen Stereo-Hall.

  3. Profilbild
    Macilias

    Da ich sowieso finde dass der Shimmer-Effekt (der technisch eine Kombination aus gepichten Hall rein in ein Dalay und dann das ganze wieder in den Hall rein ist) eher den Delays zuzuordnen ist, allein schon deswegen weil es mehr als relativ saubere Räumlichkeit ist, als den Hall Effekten, würde ich jeden empfehlen eine Kombination aus Strymon TimeLine mit Strymon Flint zu testen. So hat man Alles was in guten FX-Loop eines stereo Amps passt (abgesehen von vielleicht noch ein Maximizer wie BBE Sonic Stomp). Der Timeline hat den Schimmer-Effekt und alle jede Menge coller Deleays, der Flint 3 klasse Hall Effekte (in stereo) und 3 klasse Tremolos. My 5 Cent (and my fx-loop ;))

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X