Test: Mackie ProFX16v2, Analogmixer

28. August 2015

Mackie startet durch

Mackie aktualisiert die ProFX-Reihe und erweitert sie in dem Zuge auch gleich um zwei Pulte. Bei mir ist das ProFX16v2 gelandet – mal sehen, was der handliche Mixer zu bieten hat.

Der neue ProFXv2

Der neue ProFX16v2

 

Neuerungen

Interessant ist natürlich zunächst einmal, was Mackie bei der v2 geändert hat. Auffälligste Neuerung sind die neuen Potis und Fader, die sich nun der VLZ4-Serie angeglichen haben. Geändert wurden auch die neu gestalteten Mikrofonvorverstärker, die nun auf den griffigen Namen „Vita Preamps“ hören.

Die neuen Vita Preamps

Die neuen Vita Preamps

 

Auch das integrierte Effektgerät wurde einer Überarbeitung unterzogen. Zu guter Letzt sind mit dem ProFX4v2 und dem ProFX30v2 am unteren und am oberen Ende der Reihe zwei neue Pulte dazu gekommen.

Forum
  1. Profilbild
    gaffer  AHU

    Ich würde mal gerne wissen, wieviel Aufwand ein 16 Kanal Audio Interface darstellt. Schaltungstechnisch ist das sicher kein Riesending, vieles kann man „von der Stange kaufen“ 16 AD Wandler gibt es sicher auch in guter Qualität für nicht allzu viel Geld. Buchsen, Netzteil, Gehäuse ist ja schon da. Das Signal hier dem GainPoti abgegriffen und fertig. Ich könnte mir vorstellen, dass für 200€ mehr doch einige zuschlagen würden

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.