ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Mackie Thump 15BST Aktivboxen

Die Mackie Thump 15BST in der Praxis

Um es vorweg zu nehmen, klanglich sind die Mackie Thump 15BST mit ihrem Schwestermodell 15A identisch, was nicht weiter verwundert, da sämtliche klanglich entscheidenden Komponenten die Gleichen sind. Auch hier herrscht ein druckvoller, dezent bassbetonter Grundklang vor, der das Mittenloch einer 15/1 Konstruktion vergleichsweise gut meistert, jedoch etwas harsch in den Hochmitten klingt und auch nur sehr wenig Auflösung in den Höhen jenseits von 8 kHz besitzt. In Anbetracht des Preises ist der Klang jedoch als ordentlich zu betrachten.

Thump 15BST App Bluetooth Volume

Thump 15BST App Bluetooth-Volume

Wie es sich für eine 15/1 Kombination gehört, kann man durchaus von einer Fullrange-Lösung sprechen, wenngleich der Konstruktion bauartbedingt Grenzen gesetzt sind. DJ Betrieb im Gartenparty-Style, moderat spielende Coverbands im Hintergrund ohne Druckanspruch und Sprachveranstaltungen bis ca. 200 Personen mit Mikrofon-erfahrenen Rednern lassen sich mit der Mackie Thump 15BST gut umsetzen. Wer allerdings eine echte Kick verstärken muss oder aber allgemein mehr Headroom insbesondere im Bassbereich benötigt, sollte sich Gedanken über 2 passende Thump 18S machen.

ANZEIGE
Thump 15BST App Bluetooth Daisy Chain

Thump 15BST App Bluetooth-Daisy-Chain

Wenden wir uns nun dem Hauptaugenmerk des Produktes zu, der Bluetooth-Anbindung. Das Pairen erfolgt prinzipiell wie bei jedem anderen Bluetooth-Device und gestaltet sich in der Regel problemlos. Per Push-Encoder die Bluetooth-Funktion aktivieren, die Box erscheint im Bluetooth-Fenster des Devices, auswählen, fertig. Allerdings kam es bei meinem iPhone zu einem Datenstau in Verbindung mit meinen noch aktivierten Airpods und meiner Apple Watch. Erst beim zweiten Versuch erkannte mein iPhone die Thump Box und pairte problemlos. Es ist daher ratsam, zunächst alle anderen Bluetooth-Devices zu deaktivieren, um einen reibungslosen Signalfluss zu gewährleisten.

ANZEIGE
Thump 15BST App Bluetooth Recall

Thump 15BST App Bluetooth Recall

Um die zweite Box anzuschließen, kann man nun zwischen den Optionen wählen, wobei Stereo-Streaming wahrscheinlich die am meisten genutzte Option sein wird. Auch hier keine Probleme in Sachen Verbindung. Aktiviert man nun noch die Funktionen „Auto Connect“ und „Auto Link“, wird die zuvor gewählte Verbindung automatisch nach dem Einschalten der Komponenten aktiviert. Über die iOS-App können noch weitere Funktionen aktiviert werden, wie zum Beispiel ein Rechts/Links-Switch, das Trennen der Boxen über Unlink und das Umschalten zwischen einer Zonen- und einer Stereoverwaltung. Sehr sinnvoll und praxisgerecht!

Thump 15BST App Bluetooth

Thump 15BST App Bluetooth

Die Stabilität des Bluetooth-Signals wird maßgeblich vom verwendeten Device bestimmt. Mit meinem iPhone 6 konnte auch nach 30 Metern in freiem Gelände eine funktionierende Verbindung hergestellt werden, was einen sehr guten Wert darstellt. Inwieweit diese Stabilität allerdings bei Publikum, Stellwänden oder zusätzlichen Devices schrumpft, konnte nicht ermittelt werden.

ANZEIGE
Fazit

Mit der Mackie Thump 15BST geht der amerikanische Hersteller mit seiner Bluetooth-Anbindung gegenüber dem Schwestermodell Thump 15A einen entscheidenden Schritt nach vorne. Die Möglichkeit der Signalverarbeitung in Kombination mit der sehr praxisgerechten iOS-App erhöht die Flexibilität des Produktes um ein Vielfaches und lässt insbesondere bei einer Festinstallation neue Möglichkeiten der individuellen Beschallung ohne weiteres Strippenziehen zu.

Der für das Gebotene vergleichsweise günstige Abgabepreis wird das Seinige dazu tun, um das Produkt zu einem Verkaufsrenner zu machen und schon bald wahrscheinlich mehrere Kopisten auf den Plan rufen.

Plus

  • Bluetooth-Modul
  • geringes Gewicht
  • Flexibilität
  • Verarbeitung

Preis

  • Ladenpreis: 479,- Euro
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE