width=

Top News: Elektron Analog Rytm MKII, Drummaschine

6. Juli 2017

Jetzt kann er selbst samplen

Nach Octatrack MKII und dem heute vermeldeten Analog Four MKII wird auch der Elektron Analog Rytm MKII als überarbeitete Version vorgestellt.

Elektron kündigt die MKII-Versionen von Analog Rytm und Analog Four (siehe extra Meldung) gemeinsam an. Beide Geräte verwenden das gleiche Grundgehäuse und wurden in mehreren Punkten verbessert und verfügen auch über einige neue Features und Erweiterungen.

Elektron Analog Rytm MKII ist eine achtstimmige Drummaschine mit analoger Klangerzeugung, die parallel dazu auch Samples abspielen kann. Pro Stimme sind zur Klangbearbeitung ein Multimode-Filter, eine Overdrive-Effekt zwei Hüllkurven für Filter und Amp sowie ein zuweisbarer LFO vorhanden. Ein analoger Distortion und ein Kompressor stehen zusätzlich in der Master-Sektion zur Verfügung.
Die Programmierung der Beats erfolgt über 16 Steptasten nach dem Lauflichtprinzip, alternativ können die Drums auch mit 12 kleinen Pads in Echtzeit eingespielt werden.

Neu am Elektron Analog Rytm MKII ist zu aller erst die Fähigkeit mit dem Gerät selbst Samples aufzunehmen. Bislang war es nur per Dump möglich, eigene Sounds in die Maschine zu bekommen. Außerdem dürfte die Sample-Darstellung von dem besseren Display deutlich profitieren. Zum Speichern steht intern ein +Drive mit einer Kapazität von 1 GB bereit. Analog Rytm MKII ist vollständig kompatibel zur alten Version

Gemeinsam mit dem Analog Four MKII ist die gesamte Hardware erneuert worden. Auffällig gegenüber der alten Version ist das neue, etwas größere und leicht angewinkelte Gehäuse aus Aluminium. Die Bedienung erfolgt über beleuchtete Tasten einem OLED-Display und hoch auflösende Encoder.
Analoge Pedal/CV-Eingänge erlauben das steuern von Rytm-Paramtern durch externe Geräte.

Elektron Analog Rytm kann ebenfalls über die Overbridge-Software angetsteuert werden. Diese ist in zwei Versionen verfügbar. Das kostenlose Basic erlaubt die MIDI-Übertragung via USB, Syncronistation zur DAW, Darstellung der Analog Rytm MKII Parameter auf dem Bildschirm sowie Audiostreaming des Main-Ausganges via USB, letzteres jedoch mit einer zeitlichen Begrenzung. Beim 99 Euro teuren Overbridge Premium entfällt diese Begrenzung. Hier wird außerdem Analog Rytm MKII mit einem VST/AU-Plug-in Interface komplett in die DAW eingebunden und kann als 2-In/2-Out-Audiointerface (CoreAudio / ASIO / WDM) verwendet werden. Audio lässt sich in 24 Bit/48 kHz für alle acht Stimmen sowie External Ins und Main Out als separate Spuren aufzeichnen.

Elektron Analog Rytm MKII wird ab Oktober für 1699 Euro erhältlich sein.

Und hier nochmals alle neuen Specs der ELEKTRON RYTM MKII im Überblick:

  • Sampling capability
  • Crisp, large OLED screen providing optimal feedback in dimly lit environments
  • Ultra durable back-lit buttons. Rated for 50 million presses
  • Precise, hi-res encoders
  • Quick performance controls
  • Large pads for maximum playability
  • Increased amount of dedicated buttons enabling quicker workflow
  • Expression/CV inputs for external control of Analog Rytm MKII parameters
  • Balanced sampling inputs
  • Overbridge with higher bandwidth
  • Premium cast aluminium enclosure

 

Forum
  1. Profilbild
    dflt  

    3 monate gewartet, bis der mk1 wieder lieferbar ist und nun soll ich nochmal bis mindestens oktober warten und 200€ mehr zahlen…? also doch den tanzbär kaufen (sofern es nicht noch irgendwo nen günstigen ausverkauf gibt).

      • Profilbild
        dflt  

        sind beides gutklingende drumcomputer, die zwar unterschiedlich klingen, aber beide den zweck erfüllen, weg vom rechner musik zu machen. das reicht mir als geneinsamkeit. der rytm hatte halt den Vorteil von samples und overbridge.

        • Profilbild
          digital-synthologie  AHU

          Nicht gegen den Tanzbär, aber beide sind in völlig anderen Klassen. Und wenn man mit dem Analog Rytm liebäugelt, kauft man sich doch keinen Tanzbär.
          Aber wenn du meinst, du bestrafst Elektron damit, dann mach. :-)
          Ansonsten mal bei Ebay schauen. Kannst auch meine haben und ich kauf mir die neue Version. :-)

          • Profilbild
            dflt  

            das hat nichts mit elektron bestrafen zu tun. ich hab einfach keine lust, nochmal 3-4 monate zu warten und dann 50% mehr zu bezahlen (zumindest im Vergleich zum „durchschnittlichen“ Preis zum Jahresbeginn) ;) gebraucht kaufen ist mir in der preisklasse leider nix. bleiben nicht viele Optionen. Leider…

  2. Profilbild
    Radeon  

    Futuristisch! – Das Apple MacBookPro unter den Drum-Synthesizern (zumal vom Preis her) … Ich hoffe doch sehr, dass sie endlich die Pads signifikant verbessert und die Sample-Verwaltung vereinfacht haben!

  3. Profilbild
    swellkoerper  AHU

    Bin immer noch am Luft-Schnappen, so begeistert bin ich von den beiden Neuen.. Alles richtig gemacht, Elektron. Von mir gibts keine Gegenwehr mehr, jetzt wird gespart. Allerdings: mein allererster Impuls beim Anblick der Rythm-Rückseite war, dass er jetzt auch noch Triggereingänge hat (wenn man von Stereo-Instrumentenpaaren ausgeht, wie bei manch anderem Elektron-Gerät). Nun ja, es geht auch ohne..

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      „Bin immer noch am Luft-Schnappen, so begeistert bin ich von den beiden Neuen…“

      Na, bis zum Liefertermin probiere es mal hiermit,

      https://de.wikipedia.org/wiki/Inhalator

      nicht, dass du vorher noch umkippst. ;-)

      edit: ’ne ordentliche Zitierfunktion wäre nicht übel…

      • Profilbild
        Tyrell  RED 1

        Ich wünsch mir noch tausend mehr Funktionen hier bei den Kommentarfeldern. Das Problem ist, dass WordPress so eine Funkion bei Kommentaren nicht anbiete. Die Alternative wäre ein eigenes A-Forum. Das wiederum will ich aber nicht, da ich es eben sehr chamant finde, direkt unterhalb der Beiträge diskutieren zu können. ?

      • Profilbild
        swellkoerper  AHU

        Bin mittlerweile wieder bei Atem, keine Angst. Und immer noch begeistert. Wenn man wie ich ein paar Eurorackmodule sein eigen nennt, sind allein die CV-Eingänge das MKII-Label wert. Wenn es wahr ist, dass man pro Gerät eine Overbridge-Premiumlizenz lösen muss, finde ich das richtig frech.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bei dieser Preisklasse nochmals 99 Euro für das USB Update zu verlangen finde ich keine gute Idee. Zum Glück besitze ich das Gerät nicht.

    • Profilbild
      fkdiy  

      Also wenn du irgendwann mal einen geschenkt bekommen solltest oder so … Ich nehme dir diese Last dann gerne ab! ;)

      • Profilbild
        Synthpark

        oder Verblendung.
        Eine Maschine, die 1700 Euro kostet und nur Monosamples kann ist schon ein totaler Kracher. Da hat man dann den Raumanteil der Vinylaufnahme gleich gekillt. Klingt schön flach. Da nimmt man besser Geist2 oder Mischine.

  5. Profilbild
    lena  

    Hatte das Teil mal im Laden ausprobiert und nur ansatzweise erklären lassen. Für meinen Geschmack zu kompliziert und teuer.

  6. Profilbild
    SimonChiChi  AHU

    Mich spricht das an – und klar muss man sich da reinfuchsen, aber wenn man das mal drauf hat, dann sind die elektrons unschlagbar. Leider fehlt mir die Kohle. Hoffe daber, dass die MKI nun gebraucht günstiger wird.

  7. Profilbild
    llIIllIlIIIlllIIllI  

    Mir fehlen wirklich die Worte für das, was Elektron gerade veranstaltet. Dazu muss man sagen, dass ich großer Fan bin die Instrumente sehr gerne und oft benutze. Mit den größeren Maßen und der schrägen Desktop-Form zerstört Elektron das bisher einheitliche Design, das sich von den silberenen (Monomachine und Machinedrum) bis zum bisher neusten (Digitakt) durchzieht. Nicht wenige haben sich Cases, Taschen und Studioracks um diese Geräte gebaut. Überhaupt kein Verständnis habe ich für die 100 Euro, die nun für Overbridge fällig sind. Die User sind seit zwei Jahren quasi Betatester für diese USB-Schnittstelle, die auch heute noch weit davon entfernt ist, reibungslos zu funktionieren. Nun haben die das EINIGERMASSEN im Griff und sind so mutig, dafür PRO GERÄT 100 Euro extra zu kassieren. Was kommt dann als nächstes? Samples über 512kb nur noch mit Aufpreis, FX Sektion als Could-Abo? Sehr unerfreulich! Ich bleibe bei den MK1 Modellen.

  8. Profilbild
    Everpure  

    Was ich überhaupt nicht verstehe ist, wieso der neue Octatrack MK2 nicht auch dieses neue Gehäuse bekommen hat? Das, zusammen mit den weiterhin fehlenden Features (Overbridge, USB-MIDI etc.) hinterlässt jetzt angesichts der beiden neuen Analogs einen ausgesprochen schalen Nachgeschmack. Man fragt sich, was die Produkt- und Marketingteams sich dabei gedacht haben?

    • Profilbild
      llIIllIlIIIlllIIllI  

      Ich kann mir vorstellen, dass das Platinenlayout identisch ist und der Aufwand für ein Redesign im Look von AR und A4 zu groß gewesen wäre. Dass noch das mittelalterlich Compact Flash System drin ist spricht auch dafür, dass sich unter der Haube nichts geändert hat. Nun gibt es also zwei völlig verschiedene Designs gleichzeitig auf dem Markt. Das „klassische“ von OT und Digitakt und das komische schräge hellgraue (AR2 und A42) .

  9. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Genau un dann noch,finde ich meine gesampelten sounds wieder…schneidet der mk 2 mir die schön zu. Hmm schaun was jomox mit alpha base bringt.hoffentlich ein fertiges os..elektron so exclusiv sie sein mögen und ihren ceng haben…genau und ohne produkterkärungs videos im netz, würde die hälfte der user eh nicht wissen, was sie gekauft haben. Deutsche handbücher gibts ja auch nicht…oder scho.ich hab rytm, a4 keys seit so 2014′, und mir reichen die 25 % die ich weiss…lach…und in 3 jahren bekommen sie keine sequncer midiausgabe hin bei der a4..das nenn ich userfreundlich…jaja. ich hör schon auf..

  10. Profilbild
    iceleben

    Irgendwie will sich bei mir nicht das Gefühl einschleichen von der MKI Version wechseln zu müssen und normalerweise bin ich schnell im „muss haben“ Wahn. 1699 + 99 für Overbridge ( kein total Recall in der Basic Version? Audio Streaming Time limited? Empfinde ich dann nicht als Basic sondern eher als Demo Version ) – Sorry ist auf jeden Fall für mich von der Feature Liste nicht attraktiv genug bzw. empfinde ich auch als viel zu teuer für das Gebotene.

  11. Profilbild
    Enno Jesse

    Also ich finde den mal richtig schick und das er größer wird auch super. Meiner Meinung nach können die Geräte ruhig noch größer ausfallen. Konnte den Vorgänger mal bei einem Bekannten antesten und fand die Bedienung total daneben. Von daher kam das für mich nie in Frage. Jetzt hat der Bekannte mir auch noch Digitakt für 2 Wo.hingestellt und siehe da…Bedienung geht für mich klar. Dann kommt jetzt auch noch dieses Update und besser könnte es für mich eigentlich garnicht laufen:)

  12. Profilbild
    Doc Mabu

    Hatte die MK1 und habe nun zur MK2 gewechselt. Erster Eindruck: cool.
    Viele logische Verbesserungen, bessere Haptik, mehr Bandweite, samplen, alles schöne Features.
    Elektron hat Overbridge mittlerweile wieder kostenlos gemacht.
    Das Teil ist super und auch teuer. Ich bereue es nicht, da ich viel Wert auf guten Sound lege und Drums bei mir als Elektronischer-Musikproduzent einen hohen Stellenwert haben. Die MK1 hat aber die selben Syntheseeigenschaften und wer auf den Sampler, die paar haptischen Verbesserungen und mehr Bandbreite verzichten kann, der kann auch eine gebrauchte MK1 für fast die Hälfte des Preises der MK2 abstauben. Lohnt sich beides, ist aber eine Frage des Geldes.

    • Profilbild
      TomN

      Naja, bei dem, was sich Elektron mit Overbridge leistet (irreführende Werbung, weil seit unzähligen Monaten nicht verfügbar für die aktuellen Maschinen), ist kostenlos wohl das Mindeste, was sie tun können.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.