ANZEIGE
ANZEIGE

Apple Logic X 10.6 ist da – DAW-Update für bessere Performance?

13. November 2020

Kleine Verbesserungen, schnellere Geschwindigkeit?

apple logic 10.6

Apple Logic X 10.6 ist da – DAW-Update

Erst am vergangenen Dienstag hat Apple seine ersten Mac-Computer mit M1-ARM-Prozessor vorgestellt sowie die Einführung des nächsten macOS-Betriebssystem Big Sur vollzogen, nun hat Logic das dazu passende Update erhalten. Mit der neuen Version 10.6 soll Logic bereit für Big Sur und die neuen, ab nächster Woche erhätlichen, Macs sein und von der gesteigerten Performance profitieren. Somit ist Logic – neben den anderen großen Apple Software Final Cut, Motion etc., die gleichzeitig ihr Update erhalten haben – eines der ersten Programme, das darauf abgestimmt ist.

Auch wenn Big Sur mittlerweile zum Download bereitsteht, kann man derzeit nur von einem Update abraten. Die ersten Hersteller haben bereits Newsletter verschickt, in denen zu lesen ist, dass man versucht, die eigene Software schnellstmöglich zu macOS 11 kompatibel zu machen. In der Praxis dauert das aber seine Zeit, wie ihr in unserer Kompatibilitätsliste zum letzten macOS Catalina nachlesen könnt. Sobald die ersten positiven Meldungen hinsichtlich eines Big Sur Updates zu vernehmen sind, werden wir solch eine Liste auch für macOS 11 veröffentlichen.

ANZEIGE

apple logic daw 10.6

Neue Features in Apple Logic X 10.6

Neben der Kompatibilität zu den ARM-Prozessoren bringt Logic 10.6  aber auch einige kleinere Verbesserungen mit sich. Neben den typischen Bugfixes ist es nun möglich, die iOS App Logic Remote als Controller für Logics Step-Sequencer zu nutzen. Beats auf dem iPhone/iPad zusammen bauen und danach elegant auf dem Mac weiter bearbeiten und nutzen, ist nun also möglich.

logic remote apple

Die Zusammenarbeit zwischen Logic Remote auf iPhone/iPad und Logic wurde verbessert

Darüber hinaus lässt sich die komplette Novation Launchpad Serie nun in Logic als Control Surface nutzen. Ideal um Loops o. ä. abzufeuern.

Im folgenden Video könnt ihr die neuen Features in Aktion erleben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Auch wenn das Update 10.6 funktionstechnisch relativ mager ausfällt, macht Apple seine DAW Logic logischerweise fit für die neuen Macs. Was an Performance-Steigerungen möglich ist, werden wir in den nächsten Wochen erfahren.

Die komplette Liste der Verbesserungen in Logic Pro 10.6 hat Apple auf folgende Website zusammengestellt:

Das Update auf Version 10.6 ist für alle Logic User kostenlos. Wer neu bei Logic einsteigt, erhält die Software für einen Preis von 229,99 Euro. Den Test zur Version 10.5 findet ihr hier. Als Systemvoraussetzung gibt Apple macOS 10.15 (Catalina) an.

ANZEIGE

Preis

  • 229,99 Euro (Update kostenlos)
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    polycake

    War zwar zu erwarten, aber trotzdem schade, dass ab diesem Update MacOS 10.4 nicht mehr unterstützt wird. Logic Remote als Step Sequencer hätte ich schon gern noch gehabt. :(

  2. Profilbild
    gaffer  AHU

    Die brennendste Frage wird nirgendwo beantwortet, ich meine nicht nur hier (schnelle Recherche im Netz, komme allerdings mangels Mac nicht auf den AppStore): ab welchem macOS? Heerscharen von Usern wollen nicht weg von Mojave.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Gaffer,

      ich hab gestern auf dem amazona Testsystem(dem mit der Roland Cloud) mittels dosdude Catalina Patcher Catalina und anschliessend Logic 10.6 aufgespielt. Das funktionierte nach den maximalen RAM wieder eingesteckt hab richtig rund. ;-) Damit werde ich aber das Testsystem dann einfrieren. Big Sur kann ältere Mac wohl bricken.

      Für die stillen Mitleser. Achtung, erst die Kompatibilitätsliste unter dosdude lesen, da einige Mac Modelle mit AMD/ATI GraKa nicht kompatibel sind.

      • Profilbild
        gaffer  AHU

        Ja, mein i5 QuadCore iMac von 2010 gehört dazu. Der ist nach dem Aufspielen des Patches nicht mehr bedienbar. Habe aber MacPro3,1 erfolgreich für das Weiterleben gepatcht. Probiere es mal mit dem 5,1

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Das 5,1(augenommen ATI/AMD) wird als kompatibel gelistet, beim i5 QuadCore iMac von 2010 ist die Grafik wohl das Problem. Ich hatte es an diesem auch probiert, hab aber vom dosdude einen Hinweis auf Inkompatibilität erhalten und abgebrochen.

  3. Profilbild
    Bla Blubb

    Hallo zusammen,

    meine Frage wäre, wie lange schätzt ihr wird Apple noch seine Software für x86 CPUs pflegen und mit Updates versorgen? Lohnt sich nicht gerade jetzt ein 2018er Mac Mini, weil hier auch der Preis bald ordentlich sinken könnte? Bin gespannt auf Eure Meinungen.

  4. Profilbild
    Bla Blubb

    Naja, da ich den Rechner auch noch für andere Dinge nutzen möchte, tendiere ich zu 16 GB Speicher. Dann ist der neue nicht mehr so attraktiv, zwei 8GB SO-Dimm Riegel kosten ca. 50 EUR. Die Prozessorgeschwindigkeit des 2018er Modells sollte mir auch ausreichen.

    Bleibt also die Frage, was ihr schätzt, wie lange Apple Logic Updates noch für x86 herausbringt. Kann ja unter Umständen teuer für Apple sein, zwei Schienen zu bedienen.

    • Profilbild
      SenorNote

      Da Apple bereits angekündigt hat auch neue Macs mit Intel-Prozessoren zu veröffentlichen, kannst du von einem Support bis min. 2025 ausgehen.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Ich würde nicht empfehlen jetzt noch ein 2018er Modell zu kaufen, Ausnahme guter Preis und Zustand. Der Leistungsunterschied zu einem ARM MacMini ist deutlich spürbar. Und hier spreche ich nur von Testsystemen für Entwickler. Es ist davon auszugehen, das Apple die Anforderungen für Logic in diesem Tempo beibehält, sprich, wer jetzt noch mit Mojave unterwegs ist, kann nicht auf Logic 10.6 updaten. Catalina ist ein Muss. Ich hab damit kein Problem, da ich mehrere Macs habe. Ich denke über Mac Book Air und ein Dock nach.

  5. Profilbild
    TobyB  RED

    Das spannenste Feature ist Logic Remote mit der Unterstützung für den Stepsequencer.

  6. Profilbild
    TobyB  RED

    Ergänzend zu Logic 10.6 wurde auch Mainstage auf Version 3.5 gehoben und ist damit Big Sur und M1 kompatibel. Behält aber seine Abwärtskompatibilität. Garageband wurde auch auf Big Sur gehoben. Setzt nun aber zwingend eine Big Sur Hardware voraus. Generell das kann ich nach einer Woche Arbeit mit Logic 10.6 und Mainstage 3.5 sagen, ist die Performance auch auf älterer Mac Hardware sehr gut. Gabs unter Mojave immer mal Hickups, rennt Logic unter Catalina nun gradezu. Worauf ich noch hinweisen muss, hat man seine Sound und Preset Libary auf einem externen Laufwerk, muss dies zwingend mit APFS formatiert sein, sonst kann der Speicherort nicht geändert werden. Dies kann bei 65 GB Volumen durchaus einiges an Zeit in Anspruch nehmen, soll die interne Platte entlastet werden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE