ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Baby Audio BA-1 v1.5, Synthesizer-Plug-in nach Yamaha CS01

inkl. FX Strip & neuen Funktionen

16. März 2024

baby audio ba-1 v1.5 synthesizer plugin fx strip

Das Synthesizer Plug-in BA-1 von Baby Audio ist eine Emulation des Yamaha CS01. Nun wurde das Update v1.5 veröffentlicht, das dem Plug-in nicht nur neue Funktionen beschert, sondern auch ein zusätzliches Effekt-Plug-in beinhaltet.

ANZEIGE

Baby Audio BA-1 v1.5

Das größte Feature des Updates ist der BA-1 FX Strip, ein separates Plug-in mit Effekten, die zu dem Charakter und Zeitgeist des LoFi-Synthesizers passen. Natürlich kann das Plug-in auch mit anderen Synthesizern und Audiospuren verwendet werden.
Der FX Strip besitzt ein Kette mit sieben separate Sektionen sowie eine Ausgangs-/Mix-Stufe. Mit dem Speaker kann der Klang des integrierten Lautsprechers des CS01 emuliert werden. Weiterhin gibt es einen einen Drive mit zwei Modi, das resonanzfähige Filter aus dem Synthesizer, einen einfachen Equalizer (Tone), ein synchronisierbares Delay mit und ein Reverb, die den Sound von Digitalgeräten aus den frühen 80er-Jahren emulieren und einen einfachen Chorus.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Synthesizer Plug-in hat einen Arpeggiator erhalten. Er reicht über drei Oktaven und hat drei Laufrichtungen: up, down, up/down. Er kann zum Host-Tempo synchronisiert werden oder frei laufen. Der integrierte Chorus besaß bislang nur einen On/Off-Schalter. Nun lässt sich der Effekt mit einem Fader regeln. Beim LFO wurde ein Fade-in-Parameter hinzugefügt. Mit der regelbaren Chaos-Funktion lassen sich zufällige (chaotische) Detunings und Parameteränderungen erzielen.
Außerdem wurde der Browser überarbeitet und das Panel kann auf eine schwarze Oberfläche umgestellt werden.

Affiliate Links
Baby Audio BA-1 Download
Baby Audio BA-1 Download Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Das Baby Audio BA-1 v1.5 Update ist kostenlos und ab sofort verfügbar. Registrierte Besitzer der bisherigen Version erhalten den FX Strip über ihren Account.

Unseren Testbericht zum BA-1 (Version 1.0) könnt ihr unter diesem Link nachlesen.

Ab hier die Meldung vom 26. April 2023

baby audio ba-1 synthesizer plugin colors

ANZEIGE

Baby Audio ist bislang nur durch Effekt-Plug-ins in Erscheinung getreten, doch nur wird mit dem BA-1 das erste virtuelle Instrument veröffentlicht. Unübersehbar hat man sich dafür den kleinen Analogsynthesizer CS01 von Yamaha zum Vorbild genommen.

Bei „Yamaha CS“ kommen einen zuerst die großen polyphonen Synthesizer CS50 bis CS80 sowie die monophonen, aber ebenfalls recht voluminösen Synthesizer CS5 bis CS30 in den Sinn. Der Mini-Synth CS01 wird oft außen vor gelassen. Seine „Größe“, die limitierten Funktionen und die fehlende Möglichkeit der externen Ansteuerung verwehrten ihm eine vergleichbare Anerkennung.

Das Plug-in BA-1 ist dann auch keine akribische Emulation des Vorbildes. Der Entwickler beschreibt es als eine Weiterentwicklung. Der eigentliche Signalpfad wurde zwar akkurat nachgebildet, doch um eine Reihe von Funktionen ergänzt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der BA-1 ist polyphon und hat im Vergleich zum Vorbild einen zweiten Oszillator bekommen, dessen Pitch-Fader zwischen „fine“- und quantisiertem „oct“-Modus gewechselt werden kann. Dazu kommt ein interner Sinus-Oszillator, der im Bereich von +/-1 Oktave den Oszillator 1 frequenzmoduliert.

Neben der Ausstattung mit einem 24 dB Tiefpassfilter, das als Ergänzung eine Key Follow-Funktionen für chromatisches Spielen der selbstsozillierenden Resonanz erhalten hat und einer ADSR-Hüllkurve für VCF und VCA, die zum Host-Tempo synchronisiert werden kann, gibt es mehrere zusätzliche Features.
Der synchronisierbare Sinus-LFO moduliert VCF und OSC1. Mit einem Sidechain-Eingang kann ein dynamischer bzw. rhythmischer Ducking-Effekt erzielt werden. Diese Sektion kann vor die Effekte oder an das Ende der Signalkette gesetzt werden.
An Effekten sind Tone mit zwei Shelf-Filtern, Drive mit zwei Modi, ein synchronisierbares Delay, Reverb und On/Off-Chorus vorhanden, die alle im Stil der Zeit gehalten und dem Klang des Originals angepasst sind. Bei Drive emuliert ein Modus eine Circuit Bend-Modifikation des CS01.

baby audio ba-1 synthesizer plugin grey

Mit dem Battery-Regler kann ein sinkender Ladezustand der Batterien simuliert werden. Beim CS01 kam es dabei zu Detunings, Artefakten und Verzerrungen. Weiterhin kann der Lautsprecher des Originals inklusive Abnahme über ein dynamisches Mikro aktiviert werden.

Das Plug-in verfügt über einen Zufallsgenerator für Presets. Die Funktion arbeitet mit einem intelligenten Algorithmus, so dass die Ergebnisse stets musikalisch nutzbar sein sollen. Außerdem ist BA-1 mit einer Library von über 500 Presets ausgestattet.
Das Plug-in-Fenster lässt soich in der Größe anpassen und es gibt vier wählbare Farben. EIn Display zeigt nicht nur das Ausgangssignal, sondern auch bei Veränderung die Werte der Parameter an.

Baby Audio BA-1 ist in den Formaten VST, VST3, AU und AAX (MacOS ab 10.7 inkl. M1-Support sowie Windows ab Win7) verfügbar. Eine iOS-Version ist in Arbeit. Das Plug-in kostet zur Einführung 49,- US-Dollar, der reguläre Preis beträgt 99,- US-Dollar.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Preis

  • derzeit 49,- Euro
  • regulär 99,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Tai AHU

    Das Original mochte ich auch. Na, dann werde ich wohl auf die iOS Version warten. Da passt es dann auch von der Größe her.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    CS01 von Yamaha? War das nicht die damalige Gurke, die keiner haben wollte, und jetzt soll er angeblich so toll sein, dass es sogar einen Clone davon gibt? Nein, natürlich nicht, es ist eine Simulation, und wenn diese genauso unspektakulär klingt, dann wäre es doch ein guter Clone? Oder doch nicht, denn viele Simulationen möchten gerne höher hinaus, als ihnen eigentlich zusteht, und so werden diese mit allerhand zusätzlichen Fähigkeiten ausgestattet, damit aus der ehemaligen Gurke plötzlich eine Rakete wird? Aber ist das denn noch das Gleiche? Was ist denn nun mit dem CS01, wo ist er denn abgeblieben, der alte Klang dieser alten Gurke? Ich bin ein Fan von Clones, die auch wie das Original klingen, ansonsten hat der Clone für mich wenig Sinn. So sehe ich das zumindest. Aber im Allgemeinen bin ich ohnehin kein VST-Fan. Dann lieber Hardware und bitte die gleiche Technik, nämlich analog und keine digitalen Chips und Kram, der ohnehin schon wieder total anders klingt, und ich meine damit nicht, dass es schlecht klingt, sondern eben nicht wie das Original, darin sollte kein Unterschied sein bzw. so wenig wie möglich. Ansonsten freue ich mich immer über bessere Anschlüsse, z. B. Midi cv etc. Hoch lebe der Clone!!!

    • Profilbild
      Alexander Ewald

      Der CS01 wurde Mitte der 80er vom Jamaikanischen Producer-Duo Steely & Clevie auf unzähligen Produktionen als Bass-Synth eingesetzt und hat damit den Sound von Digital Dancehall und Ragga mitgeprägt. Anfang der 90er haben britische Jungle- und Garage-Producer ihn gerne für Wobble-Bässe eingesetzt. In Indie-Kreisen ist der CS01 aufgrund seines Lo-Fi Charakters seit langem beliebt. Und auch Circuit-Bender mögen ihn gerne. Es gibt also durchaus Szenen, die den CS01 schätzen und bis heute gerne nutzen.

  3. Profilbild
    ollo AHU

    Die FX jetzt auch als separates Plugin zu haben ist schon cool, der Drive und Reverb klingen schon ziemlich eigen, klasse.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X